Alexander Zverev nimmt Wildcard für Rotterdam an und trifft auf einen Trickser

Alexander Zverev hat für das ATP-500er-Turnier in Rotterdam (1. bis 7. März) eine Wildcard angenommen.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 27.02.2021, 13:39 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Alexander Zverev
© Getty Images
Alexander Zverev

Zverev, aktuell Weltranglisten-Sieber, ist in Rotterdam an Position drei gesetzt, vor Australian-Open-Finalist Daniil Medvedev und Stefanos Tsitsipas./

Zverev ist hierbei in der oberen Tableauhälfte gelandet, zum Auftakt trifft er auf den kasachischen Trickspieler Alexander Bublik (ATP-Nr. 46). Es ist die erste Begegnung auf ATP-Ebene zwischen den beiden.

Wer ist Alexander Bublik?

Bublik gab in den vergangenen Jahren immer wieder ein ungutes Bild auf den Tenniscourts ab und schimpfte unter anderem darüber, wie sehr er Tennis hasse. "Ich hasse jeden Tag, an dem ich es spielen muss. Ich hasse es zu kämpfen, ich mag es nicht." Auch gab er zu, dass er Tennisprofi einzig wegen des Geldes sei. Später relativierte er seine Aussagen jedoch. Bublik gilt dennoch als unterhaltsamer Spieler, der immer mal wieder auch den Aufschlag von unten einstreut.

Zverev: Halbfinale gegen Medvedev?

Sollte Zverev seine Auftakthürde meistern, würde er auf den Sieger der Partie zwischen Tommy Paul und Lorenzo Sonego treffen, im Viertelfinale könnte es gegen den an fünf gesetzten Roberto Bautista Agut gehen, in einem möglichen Halbfinale gegen Medvedev.

Medvedev indes trifft in Runde 1 auf Dusan Lajovic, Tsitsipas bekommt es mit Egor Gerasimov zu tun.

Rotterdam: Auch Struff, Wawrinka und Murray dabei

In Rotterdam am Start sind zudem Jan Lennard Struff (trifft auf David Goffin), Stan Wawrinka (gegen Karen Khachanov) und Felix Auger-Aliassime (gegen Kei Nishikori).

Ebenfalls dank einer Wildcard im Hautpfeld steht Andy Murray: Der ehemalige Weltranglisten-Erste spielt gegen Robin Haase.

Alexander Zverev war zuletzt bei den Australian Open am Start, wo er nach einem starken Turnierverlauf im Viertelfinale trotz einiger Chancen gegen Novak Djokovic in vier Sätzen verlor.

Hier geht's zum Einzel-Draw in Rotterdam

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander
Murray Andy
Wawrinka Stan
Tsitsipas Stefanos
Medvedev Daniil

Hot Meistgelesen

18.04.2021

Wolfgang Thiem nach Novak-Rückkehr zu Bresnik: "Rachefeldzug gegen meine Person"

17.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Rafael Nadal - "Es war ein Tag zum Vergessen"

18.04.2021

Überraschung! Roger Federer spielt in Genf und Paris!

16.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Andrey Rublev schockt Rafael Nadal in drei Sätzen

19.04.2021

Günter Bresnik: "Jürgen Melzer der Erste, der zeitlich sehr viel investiert"

von Florian Goosmann

Samstag
27.02.2021, 13:05 Uhr
zuletzt bearbeitet: 27.02.2021, 13:39 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander
Murray Andy
Wawrinka Stan
Tsitsipas Stefanos
Medvedev Daniil