Jurij Rodionov mit Stefan Koubek zur Australian-Open-Qualifikation

Jurij Rodionov hat am Mittwoch die Trennung von Javier Frana bekanntgegeben. Die Tennis-Saison 2021 beginnt Österreichs aktuelle Nummer drei mit Davis-Cup-Kapitän Stefan Koubek, der den 21-Jährigen zur Qualifikation zu den Australian Open nach Doha begleiten wird.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 30.12.2020, 11:06 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten

"Javier Frana hat einen super Job gemacht, wir haben uns gut verstanden und eine erfolgreiche Zeit miteinander gehabt. Es scheiterte nicht an der fachlichen Qualität, sondern an den unterschiedlichen finanziellen Vorstellungen die Zukunft betreffend", sagte Rodionov am Mittwoch in einer Aussendung. "So schade das auch ist, so sehr freut mich die Möglichkeit mit Stefan an meiner Seite in Doha aufschlagen zu können. Er hat jahrelang auf einem absolutem Top-Niveau gespielt, ist wie ich ein Linkshänder, hat ein gutes Auge für Details und einen sehr feinen Charakter. Die Chemie passt einfach."

Am 6. Jänner reist das Duo nach Doha, wo die aktuelle Nummer 144 der Weltrangliste ab 10. Jänner um ein Ticket für das erste Grand Slam-Turnier des Jahres spielt.

Koubek: "Jurij hat Potential"

Koubek soll bereits im vergangenen Winter Wunschkandidat von Rodionov gewesen sein. Damals haben private Umstände seitens Koubek eine Zusammenarbeit verhindert. Die Zusammenarbeit soll im Idealfall ausgedehnt werden, in welchem Umfang entscheidet sich in den kommenden Wochen.

„Ich muss in meinem beruflichen und privaten Umfeld noch ein paar Dinge klären, deshalb konnte ich vorerst nur für Doha zusagen", sagte Koubek. "Ich freue mich riesig auf diese Herausforderung und kann mir die Aufgabe als sein Touring Coach auch langfristig durchaus vorstellen. Ich habe Jurij im Davis-Cup kennen und schätzen gelernt, er hat zweifelsohne Potential, ich bin davon überzeugt, dass wir gut harmonieren."

Hot Meistgelesen

18.04.2021

Wolfgang Thiem nach Novak-Rückkehr zu Bresnik: "Rachefeldzug gegen meine Person"

17.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Rafael Nadal - "Es war ein Tag zum Vergessen"

18.04.2021

Überraschung! Roger Federer spielt in Genf und Paris!

16.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Andrey Rublev schockt Rafael Nadal in drei Sätzen

19.04.2021

Günter Bresnik: "Jürgen Melzer der Erste, der zeitlich sehr viel investiert"

von tennisnet.com

Mittwoch
30.12.2020, 13:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 30.12.2020, 11:06 Uhr