Jan-Lennard Struff will bessere Manieren sehen

Jan-Lennard Struff ist einer, der auch abseits des reinen Tennisgeschehens den Mund aufmacht. Was ihn triggert: die schlechten Manieren von jungen Spielern.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 20.05.2020, 17:59 Uhr

Jan-Lennard Struff ist in Antwerpen ausgeschieden
© Getty Images
Jan-Lennard Struff

Struff hat in den vergangenen Monaten eine größere Wandlung durchgemacht, nicht nur spielerisch. Dort steht der Warsteiner nach einem erfolgreichen 2019 auf Platz 34 der ATP-Weltrangliste, nur einen Platz hinter seinem Höchstranking./

Aber "Struffi" schaut auch auf die Geschehnisse neben dem Tennis. Im Januar hatte er verkündet, dass er nun seine Flüge kompensiere. Auch wenn er noch mehr machen könnte, "wie jeder andere auch." Sein Auto etwa stoße zu viel CO2 aus, so Struff im Gespräch mit dem tennis MAGAZIN. "Ich bin auch kein Klimaexperte, habe mich aber mit dem Thema beschäftigt und würde mir wünschen, dass sich mehr Menschen damit auseinandersetzen."

Struff: "Wenn ich dann auf so einen Platz komme, werde ich wütend"

Respekt vor der Umwelt vermisst Struff auch in anderen Bereichen, wie im Zusammenhang schlechter Manieren einiger Kollegen. "Vieler junger und auch einiger älterer Spieler", wie er klarstellte. "Die lassen auf Trainingsplätzen einfach alles liegen - ihren Müll, abgespielte Bälle, verschlissene Griffbänder, etliche leere Plastik-Wasserflaschen. Interessiert die alles nicht. Wenn ich dann auf so einen Platz komme, werde ich wütend."

Ansprechen helfe indes kaum. "Es komt eh immer die Standardantwort: Das war ich nicht, so sah es schon vorher hier aus"; bedauert der 30-Jährige.

Der zuletzt die coronabedingt Familienzeit sehr genossen hat, nach ungewohntem Beginn so ganz ohne Tennis. "Ich habe schnell gemerkt, dass diese Zeit auch ein Geschenk für mich sein kann. Bei meinem Sohn kann ich jeden kleinen Entwicklungsschritt hautnah miterleben, das ist schon irre." Er sei "dankbar dafür, so viel Zeit mit meiner Familie verbringen zu dürfen."

Struff zieht es dennoch bald wieder auf den Court, zumindest in kleinem Rahmen: Er ist der Topgesetzte bei der DTB-Einladungsserie, die am 8. Juni startet.

Hot Meistgelesen

02.06.2020

Generali Austrian Pro Series: Moritz Thiem ohne Sieg ausgeschieden - 2. Gruppenphase steht fest

01.06.2020

Generali Austrian Pro Series: Moritz Thiem vs. Sebastian Ofner im Livestream und Liveticker

02.06.2020

Generali Austrian Pro Series: Dominic Thiem schlägt Jürgen Melzer

01.06.2020

Generali Austrian Pro Series: Novak, Ofner und Rodionov müssen sich gegen die Youngster strecken

30.05.2020

Dominic Thiem veranstaltet Turnier in Kitzbühel

von Florian Goosmann

Mittwoch
20.05.2020, 19:25 Uhr
zuletzt bearbeitet: 20.05.2020, 17:59 Uhr