Australian Open: 14-jährige Kasintseva gewinnt Juniorinnen-Konkurrenz

Victoria Jimenez Kasintseva und Harold Mayot haben bei der Junioren-Konkurrenz in Melbourne zugeschlagen. 

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 01.02.2020, 20:19 Uhr

Victoria Jimenez Kasintseva
© Getty Images
Victoria Jimenez Kasintseva

Die erst 14-jährige Victoria Jimenez Kasintseva aus Andorra siegte im Endspiel über Weronika Baszak aus Polen mit 5:7, 6:2 und 6:2 - als jüngste Spielerin überhaupt im Feld. Auf dem Weg zum Titel wehrte Kasintseva beim 3:6, 7:6 (7), 7:6 (10:7) im Achtelfinale gegen Melania Delai drei Matchbälle ab. 

Final-Gegnerin Baszak hatte im Halbfinale Alexandra Vecic aus Deutschland bezwungen.

Kasintsevas Vater ist übrigens selbst früherer Tennisprofi - Joan Jimenez-Guerra, die ehemalige Nummer 505 im ATP-Ranking.

Bei den Junioren wurde Harold Mayot seiner Favoritenstellung gerecht: Der topgesetzte 17-Jährige aus Frankreich setzte sich gegen seinen Landsmann Arthur Cauzaux mit 6:4 und 6:1 durch.

Hot Meistgelesen

26.09.2020

French Open 2020: Neue Bälle? Nadal und Thiem sind nicht happy

29.09.2020

French Open 2020: Zverev und Thiem einig - New York schlägt Paris

28.09.2020

French Open 2020: Aus in Runde eins - Daniil Medvedev in Roland Garros weiter sieglos

28.09.2020

French Open 2020: Wahnsinn! Giustino schlägt Moutet in Sechs-Stunden-Marathon

29.09.2020

French Open 2020: Fünf Saiten gerissen! Zavatska muss mit Schläger von Coach weiterspielen

von Florian Goosmann

Samstag
01.02.2020, 10:33 Uhr
zuletzt bearbeitet: 01.02.2020, 20:19 Uhr