tennisnet.comATP › Grand Slam › French Open

French Open 2020: Alexander Zverev besiegt nach Achterbahnfahrt Pierre-Hugues Herbert

Alexander Zverev steht in der dritten Runde der French Open 2020: Der Deutsche besiegte Pierre-Hugues Herbert mit 2:6, 6:4, 7:6 (4), 4:6 und 6:4.

von SID
zuletzt bearbeitet: 30.09.2020, 21:47 Uhr

Alexander Zverev ist auch gegen Pierre-Hugues Herbert langsam gestartet
© Getty Images
Alexander Zverev ist auch gegen Pierre-Hugues Herbert langsam gestartet

Hier das Match zum Nachlesen im Liveticker.

Alexander Zverev blickte immer wieder ratlos zu Trainer David Ferrer, sackte verzweifelt in die Hocke und biss verärgert in seinen Schläger - gegen diesen schlitzohrigen Pierre-Hugues Herbert fand die deutsche Nummer viel zu selten das richtige Mittel. Und doch bestand der Hamburger den schwierigen Härtetest und kämpfte sich in die dritte Runde der French Open. "Du bist entweder eine coole Socke oder nicht", sagte Tennis-Ikone Boris Becker bei Eurosport - und Zverev bewies am Mittwoch wieder einmal seine Coolness in engen Matches.

Mit dem 2:6, 6:4, 7:6 (7:5), 4:6, 6:4 gegen den so frechen wie unangenehmen Doppel-Spezialisten Herbert aus Frankreich ersparte US-Open-Finalist Zverev (23) dem deutschen Tennis in Paris die zweite bittere Enttäuschung nach der blamablen Auftaktpleite von Angelique Kerber am Montag. Sein nächster Gegner ist Marco Cecchinato (Italien), der 2018 in Paris im Halbfinale stand.

Herbert im Tiebreak verletzt

Zverev merkte schnell, dass Herbert eine deutlich größere Hürde darstellte als der Österreicher Dennis Novak zum Auftakt. "Er hat einen unglaublich guten Touch, da muss Sascha höllisch aufpassen", mahnte Becker. Der 29 Jahre alte Franzose, der im Doppel bereits alle vier Grand-Slam-Turniere gewann, retournierte stark, setzte Zverev mit vielen Netzangriffen unter Druck und nervte den Weltranglistensiebten zudem immer wieder mit Stoppbällen - den ersten Satz verlor Zverev klar und völlig verdient.

Auch danach wirkte der 23-Jährige ratlos, schnell war er im zweiten Durchgang erneut 1:4 hinten. "Da haben nur noch ganz wenige Menschen an eine Wende geglaubt", sagte Becker - doch Zverev schaffte sie, er biss sich in die Partie, während Herbert etwas nachließ. Nach 1:23 Stunden war dieses seltsame Match wieder ausgeglichen - und in der Folge ein Duell auf absoluter Augenhöhe. Im Tiebreak des dritten Satzes führte Herbert bereits 5:3, wurde dann aber nervös und Zverev schnappte sich die Führung.

Geschlagen war Herbert damit aber noch lange nicht. Ehe sich Zverev versah, stand es nach zwei verlorenen Aufschlagspielen schon wieder 1:4 und es kam zum fünften Satz. Gleich zweimal ging Zverev dort mit Break in Führung, zweimal gab er den Vorteil wieder aus der Hand - beim Stand von 5:3 servierte er schon zum Match. Mit einem weiteren Break machte der Hamburger dann nach 3:59 Stunden alles klar.

Hier das Einzel-Tableau der Männer

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander

Hot Meistgelesen

25.02.2021

Mit Novak Djokovic, Rafael Nadal, Roger Federer & Co: Dominic Thiem in den Preisgeld-Top-10

26.02.2021

Caroline Wozniacki ist schwanger!

27.02.2021

Alexander Zverev nimmt Wildcard für Rotterdam an und trifft auf einen Trickser

27.02.2021

Craig Tiley räumt mit Berichten über Djokovic-Brief auf: "Unfaire Kritik"

27.02.2021

David Nalbandian nimmt Herausforderer der "Big three" in die Pflicht

von SID

Mittwoch
30.09.2020, 20:32 Uhr
zuletzt bearbeitet: 30.09.2020, 21:47 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander