350 Wochen die Nummer 1 der Welt: Novak Djokovic weitet Rekord aus

Novak Djokovic macht in diesen Tagen seine 350. Woche an der Spitze der Weltrangliste klar.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 06.12.2021, 14:21 Uhr

Novak Djokovic in gewohnter Pose in Melbourne
© Getty Images
Novak Djokovic

Djokovic baut seine Führung als Rekord-Weltranglisten-Erster weiterhin aus. 350 Wochen steht der "Djoker" nunmehr ganz oben als offiziell bester Tennisspieler./

Djokovic hatte die Spitzenposition erstmals am 4. Juli 2011 eingenommen, als Folge seines Wimbledonsiegs hatte er damals Rafael Nadal abgelöst. Er hielt sie ein Jahr lang am Stück, bevor Roger Federer nach seinem Wimbledonsieg 2012 wieder an die Spitze zurückkam.

Federer, Nadal und Djokovic wechselten sich bis heute immer wieder an der Topposition ab, 2016 bis 2017 hatte auch Andy Murray einen 41-wöchigen Zwischenaufenthalt ganz oben.

Djokovic: Seit 2020 durchweg die Nummer 1

Djokovic hatte die Spitzenposition zuletzt am 3. Februar 2020 von Rafael Nadal übernommen, infolge seines Turniersiegs bei den Australian Open. Seither kam kein anderer mehr an ihm vorbei (allerdings wurde die Weltrangliste infolge der Coronapandemie und dem Wegfall von Turnieren zwischen März und August 2020 eingefroren).

Djokovic steht mit seinen 350 Wochen als klarer Rekordhalter dar: Hinter ihm folgen Roger Federer (310 Wochen), Pete Sampras (286 Wochen), Ivan Lendl (270 Wochen), Jimmy Connors (268 Wochen), Rafael Nadal (209 Wochen), John McEnroe (170 Wochen), Björn Borg (109 Wochen), Andre Agassi (101 Wochen) und Lleyton Hewitt (80 Wochen).

Roger Federer mit meisten Wochen am Stück auf Platz 1

Den Rekord für die meisten Wochen als Weltranglisten-Erster am Stück hält nach wie vor Roger Federer mit 237 Wochen (2. Februar 2004 - 17. August 2008). Djokovic kommt hier auf 122 Wochen (7. Juli 2014 - 6. November 2016).

Djokovic hatte im vergangenen Jahr seinen 2-Stufen-Plan angekündigt, zunächst den Rekord für die meisten Wochen als Weltranglisten-Erster aufstellen zu wollen und dann den für die meisten Grand-Slam-Turniersiege. Hier liegt er mit 20 Stück aktuell mit Roger Federer und Rafael Nadal gleichauf.

Ob bei den Australian Open die Nummer 21 folgt? Fraglich: Noch scheint offen, ob Djokovic in Melbourne mitspielen darf.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Nadal Rafael
Djokovic Novak
Murray Andy

Hot Meistgelesen

16.01.2022

Australian Open: Alexander Zverev: "Nicht fair, dass jemand herkommt und nicht spielen kann"

18.01.2022

Australian Open: Medvedev und Rublev starten souverän, Ruud zieht zurück

01.02.2017

Federer: "Der Zeitpunkt ist gekommen"

20.01.2022

Australian Open: Alexander Zverev auf Kollisionskurs mit Rafael Nadal: "Dürfen auf ihn nicht vergessen"

19.01.2022

Australian Open: Lasset die Spiele beginnen! Nick Kyrgios, Daniil Medvedev und ein Duell mit Historie

von Florian Goosmann

Montag
06.12.2021, 18:14 Uhr
zuletzt bearbeitet: 06.12.2021, 14:21 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Nadal Rafael
Djokovic Novak
Murray Andy