Laver Cup: Federer, Nadal, Djokovic, Murray beim Legendentraining - die Big 4 unter sich

Großartige Bilder gestern aus London: Roger Federer, Rafael Nadal, Novak Djokovic und Andy Murray beim gemeinsamen Training - und mit Anekdoten im Umfeld.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 23.09.2022, 10:47 Uhr

Andy Murray, Novak Djokovic, Roger Federer, Rafael Nadal
© Getty Images
Andy Murray, Novak Djokovic, Roger Federer, Rafael Nadal

Heute beginnt er, der Laver Cup 2022 - und bei den gestrigen Bilder muss man sich fragen, ob der legendärste Moment des Wochenendes schon da war. Klar, heute Abend steht freilich der Abschied von Roger Federer an, aber ein Bild wie dieses gab's bislang noch nie: Roger Federer, Rafael Nadal, Novak Djokovic und Andy Murray allesamt auf einem Platz, beim gemeinsamen Training - die "Big 4" vereint, tennisspielend, zusammen!/

Auf der einen Seite freilich: Federer/Nadal - die beiden müssen schließlich im Doppel ran am heutigen Abend (ab ca. 21.30 Uhr), wollten also schon mal die gemeinsame Aufstellung üben. Auch wenn teils Showkampf-Charakter über dem Trainingsdoppel schwebte.

Murray: "Djokovic feiert mit Fruchtsäften"

Aber die "Big 4" waren nicht nur auf dem Court vereint, der Laver Cup besteht schließlich aus vielen gemeinsamen Unternehmungen (und schönen Fotos zur Promotion), gemeinsamen Abendessen, Pressekonferenzen, Kaffeepausen und, und, und. 

Klar, dass hier die ein oder andere Anekdote zutage befördert wurde - von der Marketingabteilung des Laver Cups höchstselbst sowie von den Kolleginnen und Kollegen vor Ort. Eine kleine Auswahl:

- Andy Murray erzählte, dass ihn Björn Borg das gesamte Abendessen aufgezogen hätte (obwohl man bislang noch gar nicht so viel miteinander tun gehabt hätte), und Novak Djokovic verriet hierbei, dass Murray die gesamte Rechnung beglichten hätte. Kommentar Murray: "Als den anderen klar wurde, dass ich die Rechnung zahle, haben sie immer mehr bestellt."

- Novak Djokovic wurde gefragt, welche der vielen Schlachten gegen Federer ihm in den Kopf komme. Djokovic nannte das US-Open-Finale 2007, das er verloren habe, worauf Federer sich bedankte. Er sei aber noch nicht fertig, schritt Djokovic ein, und natürlich kam dann das Wimbledonfinale 2019 auf - "sorry, Roger". Federer ulkte zurück: "Was ist da passiert? Das habe ich verdrängt."

- Ach ja, und das sind die Geheimrezepte für Erfolge? Laut Murray feiere Djokovic seine Grand-Slam-Siege mit Fruchtsäften (Djokovic korrigierte: Pflanzenpulver), Djokovic hingegen erklärte, Nadal esse Sand zum Frühstück.

Fazit: Die Stimmung ist herrlich in London, das Wochenende kann kommen.

Laver Cup 2022: Spieler, Spielplan, Ergebnisse, TV, Livestream, Federer-Rücktritt

Hot Meistgelesen

03.10.2022

Alcaraz an der Spitze - aber ist Novak Djokovic eigentlich noch die wahre Nummer 1?

03.10.2022

Bernard Tomic gewinnt ITF-Turnier - Kyrgios reagiert amüsiert

04.10.2022

ATP Astana: Goffin schockt Alcaraz, Tsitsipas sicher weiter

05.10.2022

ATP: Frisch wirkt nur Novak Djokovic

06.10.2022

Explosion der Energiepreise - wird Tennis zum Halbjahressport?

von Florian Goosmann

Freitag
23.09.2022, 12:49 Uhr
zuletzt bearbeitet: 23.09.2022, 10:47 Uhr