Daniil Medvedev gewinnt Cincinnati-Titel - Finalsieg über David Goffin

Beim dritten Mal hat er es geschafft. Daniil Medvedev gewann in seinem dritten Finale in Folge seinen ersten Titel. Im Finale des ATP Masters 1000 von Cincinnati schlug er David Goffin mit 7:6(3), 6:4 (LIVETICKER zum Nachlesen).

von Lukas Zahrer
zuletzt bearbeitet: 19.08.2019, 00:37 Uhr

Für Medvedev war es der größte Titelgewinn seiner Karriere. Er schiebt sich im ATP-Ranking mit 1000 Punkten von Cincinnati auf Platz fünf. Zuvor hatte er die Finals beim Masters in Montreal und beim ATP-500-Event in Washington erreicht. David Goffin macht immerhin acht Plätze gut und ist neuer Elfter.

"Dass ich in dieser Woche endlich diese Trophäe in den Händen halte, ist ein unglaublich tolles Gefühl", sagte Medvedev nach der Partie. "Cincinnati wird immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben."

In einem nur mäßig gefüllten Stadion am Center Court ging Medvedev früh mit einem Break zum 3:1 in Führung. Goffin kämpfte sich jedoch zurück, machte drei Games später den Rückstand wieder wett und spielte sich in ein Tiebreak. Dort spielte Medvedev jedoch zu starkes Tennis und holte sich den ersten Satz nach knapp einer Stunde.

Den Schwung nahm der Russe in den zweiten Durchgang mit: Gleich im ersten Aufschlagspiel musste Goffin zu 15 ein Break hinnehmen. Den Vorteil ließ sich Medvedev nicht mehr nehmen, obwohl er bei 5:4 mit 15:40 in Rückstand lag. Doch nach drei Assen in Folge und nach einer Stunde und 41 Minuten verwandelte er seinen ersten Matchball zum ersten Masters-Titel. Im vergangenen Jahr war Medvedev in Cincinnati noch in der Qualifikation angetreten.

Mit dem Sieg von Medvedev hat sich Roger Federer bereits für die ATP Finals in London Mitte November qualifiziert.

Hot Meistgelesen

24.02.2020

ATP-Weltrangliste: Dominic Thiem verpasst Sprung in die Top drei

21.02.2020

Dopingtests 2019: Federer, Nadal und Struff ganz vorne dabei

24.02.2020

Dominic Thiem und die Nachwehen der Australian Open: "Hart, ein anstrengendes Grand Slam hinter einem zu haben"

22.02.2020

Roger Federer: "Man weiß nie, wie gesund er ist", sagt Ex-Coach Annacone

23.02.2020

Corona Virus: Bergamo reagiert - was machen die ITF, die ATP, die WTA?

von Lukas Zahrer

Montag
19.08.2019, 00:17 Uhr
zuletzt bearbeitet: 19.08.2019, 00:37 Uhr