Stich hält Federer trotz langer Pause für Titelkandidaten in Wimbledon

Michael Stich hält Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer weiter für einen Anwärter auf den Wimbledon-Titel in diesem Sommer. "

von SID / tennisnet
zuletzt bearbeitet: 26.02.2021, 17:53 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Roger Federer peilt seinen neunten Wimbledon-Titel an
© Getty Images
Roger Federer

Man darf ihn nie abschreiben, da er ein Spieler ist, der eine begnadete motorische Fähigkeit hat, die dazu beiträgt, dass er in dem Alter noch so gut Tennis spielen kann", sagte der 52 Jahre alte frühere Topspieler den "Stats Perform News".

Federer kehrt am 8. März beim Turnier in Doha nach über einjähriger Verletzungspause (Knie) zurück und will vor allem auf dem "heiligen Rasen" wieder angreifen. "Er braucht natürlich Wettkampf", sagte Stich: "Aber besonders in Wimbledon ist er sicherlich immer noch ein Titelkandidat, wenn alles zusammenpasst, da er dort diese mentale Stärke und die größte Freude hat."

Auch Becker glaubt an Federer in Wimbledon

Federer, mittlerweile 39 Jahre alt und achtmaliger Wimbledon-Champion, habe "ja nichts zu verlieren. Er muss sich selbst nichts beweisen, er muss den Fans da draußen nichts beweisen", sagte Stich, der in Wimbledon 1991 triumphierte: "Er macht das wirklich, weil er glaubt, dass er noch Titel gewinnen kann."

Ähnlich wie Stich hatte sich auch schon Boris Becker vor wenigen Tagen geäußert. "Ich bin der Meinung, dass Federer immer noch in der Lage ist, Wimbledon zu gewinnen und dass Nadal immer noch der Favorit für die French Open ist." 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger

Hot Meistgelesen

18.04.2021

Wolfgang Thiem nach Novak-Rückkehr zu Bresnik: "Rachefeldzug gegen meine Person"

17.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Rafael Nadal - "Es war ein Tag zum Vergessen"

18.04.2021

Überraschung! Roger Federer spielt in Genf und Paris!

16.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Andrey Rublev schockt Rafael Nadal in drei Sätzen

19.04.2021

Günter Bresnik: "Jürgen Melzer der Erste, der zeitlich sehr viel investiert"

von SID / tennisnet

Freitag
26.02.2021, 17:10 Uhr
zuletzt bearbeitet: 26.02.2021, 17:53 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger