ATP Madrid: Alexander Zverev jetzt live gegen David Ferrer

Titelverteidiger Alexander Zverev trifft in Madrid am späten Abend auf den spanischen Dauerläufer David Ferrer. Das Match könnt ihr in unserem tennisnet-Liveticker verfolgen!

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 09.05.2019, 11:45 Uhr

tennisnet.com Live Ticker

[Aktualisieren]
23:07 Uhr

Wir lesen uns morgen wieder ...

Dominic Thiem und Fabio Fognini spielen einen Viertalfinalplatz aus. Zweites Match nach 12 Uhr. Gute Nacht.

23:05 Uhr

"Ferru, Ferru" ...

... und dazu wird ein Banner gehisst. Ein großes. Marta und Leo kommen auf den Platz. Wer jetzt nicht weint, hat Tennis nie geliebt.

23:03 Uhr

Ferrers Stirnband ...

... liegt auf dem T. Die Spannung steigt. Was kommt jetzt? Zunächst mal eine Aufzählung seiner Turniersiege.

23:01 Uhr

David Ferrer

... hat allen Tennisfans, nicht nur den spanischen, viel Freude bereitet. Ein klein wenig bitter für ihn, dass er mit Nadal/Federer/Djokovic/Murray in einer Generation gespielt hat.

22:59 Uhr

Sehr schöne Szenen

Sehen wir da Tränen bei Ferru? Und wenn schon! Beim Matchball musste er warten, weil die Zuschauer so lange applaudiert haben.

22:57 Uhr

Ferrer - Zverev 4:6, 1:6

Das war´s. David Ferrer ist Tennisgeschichte. Und irgendwie schön, dass Alexander Zverev, der die Tennisgeschichte kennt und ehrt, den finalen Ball in der Karriere des Spaniers gespielt hat.

22:53 Uhr

Ferrer - Zverev 4:6, 1:5

Ferru kann noch lachen. Nach der Rallye zum 40:0, während der er alle Ecken des Courts noch einmal aus der Nähe gesehen hat.

22:51 Uhr

In Runde drei ...

... wir erwähnten es schon, wartet mit Hubert Hurkacz ein junger Mann aus Polen, der in diesem Jahr schon sehr kompetent Tennis gespielt hat.

22:49 Uhr

Ferrer - Zverev 4:6, 1:4 (Doppelbreak)

Und bidde. Das Ehrengame, mindestens.

22:47 Uhr

Ferrer - Zverev 4:6, 0:4

Sascha humorlos. So darf der große Ferru dennoch nicht gehen. Gnade! Oder zumindest ein Spiel ...

22:45 Uhr

Schon eine Weile her ...

... dass David Ferrer ein Spiel gewonnen hat. Seit 22:01, wenn wir unserem Logbuch glauben dürfen

22:43 Uhr

Ferrer - Zverev 4:6, 0:3 (Doppel-Break)

Location, Location, Location: Zverev nun viel näher an der Grundlinie, Ferrer macht Kilometer. Drei Breakbälle.Der erste sitzt.

22:40 Uhr

Ferrer - Zverev 4:6, 0:2

Ein bisserl gezittert, aber das Break bestätigt.

22:38 Uhr

Ferrer - Zverev 4:6, 0:1, Einstand

Zu früh, um die finale Würdigung für David Ferrer anzustimmen - aber Zverev jetzt auf dem Fahrersitz.Bis zum 40:0.

22:33 Uhr

Ferrer - Zverev 4:6, 0:1 (mit Break)

Kein Wunder, dass die Familie Ferrer so besorgt schaut: Zverev nimmt den Schwung mit, holt sich sogleich das Break. Weil er jetzt Tempo macht.

22:28 Uhr

Die Bilanz von Satz eins

Zverev mit 14 Fehlern, aber auch zehn Gewinnschlägen. Bei Ferrer sehen wir sieben Fehler, vier Winner.

22:26 Uhr

Ferrer - Zverev 4:6

Zverev schnell zum 30:0, Ferrer langsamer zum 30:30. Dann zwei Fehler des Spaniers - Satz eins an Sascha. 40 Minuten hat es gedauert.

22:23 Uhr

Apropos alter Spanier ...

... Fernando Verdasco hat sich einen dritten Satz gegen Karen Khachanov erspielt. Nebenan auf Arantxa Sanchez. Erster Satz im Tiebreak an den Russen. Zweiter 6:1 an Verdasco.

22:21 Uhr

Ferrer - Zverev 4:5 (mit Break)

Das wird ja immer besser aus deutscher Sicht: Sascha holt sich das Break nach einem 30:0 für Ferrer.

22:16 Uhr

Ferrer - Zverev 4:4

Also doch: der fünfte Spielball sitzt. Von 1:4 auf 4:4.

22:14 Uhr

Ferrer - Zverev 4:3, Einstand

"Bravo, Sascha." So tönt es von der Tribüne. Beim 40:0. Dann verliert Zverev drei Punkte in Folge.

22:12 Uhr

Mischa Zverev hat ...

... in einer Nebenbox ein Platz gefunden. Ivan Lendl fehlt. Die tschechische Legende mit US-Pass ist Allergie-geschädigt, kommt erst in Roland Garros wieder dazu. Papa Zverev hat in München sein Comeback gegeben. Und ist in Madrid natürlich dabei.

 

22:10 Uhr

Ferrer - Zverev 4:3 (on serve)

No, schau: Auch Ferrer kann Doppelfehler. Alles wieder in der Reihe.

 

22:09 Uhr

Ferrer - Zverev 4:2, 15:40

Ferrer viel aggressiver als Zverev, der dennoch mit viel Kampf und ein bisserl Glück den Punkt zum 15:30 macht. Ein Vorhandfehler später: die ersten beiden Breakbälle für Zverev.

22:05 Uhr

Ferrer - Zverev 4:2

Sehr feiner Rückhand-Passierball von Zverev zum 30:15, so richtig pushen mag sich Sascha darob nicht. Immerhin: das zweite Spiel.

22:02 Uhr

Nun gut:

Sascha ist nicht mit wahnsinnig viel Selbstvertrauen in das Match gegangen. Neues wird nicht dazugekommen sein. Aber Ferrer gibt ja seinen Gegnern im Grunde ein paar Bälle zu spielen. Da kann sich der Titelverteidiger reinkämpfen.

22:01 Uhr

Ferrer - Zverev 4:1

Sascha eigentlich recht nah dran an der Grundlinie, Ferru diktiert dennoch die Ballwechsel. Die Stopp-Lob-Variante zum 40:0 erfreut die Spanier. Die Zverev-Crew: not so much.

21:57 Uhr

Ferrer - Zverev 3:1

Doppelfehler Zverev. Vorhand ins Aus, beides nicht knapp. Doppelfehler mit Netzband und also Pech. Drei Breakbälle, Zverev wehrt zunächst zwei ab, dann der dritte Doppelfehler.

21:54 Uhr

David Ferrer ...

... hat in Runde eins gegen Roberto Bautista-Agut gewonnen, Zverev ein Freilos genossen.

 

21:53 Uhr

Ferrer - Zverev 2:1 (on serve)

Der Spanier ist heiß. Auch als Aufschläger. Kein Punkt für Zverev.

21:51 Uhr

Ferrer - Zverev 1:1

Sascha zu Null. Der Aufschlag sitzt. Vier Mal.

21:49 Uhr

Ferrer - Zverev 1:0 (on serve)

Vorsichtiges An- und Abtasten vor noch fast leeren Rängen. Ferru legt vor.

21:46 Uhr

Die Bilanz

Sieben Matches bis jetzt, Sascha führt mit 4:3-Siegen. Zuletzt in Miami hat Ferrer gewonnen, davor in Acapulco Zverev. Zwei Matches auf Sand, dort die Bilanz 1:1.Das jüngste hat Zverev 2018 im Davis Cup in Valencia beherrscht.

 

21:44 Uhr

Ferrer ...

... wird mit dem Aufschlag beginnen. Das muss Zverev noch nicht weiter beunruhigen.

21:42 Uhr

Heute aber ...

… Sascha gegen Ferru. Ganz sicher zum letzten Mal. Aber macht Zverev den Becker? Ferrer den Agassi? 2006 all over again? Oder darf der Spanier am Donnerstag gegen den Hurkacz Hubert noch einmal Abschied feiern?

 

21:40 Uhr

Ganz lässig, so nebenbei ...

… Wer Rafael Nadal auf Sand bezwingt, wird von den Veranstaltern in Madrid gleich in Stadium 3 verbannt. Nix Manolo Santana, nix Arantxa Sanchez-Vicario, nicht einmal Sergio Casal. Dafür Dominic Thiem und Fabio Fognini morgen, zweites Match nach 12 Uhr. Hier im Live-Ticker.

 

21:38 Uhr

Sascha und Ferru ...

…. so werden die beiden Protagonisten von ihren Freunden gerufen. Diesem exklusiven Zirkel gehören wir natürlich nicht an. Aber: Time is Money. Und: Im Tenniszirkus sind wir alle Familie.

 

21:34 Uhr

"Wir" ...

… das sind im konkreten Fall Alexander Zverev und David Ferrer. Und Ihr. Und wir.

 

21:26 Uhr

Die Titelverteidigerin ...

... ist durch. Gleich wollen wir uns ganz genau anschauen, was der Titelverteidiger macht.

21:21 Uhr

Guten Abend

Zwischenstand vom Manolo Santana: Petra Kvitova führt gegen Caroline Garcia mit Satz und Break. Ganz pünktlich werden wir es bis 2130 nicht schaffen.

Alexander Zverev
© Getty Images
Alexander Zverev

Der 37-jährige Ferrer gibt in Madrid seine Abschiedsvorstellung nach einer Karriere, die sich sehen lassen kann: 27 Titel gewann "Ferru" auf der Tour, er schaffte es bis auf Platz 3 der Welt und 2013 ins Finale der French Open, wo er seinem Landsmann Rafael Nadal unterlag.

Wo Zverev aktuell steht? Schwer zu sagen. In Indian Wells und Miami war er krankheitsbedingt angeschlagen, auch abseits des Courts beschäftigten ihn einige Dinge (Rechtsstreit mit Manager, Trennung von Freundin Olga), die sein frühes Ausscheiden in Marrakesch und München erklären.

"Über die letzten vier, fünf Monate war Tennis nicht zweitrangig. Aber plötzlich musste ich mich vorm Training um andere Dinge kümmern. Das lenkt natürlich ab. Das war neu für mich und ich wusste nicht, wie ich damit umgehen soll", gab Zverev vor Turnierstart einen Einblick in sein Innenleben. Das Gute aber: Er sei durchgekommen. Alles komme nun wieder zusammen. "Es wird wieder ruhiger und ich kann wieder zu 100 Prozent Tennisspieler sein."

Alexander Zverev: Schon drei Duelle gegen Ferrer in 2019

Gegen Ferrer werden nicht weniger als 100 Prozent nötig sein, wenn man auf die letzten Duelle blickt. Drei Mal standen die beiden sich in der aktuellen Saison bereits gegenüber: Beim Hopman Cup in Perth behielt Zverev mit 6:4, 4:6, 7:6 (0) die Oberhand, in Acapulco siegte er mit 7:6 (0), 6:1. Beim letzten Meeting in Miami gewann Ferrer mit 2:6, 7:5, 6:3 gegen den angeschlagenen Deutschen.

"Ich werde bis zum letzten Punkt kämpfen", versprach Ferrer nach seinem Auftakterfolg über Roberto Bautista Agut.

Im offiziellen Head-to-Head führt Zverev mit 4:3.

Das Match ist nach dem Spiel zwischen Petra Kvitova und Caroline Garcia (ab 20 Uhr) angesetzt, wird allerdings sicher nicht vor 21.30 Uhr starten.

Im tennisnet-Liveticker seid ihr dabei!

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander

Meistgelesen

14.10.2019

Rafael Nadal: "Ich befinde mich in der finalen Phase meiner Karriere"

15.10.2019

Olympia 2020: Sondergenehmigung für Roger Federer?

16.10.2019

Rafael Nadal und Novak Djokovic - strammes Programm in Kasachstan

17.10.2019

Schuhe aus, Rückhand raus - gesünder Tennis spielen!

16.10.2019

Daniil Medvedev verzichtet auf Heimturnier in Moskau

von tennisnet.com

Mittwoch
08.05.2019, 21:28 Uhr
zuletzt bearbeitet: 09.05.2019, 11:45 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander