Kvitova, Dabrowski und Barty-Coach Tyzzer ausgezeichnet

Petra Kvitova hat bereits zum achten Mal in ihrer Karriere den Karen Krantzcke Sportsmanship Award abgeräumt.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 11.12.2019, 05:31 Uhr

Petra Kvitova hatte in Runde eins hart zu kämpfen
© Getty Images
Petra Kvitova

Die 29-Jährige gewann den "Fairplay"-Award zum siebten Mal in Folge. Mit ihrer achten Auszeichnung insgesamt steht sie auf einer Stufe mit Kim Clijsters, die zuletzt 2012 in dieser Kategorie siegte. Frühere Gewinner sind unter anderem Evonne Goolagong, Chris Evert, Judith Wiesner und Lindsay Davenport./

"Von meinen Kolleginnen für Sportlichkeit und Fairplay ausgewählt zu werden, ist eine große Ehre. Ich bin stolz darauf, meine Gegnerinnen mit Respekt zu behandeln. Ich hoffe, künftige Generationen zu inspirieren, den Sport genauso zu lieben wie ich es tue", sagte Kvitova.

Gewinnerin des Peachy Kellmeyer Player Service Award ist die Kanadierin Gabriela Dabrowski. Die Doppel-Expertin wurde damit für ihre Arbeit zur Unterstützung der Kolleginnen ausgezeichnet. "Teil des WTA-Councils zu sein, hat mir extrem die Augen geöffnet", so die 27-Jährige. "Es hat mir ermöglicht, der Spielerinnengruppe, die ich repräsentiere, eine Stimme zu geben, den Input von allen zu sehen."

Coach des Jahres: Tyzzer vor Beltz und Bajin

Craig Tyzzer, der Trainer der Weltranglisten-Ersten Ashleigh Barty, räumte indes den Preis für den "Coach des Jahres" ab - unter anderem waren hier auch Torben Beltz (Trainer von Donna Vekic) und Sascha Bajin (Ex-Coach von Kristina Mladenovic und Naomi Osaka) nominiert.

Barty legte unter Tyzzer in 2019 ein Wahnsinnsjahr hin, mit Siegen unter anderem in Miami (wo sie ihre erstes Premier-Mandatory-Turnier gewann) und bei den French Open (ihr erster Grand-Slam-Sieg).

Als Turniere des Jahres wurden Indian Wells (Kategorie Premier Mandatory), Dubai (WTA Premier 5), der Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart und das Turnier in St. Petersburg (WTA Premier) sowie Acapulco und Auckland (WTA International) gewählt.

Der Porsche Tennis Grand Prix gewann bereits zum zehnten Mal in seiner Kategorie, Indian Wells sogar schon zum elften Mal.

Hot Meistgelesen

18.01.2020

Australian Open: Dominic Thiem - „Für mich ist die Jarry-Geschichte lächerlich“

16.01.2020

Australian-Open-Auslosung: Dominic Thiem eröffnet gegen Adrian Mannarino, mögliches Viertelfinalduell mit Rafael Nadal

15.01.2020

Video von Siegesfeier: Novak Djokovic erregt den Zorn eines kosovarischen Botschafters

16.01.2020

Australian Open: Brayden Schnur attackiert Federer und Nadal - "Roger und Rafa sind ein bisschen egoistisch"

18.01.2020

Australian Open: Kyrgios irritiert durch Kommentare von Zverev

von Florian Goosmann

Mittwoch
11.12.2019, 09:50 Uhr
zuletzt bearbeitet: 11.12.2019, 05:31 Uhr