ATP Dubai: Roger Federer feiert seinen 100. Turniersieg!

Roger Federer hat beim ATP-500er-Turnier in Dubai den 100. Turniererfolg seiner Laufbahn gefeiert. Im Endspiel des mit knapp 2,9 Millionen US-Dollar dotierten Events schlug er den Griechen Stefanos Tsitsipas mit 6:4, 6:4. (Hier das Spiel im Matchtracker!)

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 02.03.2019, 18:48 Uhr

Roger Federer
© Getty Images
Oldie, but Goldie: Roger Federer

Das nennt man eine gelungene Revanche! Wir erinnern uns: Tsitsipas hatte dem Schweizer Maestro bei den Australian Open im Achtelfinale eine empfindliche Niederlage zugefügt - Federer allerdings hatte dort auch alle zwölf Breakchancen nicht genutzt.

Allein das machte der 37-Jährige direkt besser: Gleich im ersten Spiel des Matches kam Federer zu einem 15:40 - und schlug direkt zu. Das Break transportierte er souverän, dank aggressiven Spiels, zum 5:4 und 40:0. Plötzlich jedoch wurde es noch mal eng: Tsitsipas machte vier Punkte am Stück und kam zu zwei Breakchancen, aber Federer blieb nervenstark und nutzte schließlich seinen vierten Satzball.

In Satz zwei lief alles nach Plan der Aufschläger - auf durchgehend hohem Niveau. Beim 4:4 jedoch drehte Federer ein 30:15 für Tsitsipas noch zum Break. Im Anschluss servierte er ohne Punktverlust zum Matchgewinn aus.

Tsitsipas schwärmt: "Verehre Roger, seit ich sechs Jahre alt bin"

"Es war eine wundervolle Woche, unter schwierigen Bedingungen", spielte Federer auf den starken Wind im Verlauf der letzten Tage an. "Meinen 8. Turniersieg hier zu feiern, in Verbindung mit dem 100. insgesamt, ist fantastisch."

Auch Gegner Tsitsipas schwärmte bei der Siegerehrung vorm Schweizer Meisterspieler. "Ich verehre ihn, seit ich sechs Jahre alt bin", sagte der 20-Jährige. "Erstmals habe ich dich in Monte Carlo spielen sehen, nun teile ich den Platz mit dir. Ich gratuliere dir zum 100. Sieg, was eine Reise."

Federer hatte sich im Laufe der Dubai-Woche stets gesteigert. Gegen Philipp Kohlschreiber und Fernando Verdasco schlug er sich in drei Sätzen durch, gegen Marton Fucsovics lag er ebenfalls fast einen Satz zurück, im Halbfinale gegen Borna Coric hatte er dann "ein richtig gutes Gefühl".

Für Federer ist es der achte Sieg in Dubai, seinem Zweit-Wohnsitz. Er nimmt 565.635 US-Dollar mit nach Hause und verbessert sich im neuen Ranking wieder auf Platz 4.

Auch Tsitsipas hat Grund zur Freude, auch wenn seine Siegesserie nach acht gewonnenen Matches am Stück (inklusive des Titels in Marseille vor einer Woche) gerissen ist: Er steht ab Montag erstmals unter den Top Ten der Welt - als erster Grieche überhaupt.

Roger Federer mit 100 Turniersiegen hinter Jimmy Connors

Mit nunmehr 100 Turniersiegen liegt Federer weiterhin auf Rang zwei im All-Time-Ranking. Hier führt Jimmy Connors mit 109 Turniererfolgen. Hinter Federer rangieren Ivan Lendl (94), Rafael Nadal (80), John McEnroe (77) und Novak Djokovic (73).

"Wir leben in einer Zeit, in der alle Rekorde immer gebrochen werden müssen... Für mich ist das nichts", antwortete Federer auf die Frage, ob er nun Connors' Rekord angehen wolle. "Ich bin einfach glücklich, dass ich noch gesund bin. Wenn ich auf dem Weg ein paar Meilensteine erreiche, ist das wunderbar. Aber ich bin nicht da, um alle Rekorde zu brechen."

Federer wird als Nächstes in Indian Wells antreten, dort beginnt am 7. März das erste Masters-1000er-Turnier des Jahres 2019.

#AD#

Struff im Doppelfinale unterlegen

Das Doppelfinale hatten zuvor Rajeev Ram/Joe Salisbury für sich entschieden. Das amerikanisch-britische Duo schlug die japanisch-deutsche Kombi Ben MacLachlan/Jan-Lennard Struff mit 7:6 (4), 6:4

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Tsitsipas Stefanos

Hot Meistgelesen

15.01.2020

Video von Siegesfeier: Novak Djokovic erregt den Zorn eines kosovarischen Botschafters

18.01.2020

Australian Open: Dominic Thiem - „Für mich ist die Jarry-Geschichte lächerlich“

16.01.2020

Australian-Open-Auslosung: Dominic Thiem eröffnet gegen Adrian Mannarino, mögliches Viertelfinalduell mit Rafael Nadal

13.01.2020

Rafael Nadal kritisiert serbische Fans: "Sie denken, dass es wie im Fußball ist"

14.01.2020

Mats Wilander enthüllt seine Favoriten für die Australian Open

von Florian Goosmann

Samstag
02.03.2019, 17:22 Uhr
zuletzt bearbeitet: 02.03.2019, 18:48 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Tsitsipas Stefanos