tennisnet.comWTA › Olympia

Olympia in Tokio: Osaka will sich nicht stressen

Naomi Osaka will sich nicht zu großem Druck vor den Olympischen Spielen in Tokio aussetzen. "Ich will nicht zu viel darüber nachdenken, weil ich das Gefühl habe, dass ich zu viel analysiere und mich damit selbst unter Stress setze", sagte die Japanerin am Sonntag, einen Tag nach ihrem Triumph bei den Australian Open.

von SID
zuletzt bearbeitet: 22.02.2021, 13:56 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten

Und weiter: "Es ist noch ein weiter Weg bis dahin." Am Samstag hatte die 23-Jährige mit einem 6:4, 6:3-Sieg gegen Jennifer Brady (USA) zum zweiten Mal in Melbourne den Titel gewonnen. Die Hoffnungen ihrer Landsleute auf einen Triumph bei den Sommerspielen vom 23. Juli bis 8. August sind groß.

"Jeder weiß, dass die Olympischen Spiele eine wirklich große Sache für mich sind", sagte Osaka: "Es wären meine ersten Spiele." Für sie wäre es ein Traum, in Tokio an den Start zu gehen - wenn das Weltevent in der Corona-Pandemie stattfindet.

Osaka gewann in Melbourne ihren vierten Grand-Slam-Titel. Sie wird womöglich in Dubai, wahrscheinlich aber auch erst in Miami wieder im Einsatz sein.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Osaka Naomi

Hot Meistgelesen

18.04.2021

Wolfgang Thiem nach Novak-Rückkehr zu Bresnik: "Rachefeldzug gegen meine Person"

18.04.2021

Überraschung! Roger Federer spielt in Genf und Paris!

21.04.2021

ATP Barcelona: Unsportliches Verhalten - Fabio Fognini disqualifiziert

19.04.2021

Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart: Spielerinnen, Preisgeld, Auslosung, TV

19.04.2021

Dominic Thiem im Standard-Interview - „Viel Aufwand, relativ wenig Ertrag“

von SID

Montag
22.02.2021, 16:52 Uhr
zuletzt bearbeitet: 22.02.2021, 13:56 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Osaka Naomi