Dominic Thiems Saisonvorbereitung 2020: Miami statt Teneriffa

Jahrelang hat sich Dominic Thiem mit seinem einstigen Trainer Günter Bresnik auf Teneriffa auf die neue Tennis-Saison vorbereitet. Nach der Trennung der beiden im Frühjahr 2019 wird Österreichs Nummer eins im kommenden Winter andere Wege beschreiten.

von Lukas Zahrer
zuletzt bearbeitet: 15.09.2019, 11:54 Uhr

Die Saison 2020 beginnt für Thiem erstmals in den USA. Über zweieinhalb Wochen wird der Sieger von 14 ATP-Turnieren bei seinem Fitness-Trainer, dem Chilenen Duglas Cordero, an seiner Physis arbeiten. Auch Tennis-Coach Nicolas Massu ist mit von der Partie, „ab der zweiten Woche werden wir Tennis spielen“, verriet Thiem. „Das Hauptaugenmerk liegt aber auf dem Fitnesstraining mit Duglas.“

Dabei soll es nicht mehr die harten Schleifer-Einheiten geben, die unter Bresnik noch an der Tagesordnung standen. „Ich werde es so planen, dass ich nicht völlig kaputt aus der Vorbereitung raus gehe, sondern richtig frisch ins neue Jahr starte“, sagte Thiem. Die anstrengende Vorbereitung im Winter 2018/19 nennt Thiem heute als „ersten Fehler“, unter dem seine Gesundheit vor allem zu Beginn der Saison litt.

Nach der Einheit in Florida wird Thiem direkt nach Australien reisen, um nicht mehr dem winterlichen Klima Europas ausgesetzt zu sein. Nach aktuellem Stand wird er bereits früh im Dezember Österreich verlassen und erst nach den Australian Open Anfang Februar wieder in seine Heimat zurückkehren.

In Down Under wird neben Massu auch Vater Wolfgang zum Team hinzustoßen. Dieser hat Sebastian Ofner und Dennis Novak im Schlepptau, zu dritt wollen sich die ÖTV-Spieler dann auf die Premiere des ATP Cups vorbereiten. Am 3. Januar 2020 beginnt besagtes Turnier, das in Sydney und Brisbane ausgetragen wird. Rund zwei Wochen soll das Trainingscamp in Australien dauern, Weihnachten wird Thiem also aller Voraussicht nach am anderen Ende der Welt verbringen.

Dominic Thiem: Fokus auf Ruhephasen

Um Krankheiten, wie sie im Jahr 2019 zweimal auftraten, zu vermeiden, soll zudem der Turnierplan ausgedünnt werden. „Das Wichtigste werden die Ruhephasen sein. Die muss ich richtig mit den Turnierphasen ausbalancieren. Es wäre schön, alle vier Grand Slams ohne körperliche Probleme zu spielen“, lautet das klare Ziel.

Während der Saison will Thiem besser auf sich hören, um längeren Ausfällen vorzubeugen. „Als Tennisspieler mutet man dem Körper fast immer zu viel zu. Man muss darauf achten, dass es im Rahmen bleibt“, sagte Thiem. „Es ist eine Gradwanderung, auf der wir uns bewegen. Mit der Erfahrung und der Planung wird es besser.“

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic

Meistgelesen

22.10.2019

ATP Wien: 444. Niederlage - Negativrekord für Feliciano Lopez

21.10.2019

Sascha Bajin nicht mehr Mladenovic-Coach

21.10.2019

Dominic Thiem gegen Jo-Wilfried Tsonga: Revanche für die wichtigste Niederlage seiner Karriere

21.10.2019

Thomas Muster bald "Super-Coach" für Dominic Thiem?

22.10.2019

Erste Bank Open: Toptalent Jannik Sinner nimmt Philipp Kohlschreiber raus

von Lukas Zahrer

Sonntag
15.09.2019, 10:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 15.09.2019, 11:54 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic