tennisnet.comATP › Grand Slam › French Open

French Open: Rafael Nadal gibt Satz ab - und schlägt Schwartzman am Ende souverän

Rafael Nadal hat das Halbfinale bei den French Open 2021 erreicht. Der 13-fache Roland-Garros-Champ wackelte zwischenzeitlich, fand aber rechtzeitig wieder in die Spur.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 09.06.2021, 19:29 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Rafael Nadal
© Getty Images
Rafael Nadal

Nadal (ATP-Nr. 3) schlug Diego Schwartzman (ATP-Nr. 10) mit 6:4, 3:6, 6:4 und 6:0 und zog damit in die Runde der letzten vier Spieler ein. Er wartet dort auf den Sieger der Partie zwischen Novak Djokovic und Matteo Berrettini (ab 20 Uhr hier live).

Nadal musste jedoch kämpfen - fast mehr, als das am Ende klare Ergebnis aussagt.

In Durchgang eins tauschten beide Spieler zunächst ein Break, beim 4:3 für Nadal wehrte Schwartzman drei Breakchancen ab, legte dann aber einen Doppelfehler und eine Vorhand ins Aus. Ein schnelles 3:0 im zweiten Satz egalisierte der Spanier, gab aber sein Aufschlagspiel zum 4:6 ab. Und wirkte verunsichert: Die Vorhand streute, und Schwartzman zeigte sich zu Beginn des dritten Satzes als der souveränere Akteur - auch wenn bis zum 4:4 alles in der Reihe blieb.

Nadal und die richtige Intensität zur richtigen Zeit

Dann zeigte Nadal, warum er Nadal ist: ein paar Schritte mehr, keine Rückhand zu viel und zur richtigen Zeit die richtige "Intensität", die er so gerne erwähnt. Das Break zum 5:4 war letztlich die Vorentscheidung im gesamten Match. Denn im vierten Durchgang bekam Schwartzman keinen Fuß mehr auf den Boden, während Nadal letzten Endes gemütlich "Mühle auf, Mühle zu" spielte. Am Ende machte der Argentinier im vierten Satz lediglich fünf Punkte.

"Ich war in einer schwierigen Position", reflektierte Nadal in der Pressekonferenz. "4:3 für ihn im Dritten. Das war der Moment, mich zusammenzureißen, das Level zu spielen, das ich im Training spiele. Nicht zu viele Fehler, mehr Winkel, länger, mehr Winner. Mein Aufschlag war dann auch besser. Aber ich bin hier auch nicht mit dem Gedanken hergekommen, keinen Satz zu verlieren."

Nadal stellte seine Bilanz gegen Schwartzman damit auf 11:1 - die einzige Niederlage stammt aus dem vergangenen Herbst in Rom. Woraufhin sich Nadal angeschickt hatte, die folgenden French Open ohne Satzverlust für sich zu entscheiden.

Im Halbfinale der Auflage 2021 könnte es nun zum Knaller-Duell gegen Novak Djokovic kommen, sollte der gegen Matteo Berrettini siegen. Zur Erinnerung: Im Vorjahr gewann Nadal im Finale der French Open gegen den Weltranglisten-Ersten mit 6:0, 6:2 und 7:5.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael

Hot Meistgelesen

17.06.2021

Rafael Nadal verzichtet auf Wimbledon und Olympia!

16.06.2021

ATP Halle: Roger Federer verliert gegen Félix Auger-Aliassime

17.06.2021

"Beginn einer neuen Ära": Dominic Thiem unterschreibt bei Kosmos

15.06.2021

ATP Mallorca: Novak Djokovic startet in der Doppel-Konkurrenz

16.06.2021

Roger Federer: "Wollte Sampras´ Rekord brechen, alles andere war Bonus"

von Florian Goosmann

Mittwoch
09.06.2021, 18:17 Uhr
zuletzt bearbeitet: 09.06.2021, 19:29 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael