tennisnet.comATP › Grand Slam › French Open

French Open 2022: Rafael Nadal gewinnt 14.Titel - Casper Ruud ohne Chance

Rafael Nadal hat seinen 14. Einzel-Titel bei den French Open gewonnen. Der Spanier besiegte im Finale von Roland Garros 2022 den Norweger Casper Ruud mit 6:3, 6:3 und 6:0.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 05.06.2022, 17:36 Uhr

Rafael Nadal am Sonntag in Roland Garros
© Getty Images
Rafael Nadal am Sonntag in Roland Garros

Hier der Liveticker zum Nachlesen.

Von Jens Huiber aus Roland Garros

Er sei kein König, weder auf Sand noch sonstwo. Das hatte Rafael Nadal in einer seiner frühen Pressekonferenzen im Laufe der French Open 2022 zu Protokoll gegeben. Darüber ließe sich streiten. Über den Status anderer Gäste, die dem Endspiel des zweiten Majors des Jahres beiwohnten, gibt es indes keine Zweifel: Und also saßen Felipe VI., der spanische König, und Haakon, der norwegische Kronprinz, in der Präsidenten-Box, um einem Stück Tennisgeschichte beizuwohnen. Entweder dem ersten Grand-Slam-Sieg eines Norwegers. Oder dem 22. insgesamt von Nadal, dem 14. auf der Terre Battue in Paris.

Felipe VI., spanischer König, und der norwegische Kronprinz Haakon am Sonntag in Paris
© Getty Images
Felipe VI., spanischer König, und der norwegische Kronprinz Haakon am Sonntag in Paris

Dass es Rafael Nadal mit einem 6:3, 6:3 und 6:0 war, der dieses Kapitel schrieb, kam nicht weiter überraschend. Vor allem nicht in Anbetracht der starken Leistung gegen Novak Djokovic im Viertelfinale. Gegen Alexander Zverev war Nadal in der Vorschlussrunde bekanntlich in Bedrängnis geraten, der Unfall des Deutschen hatte das Match abgekürzt. Nach drei Stunden Spielzeit mit nicht einmal zwei fertig gespielten Sätzen.

Nadal beginnt mit einem Break

Das Match begann genau so, wie es sich Casper Ruud bei seinem Premieren-Endspiel nicht vorgestellt hatte. Nämlich mit einem Break zum 2:0 für Rafael Nadal. Der Spanier gab den Vorteil zwar gleich wieder zurück, holte sich aber Ruuds Aufschlag zum 3:1. Nach 48 Minuten Spielzeit setzte Ruud einen Return an das Mikrofon von Stuhlschiedsrichter James Keothavong, was dieser mit der Annonce des Satzgewinns von Rafael Nadal quittierte.

Nadal war mit einer Match-Bilanz von 111:3-Siegen in dieses Finale gegangen, Ruud hat in seiner Karriere insgesamt erst 149 Partien gewonnen, sechs davon in Roland Garros im laufenden Turnier. Taktisch legte es Nadal wie erwartet an: Ruud erhielt viele Möglichkeiten, seine Rückhand einzusetzen. Allerdings bei den einzelnen Schlägen wenig Zeit eben dafür. Jedenfalls blieb der 23-Jährige aus der Rückhand-Ecke heraus harmlos. Umso wichtiger, dass Ruud zum Auftakt von Satz zwei gleich zwei Breakbälle von Nadal parierte.

Ruud kann Vorsprung nicht nutzen

Und siehe da: Nadal zeigte kurz Wirkung, gab sein Servicegame zum 1:3 ab. Das prompte Rebreak stellte die alte Ordnung wieder her. Nadal legte zum 4:3 nach, was auch die Entscheidung in Satz zwei bedeutete. 6:3, 6:3 nach einem neuerlichen Break und 102 gespielten Minuten.

Nadal und Ruud hatten sich vor dem Finalmatch in Paris noch nie auf der ATP-Tour getroffen, nachdem der Norweger aber seit mehreren Jahren auch in der Rafa Nadal Academy in Manacor auf Mallorca trainiert, gab es doch ein paar Erfahrungswerte. Die Nadal, der zwei Tage vor dem Endspiel seinen 36. Geburtstag gefeiert hatte, mit all seiner Routine besser nutzte.

Nadal nahm eine Toilettenpause, kam in frischen Kleidern zurück. Und holte sich gleich wieder den Aufschlag von Ruud zum 2:0. Das dritte Break in Folge. Das vierte folgte sogleich - und das war es dann selbstverständlich in Sachen Spannung. Die aber ab Mitte des zweiten Akts ohnehin nur noch darin bestand, wie schnell Rafael Nadal zum 14. Mal in Roland Garros die Arme als Champion in die Höhe würde recken können. Nach elf gewonnenen Spielen in Folge.

Er tat dies nach einer Spielzeit von 2:17 Stunden. Als ein König auf dem Platz, dem der König auf den Rängen applaudierte.

Hier das Einzel-Tableau in Roland Garros

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael

Hot Meistgelesen

24.06.2022

Der "Tennisnerd" im Interview: Profischläger? "Wir Hobbyspieler brauchen Hilfe"

24.06.2022

Nikolay Davydenko: "Die jüngere Generation ist technisch nicht gut"

24.06.2022

Wimbledon 2022: Iga Swiatek und Serena Williams mit machbarer Auslosung, Angelique Kerber trifft auf Mladenovic

23.06.2022

ATP Mallorca: Aus für topgesetzten Daniil Medvedev

24.06.2022

Wimbledon 2022 - Auslosung: Novak Djokovic in Viertel mit Alcaraz, Oscar Otte trifft auf Gojowczyk

von Jens Huiber

Sonntag
05.06.2022, 17:30 Uhr
zuletzt bearbeitet: 05.06.2022, 17:36 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael