Laver Cup: Dominic Thiem verliert gegen Fritz - und Team World ist sauer

Dominic Thiem hat es verpasst, die Führung für Team Europe zurückzuholen. Durch den Sieg von Taylor Fritz führt die Welt-Auswahl nun mit 11:7.

von Florian Goosmann aus Genf
zuletzt bearbeitet: 22.09.2019, 16:46 Uhr

Dominic Thiem
© Getty Images
Dominic Thiem

Rafael Nadals Rückzug - nicht nur für die Fans ein bitterer Moment. Auch Team-World-Teamchef John McEnroe war ob der Situation nicht amused./

Statt des seinerseits verletzten Nick Kyrgios trat nämlich nun Taylor Fritz gegen Dominic Thiem an, und wäre es nach McEnroe gegangen, hätte er wohl in der neuen Situation die gesamte Mannschaft anders aufgestellt. Denn: Team World hatte am Sonntag eigentlich den Vorteil, die Akteure von Team Europe im Vorfeld zu kennen - und entsprechend gegenzustellen.

Shapovalov aber hatte schon gegen Thiem gespielt, und Milos Raonic wäre daher wohl eine gern genommene Wahl gewesen für McEnroe, er ist mit einer 2:1-Bilanz gegen Thiem ausgestattet. Jedoch war Raonic schon für ein eventuell drittes Einzel gegen Alexander Zverev aufgestellt. Und tauschen nicht mehr erlaubt. Zudem stand der Vorwurf im Raum, Team Europe habe womöglich bereits am Samstagabend schon von einem Nadal-Rückzug gewusst, denn Thiem habe sich am Sonntagfrüh sehr früh aufgewärmt...

Thiem nutzt Chancen nicht

Letzten Endes musste Taylor Fritz ran, der beide bisherigen Begegnungen gegen Thiem bislang verloren hatte.

Thiem kam auch heute früh zu einem Breakball - bis zum Ende des Satzes blieb jedoch alles in der Reihe. Beim 5:5 schließlich kam der Lichtenwörther zu einem 0:40, verzog aber drei Mal mit der Rückhand. Das sollte sich rächen: Ein 15:40 konnte Thiem zwar noch egalisieren, Fritz jedoch schaffte im Nachfassen das Break. Belohnung: der Satzgewinn - und eine Jubel-Einlage mit Teamkollege Nick Kyrgios.

Fritz blieb auch in Durchgang zwei gut im Rennen, einen Breakball für Thiem wehrte er aufschlagstark ab; beim 1:1 konterte Thiem selbst via Ass eine Chance zur Führung für den US-Amerikaner. Den anschließenden Spielgewinn feierte er energisch. Im Tiebreak spielte Thiem schließlich groß auf, mit einem Vorhand-Winner besiegelte er den Satzausgleich.

Im Match-Tiebreak war Fritz dann der Aggressivere, er nutzte gleich seinen ersten Matchball zur 11:7-Führung für Team World.

Das Match zum Nachlesen im Liveticker!

Wie steht's beim Laver Cup?

Nach den Siegen von Dominic Thiem (6:4, 5:7, [13:11] gegen Denis Shapovalov), Jack Sock über Fabio Fognini (6:1, 7:6 (3)) und Stefanos Tsitsipas über Taylor Fritz (6:2, 1:6, [10:7]) sowie Roger Federer und Alexander Zverev über Denis Shapovalov und Jack Sock (6:4, 7:5) war Team Europe mit 3:1 aus dem Eröffnungstag am Freitag herausgegangen.

Am Samstag ging es dann pro Match um zwei Zähler. Hier gewannen John Isner gegen Alexander Zverev (6:7 (2), 6:4, [10:1]), Roger Federer gegen Nick Kyrgios (6:7 (5), 7:5, [10:7]), Nadal gegen Milos Raonic (6:3, 7:6 (1)) und das Doppel Kyrgios/Sock gegen Nadal und Tsitsipas (6:4, 3:6, [10:6]). Der Spielstand am Ende: 7:5 für Team Europe.

Am Sonntag geht es nun um drei Punkte pro Sieg. Nach dem Erfolg von John Isner/Jack Sock war Team World erstmals in Führung gegangen, dank des Fritz-Siegs steht es nun 11:7 für die Welt-Auswahl. Roger Federer muss nun gegen John Isner gewinnen, um Team Europe im Rennen zu halten.

Bei Mr Green Sportwetten auf alle Matches beim Laver Cup setzen.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic

Hot Meistgelesen

03.08.2020

"Richtig dreckig behandelt worden" - Eklat um Leonie Küng in Schweizer Nationalliga

05.08.2020

French-Open-Finalist Mariano Puerta - „Vertraut niemandem“

06.08.2020

Auch French-Open-Start von Rafael Nadal fraglich?

07.08.2020

Gilles Simon setzt auf die Generation Thiem

05.08.2020

US Open: So sehen die neuen, strengeren Regeln aus

von Florian Goosmann aus Genf

Sonntag
22.09.2019, 16:37 Uhr
zuletzt bearbeitet: 22.09.2019, 16:46 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic