Feliciano Lopez gewinnt im Queen's Club von London

Feliciano Lopez hat am Sonntagabend das Turnier im Londoner Queen's Club gewonnen. Im Finale setzte er sich gegen Gilles Simon mit 6:2, 6:7(4), 7:6(2) durch. 

von Lukas Zahrer
zuletzt bearbeitet: 23.06.2019, 18:10 Uhr

Während der erste Satz schnell klar war, entwickelte sich danach ein wahrer Krimi. Lopez machte ein schnelles Break wieder wett und kämpfte sich ins Tiebreak. Dort führte er bereits mit 4:3, ehe er die nächsten vier Punkte abgab. 

Im entscheidenden Durchgang gab es in den ersten vier Games neun Breakchancen, doch keiner der Spieler konnte sich entscheidend absetzen. Lopez vergab einen Matchball bei 6:5, holte sich jedoch wenig später den zweiten und stand nach fast drei Stunden als Sieger fest.

Lopez hatte vor Queen's in diesem Jahr lediglich drei Matches gewonnen und war nur dank einer Wildcard ins Hauptfeld gekommen. Bislang stand er drei Mal im Finale und holte am Sonntag den zweiten Titel, alle drei Endspiele wurden in einem Tiebreak im dritten Satz entschieden.

Mit seinem siebten Karriere-Titel zählt der 37 Jahre alte Lopez zu den ältesten Titelträgern der Tour-Geschichte. Wenige Stunden zuvor sicherte sich der gleichaltrige Roger Federer seinen zehnten Halle-Titel.

Feliciano Lopez: "Der beste Moment meiner Karriere"

"Ich bin sehr müde. Ich habe immer versucht, in das Match zurückzufinden, aber Feli spielte einfach die besseren Punkte im Tiebreak", sagte der unterlegene Simon.

"Er spielte im ersten Satz gar nicht so gut, aber danach verzweifelte ich wirklich. Er spielte unglaubliche Passierbälle. Im Tiebreak war ich der glücklichere Spieler. Es ist unglaublich. Vor zwei Jahren dachte ich, das wäre der bester Moment meiner Karriere. Das ist so falsch - es ist genau jetzt", sagte ein gerührter Lopez, der sich beim Turnierdirektor für die Wild Card bedankte.

Auf dem Weg zum Titel schlug der Linkshänder Felix Auger-Aliassime, Milos Raonic und Marton Fucsovics, und profitierte von dem Rückzug von Juan Martin del Potro, der sich erneut die Kniescheibe gebrochen hatte.

Lopez tritt in den Abendstunden von London noch im Doppel-Finale an. Gemeinsam mit Andy Murray, der in London sein Comeback nach einer Hüft-Operation feiert, trifft er auf Rajeev Ram und Joe Salisbury.

   

Meistgelesen

19.10.2019

Roger Federer: Karriere danach? "Würde gerne in Rafael Nadals Akademie trainieren"

19.10.2019

Alexander Volkov mit nur 52 Jahren verstorben

18.10.2019

„Karlovic mit Titten“ - Doi-Trainer mit sexistischem Aussetzer

19.10.2019

ATP: Handyverbot bei Nadals Hochzeit auf Mallorca

20.10.2019

ATP Basel: Federer droht frühes Duell mit Wawrinka, Zverev eröffnet gegen Fritz

von Lukas Zahrer

Sonntag
23.06.2019, 17:35 Uhr
zuletzt bearbeitet: 23.06.2019, 18:10 Uhr