tennisnet.comATP › Grand Slam › Australian Open

Australian Open: Sebastian Korda muss gegen Karen Khachanov aufgeben

Der US-Amerikaner Sebastian Korda musste im Viertelfinale der Australian Open gegen Karen Khachanov verletzungsbedingt im dritten Satz aufgeben.

von SID/red.
zuletzt bearbeitet: 24.01.2023, 08:56 Uhr

© Getty Images
Sebastian Korda musste gegen Karen Khachanov wegen Handgelenksproblemen aufgeben

Hier der Live-Ticker zum Nachlesen.

Sebastian Korda hat angeschlagen das Halbfinale der Australian Open verpasst. Der 22-Jährige konnte sein Viertelfinale gegen den Russen Karen Khachanov am Dienstag in Melbourne nicht beenden, beim Stand von 6:7 (5), 3:6, 0:3 gab er aufgrund von Handgelenksproblemen auf. Für Korda wäre es der erste Einzug in die Runde der letzten Vier bei einem Grand Slam gewesen.

"Es ist während des Matches schlechter geworden. Ich habe einen Vorhand-Return Anfang des zweiten Satzes geschlagen und dann war es zeitweise schwer, den Schläger zu halten", sagte Korda: "Ich muss jetzt zum Arzt gehen und schauen, was es ist." Trotz des enttäuschenden Endes nehme er viel Positives aus Melbourne mit.

Der Sohn von Petr Korda, Turniersieger von 1998 Down Under, nahm im zweiten Durchgang eine medizinische Behandlung in Anspruch und spielte mit einem Tapeverband um das Handgelenk weiter. Er hatte gegen Khachanov, der sein zweites Major-Halbfinale nach den US Open im vergangenen Jahr erreichte, keine Chance mehr.

Das Einzel-Tableau der Männer aus Melbourne.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Karen Khachanov

Hot Meistgelesen

04.02.2023

Davis Cup: Wawrinka begräbt Deutschlands Träume

05.02.2023

Stan Wawrinka - das alte Schlachtross zieht den Karren aus dem Dreck

von SID/red.

Dienstag
24.01.2023, 07:08 Uhr
zuletzt bearbeitet: 24.01.2023, 08:56 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Karen Khachanov