tennisnet.comATP › Grand Slam › French Open

French Open: Jan-Lennard Struff vs. Borna Coric im Livestream, Liveticker und TV

Jan-Lennard Struff trifft in der dritten Runde der French Open auf Borna Coric. Das Match könnt ihr bei uns im Liveticker verfolgen! Alle Infos zum Livestream und TV gibt es hier.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 01.06.2019, 13:09 Uhr

tennisnet.com Live Ticker

[Aktualisieren]

Verabschiedung

Ich verabschiede mich von allen die eifrig mitgelesen haben. Vielen Dank für Ihr Interesse. Bleiben Sie sportlich!

Ausblick

Struffi dürfen wir nun im Achtelfinale gegen den Weltranglistenersten Novak Djokovic bestaunen. Mit seinem Sieg heute ist er für uns alle wohl der einzig wahre Warsteiner. Mit Alexander Zverev hat übrigens auch der zweite Deutsche heute schon sein Achtelfinalticket gelöst. Die einzig verbliebene Deutsche im Dameneinzel, Andrea Petkovic, spielt heute noch gegen die Australierin Ashleigh Barty. Morgen eröffnen die Legenden Roger Federer und Rafa Nadal das Achtelfinale von Roland Garros. Alle diese Matches haben wir für Sie natürlich zum Mitlesen in unseren Tickern.

Fazit

Struffi beweist mal wieder seine Nervenstärke, kommt nach einem verlorenen Satz sensationell zurück, lässt sich auch nach der Niederlage im dritten nicht klein kriegen und holt sich den vierten im Tie Break. Alles, um im fünften Satz mehrere Breaks zu kontern und am Ende 11:9 zu gewinnen. Bärenstark.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 11:9

Jan-Lennard Struff lässt sich nach vorne ziehen und spielt dann einen tollen Passierball an Coric vorbei, der somit nicht ins Achtelfinale einzieht. Die 45 der Welt schlägt die 15 der Welt. Mit 3:2 nach Sätzen 4:6, 6:1, 4:6, 7:6 und 11:9!

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 10:9

Doppelfehler Coric, Vorteil für Jan-Lennard Struff, die 45 der Welt.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 10:9

Struffi gleicht zum Einstand aus, indem er sich Volley nicht ausspielen lässt und Coric zum Fehler zwingt.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 10:9

Dann landen zwei Returns im Aus. Coric ist wieder auf 30:30 ran gekommen.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 10:9

Struff retourniert zweimal grossartig und ist dem Break nahe, 30:0 für ihn.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 10:9

Struff legt klasse nach und lässt Coric keine Chance im Return. 10:9 für den Warsteiner.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 9:9

Zweimal kann Coric überragend retournieren und geht in Front mit 30:15.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 9:9

Coric zwingt Struffi zu einem Returnfehler, 9:9.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 9:8

Mit einer unerreichbaren Rückhand longline lässt Struff Coric aussteigen und stellt auf Einstand.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 9:8

Einstand! Struffi berappelt sich und retourniert überragend. Coric bringt das aus aus dem Konzept.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 9:8

Struff kratzt nicht gerade am Break. Coric schlägt sehr stark auf. Die Returns bleiben im Netz oder Aus.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 9:8

Struff macht mal wieder einen Aufschlag zum Service-Winner und geht mit 9:8 in Front.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 8:8

Mit einem für Struff unerreichbaren Rückhand-Return gleicht der Kroate auf 30:30 aus.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 8:8

Struff startet mit einem Ass, 15:0.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 8:8

Dann holt er das 8:8 mit einem Service-Winner. Was für ein Spiel.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 8:7

Coric spielt Serve and Volley und setzt Struffi mit einer Volley-Rückhand in die andere Ecke matt.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 8:7

Struff holt sich das 30:0 mit einem klasse Lob als Coric auf dem Weg ans Netz ist.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 8:7

Und der letzte Aufschlag auch, 8:7 für den Warsteiner im fünften Satz.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 7:7

Der Aufschlag wird zum Service-Winner, Vorteil Struff.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 7:7

Struffs Ball springt von der Netzkante ins Feld und der Winner von Coric ist einfach toll gespielt. Vorteil für den Kroaten.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 7:7

Einstand. Diesmal geht der Volleyball ins Netz, weil Struffi nicht richtig hinkommt.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 7:7

Struff verschlägt einen sicheren Volley um Millimeter ins Seitenaus. Coric hat Glück. 0:30 aus deutscher Sicht.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 7:7

Den Hühnen aus Warstein kriegt man nicht klein. Break Struffi, weil Coric ins Aus verschlägt.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 6:7

Wie irre ist das denn bitte? Struffi geht auf 40:0 und hat das Break gleich dreimal auf dem Schläger.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 6:7

Struff versenkt eine Vorhand longline im für Coric unerreichbaren Eck an der Grundlinie. 15:0 für den Deutschen.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 6:7

Coric kann das Break klar machen und sichert sich das 7:6. Jetzt hat er den Vorteil auf seiner Seite.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 6:6

Einen Return des Kroaten kann Struffi mit der Rückhand nicht richtig treffen und setzt den Schlag ins Seitenaus. 0:30 Coric.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 6:6

Ass Coric, 6:6 . Kein Tie Break im fünften Satz.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 6:5

Struffi setzt, wie Coric zuvor, eine Rückhand hinter die Grundlinie. 15:30 aus deutscher Sicht.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 6:5

Der Teufelskerl aus Warstein geht mit einem Ass auf 6:5 hoch.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 5:5

Nach einem Klasseballwechsel spielt Coric Struff am Netz aus. Den Passierball auf die Vorhand erwischt er nicht mehr.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 5:5

Struffi lässt Coric nicht kommen. Zwei Aufschläge, zwei Service-Winner, 30:0 für den Deutschen.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 5:4

Zunächst holt sich Struff einen starken Aufschlag des Gegners, aber der macht mit einer Topspinvorhand an die Grundlinie alles klar. 40:15 steht es jetzt.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 5:4

Struffs Returns setzen Coric nicht unter Druck und der schliesst gut ab. 30:0 aus seiner Sicht.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 4:4

Struff zwingt Coric zu einem Fehler im Return. Spiel Struffi, 5:4.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 4:4

Struff geht durch einen Topspinfehler Corics in den Vorteil.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 4:4

Der nächste Netzball beschert Coric erneut die Breakchance.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 4:4

Coric holt Struff aus dem Vorteil zurück, weil dieser den Ball per Rückhand ins Netz befördert.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 4:4

Struff behält die Nerven und schmettert sich zum Einstand.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 4:4

Wieder die Chance zum Break für Coric.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 4:4

Das Spiel ist leicht unterbrochen, weil sich Coric beim Schiedsrichter über Fans beschwert. Der nimmt es gelassen, schaut sich den Fan kurz an und setzt sich ohne Kommentar wieder in seinen Stuhl. Fraglich, ob der Kroate das nötig hat.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 4:4

Struffi lässt sich vorne ans Netz ziehen und kassiert dann einen Passierball, weil er seinen Volley zu leicht für Coric auflegt.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 4:4

Coric kontert eine Rückhand cross von Struff mit einer Rückhand longline und holt den Punkt und das Spiel.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 4:3

Coric ist sehr angespannt, schlägt aber grandios auf. Struffis Return landet im Netz und war ohnehin schwer zu erreichen, 30:15.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 4:3

Ass Struff, Spiel Struff, der Wahnsinn!

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 3:3

Struff geht in Front, weil Coric nicht retournieren kann.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 3:3

Mit einem Ass legt Struffi wieder los, 15:0.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 3:3

Struff holt sich den Break und gleicht aus. Der Vorteil durch Aufschlag liegt wieder bei ihm, sehr nervenstark vom Warsteiner.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 2:3

Struff dreht voll auf. Seine Topspinvorhand landet vorne im Halbfeld und bleibt für Coric unerreichbar. Was für ein Winner durch Return.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 2:3

Struff will sich das Break nicht entgehen lassen und will seine ganze Kraft reinlegen. Coric ist aber voll da und geht 30:15 in Führung.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 2:3

Trotzdem kann sich der Kroate das Break sichern. 2:3 aus Sicht des Warsteiners.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 2:2

Mit einem Ass kommt Struffi wieder ran.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 2:2

Struff gibt nach Corics Returns die Kontrolle ab und kommt nicht mit voller Kraft in den Ballwechsel. 0:30 aus deutscher Sicht.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 2:2

Coric kann ausgleichen, weil er Struff im Halbfeld zu einem Netzfehler zwingt.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 2:1

Struff retourniert nur mit Mühe, aber Coric verschlägt seine Topspinvorhand ins Aus, 30 beide.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 2:1

Und noch ein Ass, 30:15 für den Kroaten.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 2:1

Ein Ass von Coric! 15:15 in diesem Spiel.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 2:1

Struff lässt dem Kroaten wieder keine Chance und holt sich das 2:1. Coric retourniert nur ins Netz, Service-Winner Struff.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 1:1

Struff verzieht einen Topspin Vorhand nach Corics Return und setzt den Ball hinter die Grundlinie. 15 beide.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 1:1

Coric schlägt klasse auf und Struffis Return geht ins Netz. 1:1 im fünften Satz.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 1:0

Struff verrutscht die Rückhand longline und fliegt ins Aus, 40:15 für den Kroaten.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 1:0

Ein Rückhandduell entscheidet Coric letztlich für sich und führt jetzt 30:15.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 1:0

Struff bleibt souverän. Wieder geht ein Return Corics nur ins Netz. 1:0 für den Deutschen.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 0:0

40:15 Struffi durch einen Service-Winner nach Aufschlag.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 0:0

Als wären die Rollen vertauscht erlaubt sich jetzt Coric, seine Schläge ins Netz zu setzen.

5. Satz

Struff serviert zum 5. Satz.

Zwischenfazit

Struff legt den ganzen Satz über nervenstark und sauber nach. Im Tie Break ist er dann einfach im Tunnel, für Coric gibt es nichts zu holen.

4:6, 6:1, 4:6, 7:6

Struff holt den Satz und gleicht aus nach Sätzen.

4:6, 6:1, 4:6, 6:6

Überragender Return Corics. Vorhand cross, Winner, 6:1 Struff.

4:6, 6:1, 4:6, 6:6

Aufschlag Struff, Service-Winner Struff, 6:0 für Struff.

4:6, 6:1, 4:6, 6:6

Zweiter Versuch Coric, Return Struff, Winner, 4:0 Struffi.

4:6, 6:1, 4:6, 6:6

Aufschlag zum Service-Winner, 2:0 Struff.

4:6, 6:1, 4:6, 6:6

Coric serviert, Struff retourniert, Coric verschlägt, 1:0 aus deutscher Sicht.

4:6, 6:1, 4:6, 6:6

Der Ausgleich gelingt dem Warsteiner. Tie Break.

4:6, 6:1, 4:6, 5:6

Wieder Vorteil für Struff, weil Coric ins Aus verschlägt.

4:6, 6:1, 4:6, 5:6

Struff wird lautstark angefeuert, ein paar Coricfans versuchen dagegen zu halten.

4:6, 6:1, 4:6, 5:6

Corics Return landet im Aus. Vorteil Struff.

4:6, 6:1, 4:6, 5:6

Überragender Aufschlag von Struff. den Return muss er nur noch mit einem gezielten Schmetterball zurück schicken.

4:6, 6:1, 4:6, 5:6

Doppelfehler Struff, 15:30.

4:6, 6:1, 4:6, 5:6

Coric legt den Return knapp hinter das Netz. Struff ist da, schlägt aber wieder nur ins Netz.

4:6, 6:1, 4:6, 5:6

Es reicht nicht. Der nächste Aufschlag ist ein Service-Winner für den Kroaten. 6:5 im vierten Satz aus seiner Sicht.

4:6, 6:1, 4:6, 5:5

Struffs Return geht ins Netz, Vorteil Coric.

4:6, 6:1, 4:6, 5:5

Diesmal passt Corics Rückhand cross nicht. Wieder Einstand.

4:6, 6:1, 4:6, 5:5

Zurück zum Einstand. Coric will eine Vorhand punktgenau auf die Grundlinie setzen, verzieht aber ins Aus.

4:6, 6:1, 4:6, 5:5

Dazu kommt es nicht. Coric spielt ein Serve and Volley vom feinsten und geht zum Einstand.

4:6, 6:1, 4:6, 5:5

Struff schmettert einen Ball unerreichbar über das Netz, das Break ist möglich und wäre so wichtig für den Warsteiner.

4:6, 6:1, 4:6, 5:5

Eine Rückhand longline landet laut Schiedsrichter im Aus. Coric will das prüfen lassen und behält Unrecht. 30:30 ist der Spielstand.

4:6, 6:1, 4:6, 5:5

Bärenstarke Vorhand cross auf Struffis Grundlinie vom Kroaten Coric. 30:15 steht es.

4:6, 6:1, 4:6, 5:5

Spiel Struff, der sein kraftvolles Grundlinientennis wiedergefunden hat.

4:6, 6:1, 4:6, 4:5

Wieder geht es cross, aber Corics Rückhand longline fliegt wieder ins Aus.

4:6, 6:1, 4:6, 4:5

Struff veredelt ein starkes Serve and Volley mit einem Schmetterball zum 30:15.

4:6, 6:1, 4:6, 4:5

Das zeigt Wirkung. Ass Struff, 15:0.

4:6, 6:1, 4:6, 4:5

Die deutschen Fans machen Stimmung und Struffi serviert.

4:6, 6:1, 4:6, 4:5

Coric holt sich den Punkt mit einer klasse Vorhand am Netz longline. Struff erreicht den Ball in keinem Fall.

4:6, 6:1, 4:6, 4:4

Ein Ballwechsel läuft cross über Struffis Rückhand. Den vierten verschlägt er longline ins Aus, 15:30 aus seiner Sicht.

4:6, 6:1, 4:6, 4:4

Struff retourniert erst nicht so stark, aber Coric verpasst den Winner. Den spielt dann Struffi in Form eines Passierballs.

4:6, 6:1, 4:6, 4:4

Im Volleyduell bleibt Struff Sieger. Coric spielt den Ball ins Aus. 4:4 steht es.

4:6, 6:1, 4:6, 3:4

Unfassbar! Coric retourniert, Struffi legt ab auf die Seitenlinie, den Return spielt er dann Schmetterball fast ins Publikum. Coric fischt den Ball noch weg, aber der fliegt auf Struffs Seite ins Aus, 30:15.

4:6, 6:1, 4:6, 3:4

Es hilft nichts. Im Anschluss passieren im Return wieder zu viele Fehler und Coric marschiert zum 4:3.

4:6, 6:1, 4:6, 3:3

Wieder liefern sich beide einen klasse Crossballwechsel. Struffs Vorhand behält das bessere Ende für sich. Coric verschlägt aus, 15:15.

4:6, 6:1, 4:6, 3:3

Ohne Punktverlust geht es für Struffi zum 3:3.

4:6, 6:1, 4:6, 2:3

Zwei Service-Winner nach Aufschlägen für Struff, der Warsteiner ist voll da.

4:6, 6:1, 4:6, 2:2

Struffis Return landet im Aus. 3:2 für Coric.

4:6, 6:1, 4:6, 2:2

Ein Ass zum 40:0 für die 15 der Welt.

4:6, 6:1, 4:6, 2:2

Coric verlädt den Deutschen und holt ich das 15:0.

4:6, 6:1, 4:6, 2:2

Noch so ein Ballwechsel und quasi die gleiche Vorhand. 2:2 im vierten Satz.

4:6, 6:1, 4:6, 1:2

Struff beherrscht die Nerven und setzt eine Vorhand kraftvoll auf die gegnerische Grundlinie. Coric erreicht den nicht.

4:6, 6:1, 4:6, 1:2

Doppelfehler Struff, Vorteil Coric.

4:6, 6:1, 4:6, 1:2

Einstand. Coric holt sich drei Punkte in Folge, weil Struffi sich wieder Konzentrationsfehler nach Returns leistet.

4:6, 6:1, 4:6, 1:2

Coric holt Struff ans Netz, legt ihm per Volley aber eine Vorhand auf, die der Deutsche überragend cross zum Winner verwandelt. 30:0.

4:6, 6:1, 4:6, 1:2

Auch der letzte wird ein Service-Winner. Spiel Borna Coric, 2:1 aus seiner Sicht.

4:6, 6:1, 4:6, 1:1

Der Kroate lässt nichts mehr zu und holt sich drei Service-Winner per Aufschlag. 40:15 für ihn.

4:6, 6:1, 4:6, 1:1

Irrer Crossballwechsel der beiden. Fast aus dem Publikum müssen sie die Topspins des anderen fischen. Am Ende behält Struff die Nase vorn. Coric schlägt aus.

4:6, 6:1, 4:6, 1:1

Mit seinen Aufschlägen von links hat Struff Probleme. Die kann Coric am ehesten retournieren. Aber nicht diesmal. Eine Rückhand longline geht ins Aus. Spiel Struff.

4:6, 6:1, 4:6, 0:1

Struff verschlägt zu einfache Returns. Coric legt ihm einen perfekt auf die Rückhand, aber der Warsteiner haut wieder ins Netz.

4:6, 6:1, 4:6, 0:1

Den Punkt holt der Kroate. 1:0 im vierten Satz.

4:6, 6:1, 4:6, 0:0

Coric verzieht nach gutem Return Struffs eine Rückhand hinter die Grundlinie. 30:40 aus der Sicht des Deutschen.

4:6, 6:1, 4:6, 0:0

Struff retourniert ins Netz. Der Service-Winner zum 30:15 für Coric.

4. Satz

Im Volleyduell setzt Struffi seinen Gegner mit einem klugen Passierball an die Grundlinie matt. 15:0 aus seiner Sicht.

Zwischenfazit

Struff verfällt wieder in die Muster aus dem ersten Satz und macht zu wenige Punkte nach Returns bei eigenem Aufschlagspiel. Coric guckt ihn besser aus und zwingt ihn zu vielen Rückhandversuchen cross über das Feld. Die liegen dem Deutschen nicht.

4:6, 6:1, 4:6

Coric retourniert erneut überragend und Struffs Rückhand geht ins Netz. Der Break und der Satzgewinn für den Kroaten.

4:6, 6:1, 4:5

Struffi legt ein Ass nach und kommt wieder ran. Letzter Satzball für Coric.

4:6, 6:1, 4:5

Den ersten verspielt der Kroate mit einem Topspin hinter die Grundlinie.

4:6, 6:1, 4:5

Coric erspielt sich den Satzball, weil Struff einen Volley ins Netz bringt.

4:6, 6:1, 4:5

Grundlinientennis vom feinsten spielen Coric und Struff. Am Ende landet Struffs Cross-Versuch per Vorhand im Netz.

4:6, 6:1, 4:5

Am Ende ungefährdet geht Coric wieder in Führung und hätte mit einem erfolgreichen Break den dritten Satz gewonnen.

4:6, 6:1, 4:4

Struff hat den Ballwechsel eigentlich unter Kontrolle und kann den Gegner mit einer Vorhand longline ausknocken. Leider landet der Ball im Seitenaus.

4:6, 6:1, 4:4

Struff hält den Kopf oben und zieht sein Spiel in den Ballwechseln durch. Coric verschlägt ins Aus oder Netz.

4:6, 6:1, 3:4

Struff bleibt auch bei starken Returns des Kroaten aufmerksam und schlägt seine Topspins platziert in die Ecken. 30:0 für den Warsteiner.

4:6, 6:1, 3:4

Coric lässt nichts mehr anbrennen und holt sich mit einem weiteren Ballwechsel und zwei Service-Winnern nach dem Aufschlag das 4:3.

4:6, 6:1, 3:3

Mit welcher Wucht Struff auch diesen dritten Satz bestreitet, ist bemerkenswert. Dennoch landet seine Rückhand longline im Aus. 0:15 aus seiner Sicht.

4:6, 6:1, 3:3

Und da ist der Ausgleich für Struff.

4:6, 6:1, 2:3

Struffis Aufschlagspiel ist eine Macht. Mit einem Ass geht es zum 40:0. Ein Ballwechsel war noch nicht zu bestreiten.

4:6, 6:1, 2:3

Ohne Punktverlust geht Borna Coric mit 3:2 in Führung.

4:6, 6:1, 2:2

Struffi spielt einen guten Return, aber die Topspin-Vorhand Corics ins rechte Grundlinieneck erreicht der Warsteiner nicht mehr. 30:0 für Coric.

4:6, 6:1, 2:2

2:2 heisst es jetzt. Struff verhindert das Break.

4:6, 6:1, 1:2

Typisch Struffi! Mit einer platzierten Rückhand auf die Grundlinie im Eck lässt er seinen Gegner stehen.

4:6, 6:1, 1:2

Zwei Schmetterbälle braucht es, um den Einstand zu erreichen. Coric stand schon fast auf dem anderen Court.

4:6, 6:1, 1:2

Jetzt schlägt er zurück. Coric retourniert auf die T-Linie. Struff nimmt den Ball direkt und setzt ihn als Stoppball unerreichbar hinter das Netz. 15:30 steht es.

4:6, 6:1, 1:2

Struff leistet sich einen Doppelfehler zu Beginn. 0:15 aus seiner Sicht.

4:6, 6:1, 1:2

Coric bleibt konsequent und macht seinen letzten Aufschlag zum Service-Winner. 2:1 für den 22-Jährigen.

4:6, 6:1, 1:1

Struffi schlägt wieder zwei Topspins des Kroaten ins Netz und liegt hinten mit 0:30.

4:6, 6:1, 1:1

Auch er kann ohne Punktverlust siegen und gleicht auf 1:1 aus.

4:6, 6:1, 0:1

Im eigenen Aufschlagspiel bleibt der Warsteiner stark und geht ohne Ballwechsel mit 30:0 in Führung.

4:6, 6:1, 0:1

Auch der letzte Aufschlag kann von Struffi nur ins Aus retourniert werden. 1:0 für Coric.

3. Satz

Coric ist frustriert und geht ohne Ballwechsel mit einem Ass und zwei Service-Winnern mit 40:0 in Front.

Zwischenfazit

Struff hat zu seinem kraftvollen Spiel zurückgefunden und retourniert jetzt auch sehr stark und platziert an die gegnerische Grundlinie. Spielt er am Netz, hat er ein gutes Auge für den Gegner und dessen Schlagrichtung.

4:6, 6:1

Ohne Punktverlust im letzten Spiel holt sich Struffi den zweiten Satz deutlich mit 6:1

4:6, 5:1

Struff wird offensiv. Er spielt ein Serve and Volley und guckt den Gegner stark aus. Coric ist chancenlos bei Struffis Stoppball.

4:6, 5:1

Struff vergibt nach erneutem Hin und Her das erste Spiel im zweiten Satz. Jetzt serviert er.

4:6, 5:0

Struffi bleibt erneut nervenstark, retourniert überragend und holt den Service-Winner, Einstand.

4:6, 5:0

Coric ist voll da und holt sich mit erneutem Serve and Volley zwei Punkte und geht in den Vorteil.

4:6, 5:0

Coric zieht ein spektakuläres Serve and Volley auf. Am netz bespielen sich beide cross, der Kroate muss am rechten Pfosten vorbeilegen, aber Struff spielt einen starken Passierball. 40:30 und die erneute Breakchance für Struffi.

4:6, 5:0

Geschlagen gibt sich Coric nicht. Struff hat seinem Aufschlagspiel gerade nichts entgegenzusetzen.

4:6, 5:0

Struff erhöht tatsächlich auf 5:0 im zweiten Satz. Sein Aufschlag gerät zum Service-Winner.

4:6, 4:0

Sensationeller Ballwechsel! Beide spielen ihre Topspins vorzugsweise cross, aber Coric packt mal einen longline aus und zwingt Struffi zu einer Glanzannahme. Dass die anschliessende Rückhand des Deutschen dann im netz landet, ist Pech.

4:6, 4:0

Struffi dominiert jetzt nach Belieben. Sogar die stark geschlagenen Topspins seines Gegners retourniert er scharf und platziert. 30:0 für den Warsteiner.

4:6, 4:0

Was für ein Satz bis hierhin! Struff schickt Coric zweimal per Vorhand cross und der Kroate schlägt dann hinter die Grundlinie. Der nächste Break für den Deutschen.

4:6, 3:0

Coric berappelt sich und gleicht auf 30:30 aus.

4:6, 3:0

Coric will Struffi ans Netz locken. Der Deutsche nutzt seine Reichweite und lobbt den ball über den Kroaten hinweg zum 30:0.

4:6, 2:0

Unglaublich! Mit einem sensationellen Rückhand-Return longline holt sich Struff das 2:0 im zweiten Satz.

4:6, 1:0

Jetzt hat der Warsteiner den Dreh raus. Immer weiter rückt er nach zwei starken Cross-Rückhänden ans Netz und setzt den Gegner dann KO. 30:0 für Struff.

4:6, 1:0

Und mit dem nächsten Ass holt er sich das 1:0! Der 29-Jährige ist wieder voll drin in seinem Aufschlagspiel.

2. Satz

Struff eröffnet den zweiten Satz, schnell organisiert er sich mit einem Ass drei Spielbälle.

Zwischenfazit

Die Fans von Struffi feuern ihn wie immer lautstark an, er selbst lässt sich aber noch nicht so recht davon anstecken. Zu viele Geschenke seines Gegners hat er liegen gelassen. Selbst leichtere Schläge nutzt er nicht zum Winner, sondern verhaut sie ins Netz.

4:6

Coric holt sich den ersten Satz!

4:5

Serviert der Kroate, hat es Struff schwer. Zwei service-Winner in Folge bedeuten ein 30:0 für Coric.

4:5

Und dann macht der Warsteiner den entscheidenden Fehler und gibt sein Spiel zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt ab.

4:4

Dauert ein Ballwechsel länger, hält Struffi seine Rückhand nicht durch. Auch dieses Mal setzt er einen Cross-Versuch von der Grundlinie ins Netz.

4:4

Coric ist in seinen Returns mittlerweile nicht mehr stabil. Viele Versuche, die cross kommen, landen im Aus.So geht es hin und her.

4:4

Struffi behält die Nerven und stellt sich auf das Spiel des Kroaten ein. Wieder geht er ans Netz und lässt sich nicht ausspielen. Vorteil Struff.

4:4

Wieder dreht der Kroate das Spiel. Struff setzt zwei Bälle im vorderen Halbfeld ins Netz, weil er zuvor die Returns nicht stark genug zurück bringt.

4:4

Coric returniert gekonnt und verstrickt Struff in einen Ballwechsel, in dem er ihn die Grundlinie rauf und runter schickt. Einen Schmetterball ans Netz kann er aber nicht zur Entscheidung nutzen und schlägt ins Netz. 15:0 aus Struffs Sicht.

4:4

Struffi kann seine Returns nicht platzieren und im Ballwechsel bringt er die Bälle nicht genau genug auf Corics Grundlinie. Der Kroate holt das Spiel.

4:3

Struffi lockt Coric ans Netz und dessen Volley landet im Seitenaus. Wieder ein Spiel ohne Punktverlust für den 29-jährigen Warsteiner.

3:3

So muss es gemacht werden. Struffi verstrickt Coric in einen Ballwechsel, in dem dieser seine Rückhand crossline nicht mehr über das Netz bekommt. 15:0 für den Deutschen.

3:3

So ist es. Corics Aufschlag ist zu stark und Struffi schlägt den Ball aus.

3:2

Struffi retourniert nicht schlecht, verliert im Ballwechsel aber den Faden und schlägt zu viele Bälle ins Netz. Coric kann ohne Punktverlust das Spiel klar machen.

3:2

Noch zweimal geht es hin und her, dann behält Struff im Ballwechsel die Oberhand und zwingt Coric sein starkes Grundlinientennis auf. Mit einer Rückhand crossline, die dem Kroaten dann nur ins Netz geht, holt der Deutsche das 3:2.

2:2

Mit einem Ass gleicht Struffi wieder aus. Das ist seine Nervenstärke, unglaublich.

2:2

Coric behält die Nerven und geht selbst in den Vorteil. Struffs kraftvolle Bälle an die Grundlinie kommen einfach nicht. Die Topspins des Kroaten sitzen dagegen gut.

2:2

Coric holt Struff aus dem Vorteil. Der Warsteiner hat ins Netz geschlagen, nachdem der Kroate zu stark retournierte. Diese Fehler wollte er eigentlich abstellen.

2:2

Coric dreht das Spiel auf 30:40, weil Struff im Serve and Volley die Konsequenz nicht hat und einen Passierball kassiert.

2:2

Mit dem ersten packenden Ballwechsel kann Coric Struffi verladen und setzt einen Topspin cross genau ins Eck an der Grundlinie.

2:2

Struff versucht ein Serve and Volley, rutscht am Netz weg und bringt den Return nicht ins Feld. 30:15 für Struffi.

2:2

Coric bleibt konsequent. Es steht 2:2.

2:1

Struffi groovt sich ein und retourniert zunehmend besser. Coric hat aber noch die Nase vorn und holt die Punkte.

2:1

Wieder ein Doppelfehler des Kroaten. Struff geht in Front.

2:1

Struff holt das 2:1 ohne Punktverlust und bestätigt seine eigene Aussage bezüglich seiner Stärken. Die enorme Wucht seiner Angaben ist gut erkennbar.

1:1

Die Aufschläge könnten hier sehr entscheidend werden. Struffi macht stark weiter und serviert platziert wie hart. Coric retourniert nicht gut.

1:1

Struff hält Corics starkem Aufschlagspiel nicht weiter stand und verliert das zweite Spiel.

1:0

Auch der Kroate macht einen Doppelfehler und Struff kommt auf 30:15 heran.

1:0

Auch Borna Coric gelingt sofort ein Ass. 15:0 für ihn.

1:0

Struff gelingt das 1:0 recht souverän, wenn man von dem Doppelfehler absieht.

0:0

Mit einem Ass holt sich Struffi die starke Führung von 40:15.

0:0

Nach einem Doppelfehler kann Coric auf 15:15 ausgleichen.

1. Satz

Es geht los und Struff serviert.

Gleich geht es los

Das Einspielen neigt sich dem Ende zu. Bald geht es los.

Die Spieler sind da

Struff und Coric stehen am Netz zum Münzwurf und begeben sich dann zum Einschlagen an die Grundlinien.

Struff vor dem Match

In Voraussicht auf das heutige Match hatte Struff schonmal analysiert, wo er nachlegen muss und sagte: "Ich schlage noch besser auf, und ich spiele gutes, aggressives Angriffstennis. Allerdings ist immer noch Luft nach oben, ich müsste noch mehr Punkte machen, wenn mein erster Aufschlag ins Feld kommt. Davon hängen Matches, Siege und auch Weltranglisten-Plätze ab."

Doppel beendet

Das war's auch schon. Stosur und Zhang spielen den Satz souverän zu Ende und gehen mit 6:4 und 6:4 mit einem Zweisatz-Sieg vom Court. Jetzt warten wir gespannt auf Jan-Lennard Struff und Borna Coric.

Court 14

Auf Court 14 wird momentan noch das Damen-Doppel Stosur und Zhang gegen Collins und Santamaria gespielt. Im zweiten Satz steht es 5:4 für Stosur und Zhang.

Head-2-Head

Im direkten Vergleich steht es zwischen Struff und Coric 2:2. Aus den jüngsten Duellen während der ATP-Masters in Madrid 2018 und Paris 2017 siegte der Kroate jeweils deutlich mit 6:0, 6:2 und 6:3 und 6:4. In St. Petersburg 2017 und Winston Salem im selben Jahr siegte Struffi nach einem 3:6, 6:2, 6:4 und einem 6:4, 7:6.

Coric 2019

In diesem Jahr hat der in Dubai lebende Kroate zweimal das Viertelfinale erreicht. In Monte Carlo schaltete ihn der Italiener Fognini (9. der Welt) aus, in Miami der junge Kanadier Aliassime (22.). Bei den Italian Open erreichte er die dritte Runde und wurde von Roger Federer in drei Sätzen besiegt. In Melbourne flog er in der vierten Runde, in Indian Wells schon in Runde 2 gegen den 94. der Weltrangliste, Ivo Karlovic und in Madrid war schon in der ersten Runde Feierabend. Da stand ihm Lucas Pouille (23.) im Weg.

Borna Coric im Roland Garros

Der Kroate Borna Coric ist aktuell die Nummer 15 der Weltrangliste. Der 22-Jährige besiegte in Runde 2 Lloyd Harris, den 90. der Welt, in drei Sätzen mit 6:2, 6:3 und 7:6. In der ersten Runde hiess der Gegner Aljaz Bedene, seines Zeichens Rang 95. Hier mussten vier Sätze gespielt werden. Coric siegte nach 6:1, 6:7, 6:4, 6:4. Mit Jan-Lennard Struff hat sein heutiger Gegner ein deutlich höheres Level. Er rangiert auf Platz 45 in der Weltrangliste und präsentierte sich zuletzt formstark.

Struff 2019

In diesem Jahr zeigte der 29-Jährige aus Warstein starke wie schwächere Leistungen im Wechsel. Zu Jahresbeginn in Auckland holte er im Doppel den Titel und scheiterte im Einzel erst im Halbfinale an Cameron Norrie. In Kalifornien erreichte er immerhin das Achtelfinale und besiegte auf dem Weg dorthin Landsmann Alexander Zverev mit 6:3 und 6:1. In Barcelona war erst im Viertelfinale Schluss, wo er den Griechen Tsitsipas (6. der Weltrangliste) schlug. Erst Rafael Nadal konnte ihn stoppen. In Madrid flog Struff wiederum schon in Runde zwei, in Australien in Runde eins und auch in München setzte es eine Auftaktniederlage.

Struff in Paris

Struffi lieferte sich vorgestern in Runde zwei ein packendes Duell mit dem Moldauer Radu Albot, das er in vier Sätzen mit 7:6, 7:6, 6:7 und 6:2 für sich entschied. Gegen den 41. des Herrentennis mussten drei Sätze im Tie Break ausgespielt werden. In Runde 1 schaltete der Warsteiner den Kanadier Denis Shapovalov in drei Sätzen ungefährdet mit 7:6, 6:3 und 6:4 aus.

Titelverteidiger und Rekorde

Der Rekordsieger des Turniers im Herreneinzel ist auch der aktuelle Titelverteidiger. Der Spanier Rafael Nadal siegte bereits elf Mal im Stade Roland Garros. 2017 und 2018 holte er sich zuletzt den Titel. Zwischen 2010 und 2014 gewann er ebenfalls jedes Mal, ehe der Schweizer Wawrinka und der Djoker die Serie abreissen liessen.

French Open 2019

Tag 7 der French Open 2019 ist in vollem Gange. Das zweite Grand Slam des Jahres befindet sich in Runde drei und hat bereits packende Matches für die Zuschauer und Fans zu bieten. Der Deutsche Alexander Zverev bestreitet parallel zum Beispiel noch sein Match gegen Dusan Lajovic. Unter anderem spielen heute auch die Weltranglistenerste Naomi Osaka, der Weltranglistenerste Novak Djokovic und die deutsche Damenhoffnung Andrea Petkovic.

vor Beginn

Herzlich willkommen bei den French Open zur Drittrundenpartie zwischen Jan-Lennard Struff und Borna Coric.

Jan-Lennard Struff in Paris
© Getty Images
Jan-Lennard Struff

Struff setzte sich in der zweiten Runde gegen Radu Albot in vier Sätzen durch, Coric musste bis dato genau wie sein detuscher Gegner einen Satz abgeben. Im Head to Head der beiden steht es 2:2. Das Match ist als zweite Partie nach 11.00 Uhr auf Court 14 angesetzt.

Wo wird das Spiel Struff gegen Coric übertragen?

Im TV übertragen Eurosport und Eurosport 2 live ab 11 Uhr, außerdem gibt es die French Open im Livestream im Eurosport Player. Bei uns seid ihr im Liveticker dabei!

Zum Spielplan am Samstag

Das Einzel-Draw der Herren

Das Einzel-Draw der Damen

Auf alle Tennis-Damen- und Herrenpartien bei bet-at-home wetten. Für alle Newcomer gibt es einen 100%-Einzahlungsbonus sowie fortlaufende Promotions! Hier geht's zum Angebot und den aktuellen Quoten für die French Open!

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Coric Borna

von tennisnet.com

Samstag
01.06.2019, 09:15 Uhr
zuletzt bearbeitet: 01.06.2019, 13:09 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Coric Borna