Novak Djokovic lobt Daniil Medvedev: „Einer der besten Spieler der Welt“

Novak Djokovic hat nach seiner überraschenden Niederlage gegen Daniil Medvedev den Russen in höchsten Tönen gelobt. Der Weltranglistenerste musste sich trotz Satzführung im Halbfinale von Cincinnati mit 3:6, 6:3, 6:3 geschlagen geben.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 18.08.2019, 15:30 Uhr

„Ich denke, ich spielte ein richtig gutes Match. Vielleicht habe ich im dritten Satz, als ich das Break kassierte, etwas nachgelassen“, sagte Djokovic nach der Partie. „Aber wenn jemand über 200 km/h auf den zweiten Aufschlag serviert, auf fast jeden Ball draufgeht und keine Doppelfehler serviert, muss man nur den Hut ziehen, und ihm gratulieren.“

Djokovic begann das Match am Samstagabend in gnadenloser Manier und holte sich schnell den ersten Satz, doch Medvedev machte taktische Änderungen in seinem Spiel und zog dem Serben damit den Zahn. Am auffälligsten war, wie sehr Medvedev auch bei seinem zweiten Aufschlag attackierte.

„Ab dem Stand von 4:3 im zweiten Satz spielte er unglaubliches Tennis. Es gab nicht viel, was ich dagegen tun konnte. Ich brachte zwar meinen Schläger beim Return zum Ball, aber ich konnte mich nicht auf die Aggressivität einstellen“, sagte Djokovic resignierend. „Er hat riesiges Selbstvertrauen und ich gratuliere ihm. Er hat verdient gewonnen.“

Medvedev verbuchte am Samstag beim ATP Masters 1000 bereits seinen zweiten Sieg über Djokovic in Folge. Schon im vergangenen April ging er in Monte Carlo als Sieger vom Platz.

Novak Djokovic: "Freue mich auf US Open"

„Er arbeitet sich stets in die Top-5. Er ist in jedem Fall einer der besten Spieler auf der Welt. Seine Vorhand ist jetzt besser, und er bewegt sich überragend. Der Aufschlag war ohnehin schon immer eine Waffe“, lobte Djokovic den 23-Jährigen. „Es gibt auf jeden Fall eine große Entwicklung in seinem Spiel. Es geht in die richtige Richtung, deshalb läuft es bei ihm aktuell sehr gut.“

Der vierfache Turniersieger erreichte zuletzt sowohl in Washington als auch in Montreal das Finale. Beide Male war er dort unterlegen, am Sonntag will er in Cincinnati gegen David Goffin (ab 22 Uhr im LIVETICKER) den ersten Masters-Titel holen.

Für Djokovic steht nun eine Woche Pause an, ehe er bei den US Open um seinen 17. Grand-Slam-Titel kämpft. „Ich sehe fast nur positive Aspekte in meinem Spiel. Ich bringe mich jetzt in Form für New York. Ich liebe die Bedingungen dort. Ich fühle mich gut und freue mich auf das Turnier“, wischte Djokovic jegliche Zweifel an seiner Stärke beiseite.

Hot Meistgelesen

24.02.2020

ATP-Weltrangliste: Dominic Thiem verpasst Sprung in die Top drei

21.02.2020

Dopingtests 2019: Federer, Nadal und Struff ganz vorne dabei

24.02.2020

Dominic Thiem und die Nachwehen der Australian Open: "Hart, ein anstrengendes Grand Slam hinter einem zu haben"

22.02.2020

Roger Federer: "Man weiß nie, wie gesund er ist", sagt Ex-Coach Annacone

23.02.2020

Corona Virus: Bergamo reagiert - was machen die ITF, die ATP, die WTA?

von tennisnet.com

Sonntag
18.08.2019, 16:40 Uhr
zuletzt bearbeitet: 18.08.2019, 15:30 Uhr