tennisnet.comATP › Grand Slam › US Open

US Open: Alexander Zverev vs Alejandro Davidovich Fokina im TV, Livestream und Liveticker

Alexander Zverev trifft im Achtelfinale der US Open 2020 auf den Spanier Alejandro Davidovich Fokina. Ab 18.30 Uhr live im TV auf Eurosport, im Livestream im Eurosport Player und im Liveticker bei uns!

von Florian Goosmann / Perform
zuletzt bearbeitet: 06.09.2020, 22:43 Uhr

tennisnet.com Live Ticker

[Aktualisieren]

Ende

Für heute soll es das von den US Open gewesen sein. Wir melden uns morgen wieder, dann finden weitere Achtelfinals statt. Einstweilen bedanken wir und für das Interesse, wünschen einen schönen Rest-Abend sowie eine geruhsame Nacht - und starten Sie gut in die neue Woche!

Ausblick

Das erste grosse und vergleichsweise erfolgreiche Grand-Slam-Abenteuer ist für den ungesetzten Andalusier damit beendet. Alexander Zverev hingegen wartet jetzt auf seinen Viertelfinalgegner. Der wird entweder Borna Coric oder Jordan Thompson heissen.

Fazit

Erstmals erreicht Alexander Zverev das Viertelfinale der US Open. Dabei musste der 23-Jährige heute gegen Alejandro Davidovich Fokina wenig Gegenwehr überwinden, siegte nach etwas mehr als anderthalb Stunden sehr souverän mit 6:2, 6:2 und 6:1. Der Hamburger machte einen äusserst abgeklärten Eindruck. Ruhig und besonnen trat der Rechtshänder auf, fand eine hervorragende Balance. Bereits beim Aufschlag war Zverev kaum ausrechenbar. Auch darüber hinaus dominierte der Deutsche in allen Belangen und erlaubte sich nur in ganz wenigen Phasen mal leichte Konzentrationsschwächen. Davidovich Fokina wirkte über weite Strecken überfordert. Und selbst ohne seine Sprunggelenksverletzung wäre das Ergebnis kaum anders ausgefallen.

2:6, 2:6, 1:6

Jetzt schlägt Davidovich Fokina nochmals von unten auf. Zverev lässt sich nicht überraschen, vollstreckt mit der Vorhand und beendet dieses Match.

2:6, 2:6, 1:5

Kurz darauf taucht Zverev vorn am Netz auf und versenkt den Schmetterball. Das beschert ihm zwei Matchbälle!

2:6, 2:6, 1:5

Entsprechend schlägt Davidovich Fokina nun gegen den Matchverlust auf - und fängt sich gleich eine Rückhand des Kontrahenten ein.

2:6, 2:6, 1:5

Noch lässt Davidovich Fokina nicht locker, doch auch die dritte Breakchance verstreicht ungenutzt. In der Folge dreht Zverev auf - mit einem Smash, einem Ass und dann verpatzt der Spanier eine Vorhand. 5:1!

2:6, 2:6, 1:4

Mit seinem 17. Ass macht Zverev die erste Breakchance zunichte, muss anschliessend über den Zweiten gehen. Den Kick-Aufschlag jedoch vermag Davidovich Fokina nicht gezielt zu retournieren.

2:6, 2:6, 1:4

Davidovich Fokina ist nun natürlich auf schnelle Punkte aus, der hat ja nichts mehr zu verlieren. 0:30! Wenig später liegen tatsächlich zwei Breakbälle für den Andalusier bereit.

2:6, 2:6, 1:4

Im Gefühl der sicheren Führung wagt Zverev beim zweiten Aufschlag nach wie vor eine Menge - mit dem zweiten Doppelfehler als Folge.

2:6, 2:6, 1:4

Davidovich Fokina scheint inzwischen massiv gehandicapt. Der 21-Jährige bewegt sich nicht mehr gut, was natürlich erst recht Fehler verursacht. Ein Schmetterball zappelt im Netz und auch dieses Aufschlagspiel geht weg.

2:6, 2:6, 1:3

Dann schickt Zverev zwei Asse in Serie hinterher und bringt sein Aufschlagspiel zum 3:1 durch. Ganz rund läuft Davidovich Fokina übrigens nicht.

2:6, 2:6, 1:2

Das nächste Ass folgt auf dem Fuss und beschert Zverev drei Spielbälle. Diese verschenkt der Deutsche allesamt - den letzten, weil er den zweiten Aufschlag mit ganz viel Risiko spielt und sich den ersten Doppelfehler erlaubt.

2:6, 2:6, 1:2

Zvererv gelingt soeben das zwölfte Ass. Erstaunlich dabei ist, einen Doppelfehler hat sich der 23-Jährige noch überhaupt nicht geleistet.

2:6, 2:6, 1:2

Und Zverev zieht das Spiel noch auf seine Seite. Davidovich Fokina hilft - zum Abschluss mit einem Rückhandfehler ohne Not. Das ist das erste Break im 3. Satz.

2:6, 2:6, 1:1

Im weiteren Verlauf organisiert sich Davidovich Fokina zwei Spielbälle, weiss diese allerdings erneut nicht zu nutzen. Auch eine dritte Chance bleibt liegen, weil Zverev auch Spielwitz an den Tag legt, den Kontrahenten nach vorn lockt und ihn dann mit der Rückhand passiert.

2:6, 2:6, 1:1

Weiterhin glänzt der Deutsche mit viel Spielübersicht, bleibt trotz des Netzangriffs des Gegners ruhig. Davidovich Fokina versenkt den Vorhandflugball nicht, muss dann im Rückwärtslaufen über Kopf ran. Zum Abschluss schiebt Zverev die Vorhand kurz cross am Spanier vorbei.

2:6, 2:6, 1:1

Zverev hat die Pause gut weggesteckt, zieht sein Aufschlagspiel in Windeseile zu Null durch und stellt auf 1:1.

2:6, 2:6, 1:0

Dann ist das Sprunggelenk komplett bandagiert. Socken drüber und schon kann es weiter gehen. Im Anschluss kennt Zverev keine Gnade, serviert gut - 30:0!

2:6, 2:6, 1:0

Davidovich Fokina bringt sein Aufschlagspiel dann durch. In der folgenden Pause zieht sich der 21-Jährige den Schuh aus. Es kommt medizinische Hilfe, um das rechte Sprunggelenk zu behandeln. Medical Timeout!

2:6, 2:6, 0:0

Den Breakball wehrt Davidovich Fokina mit einem geschickten Vorhand-Slice ab, stützt sich dann aber auf den Knien ab. Offenbar ist der Spanier umgeknickt. Das sorgt für Schmerzen.

2:6, 2:6, 0:0

Doch dann stottert der Motor beim 21-Jährigen. Einstand! Dann versucht Davidovich Fokina mal wieder den Vorhandstopp. Zverev ist zur Stelle, antwortet mit der Vorhand kurz cross.

3. Satz

Auch den dritten Durchgang eröffnet nun der Andalusier. Anfangs lässt sich das gut an. Zwei Spielbälle sind alsbald zur Hand.

Zwischenfazit

Obwohl Alexander Zverev drei enge eigene Aufschlagspiele zu überstehen hatte, im ersten davon sein Service abgab, geriet er dennoch nicht ernsthaft in Gefahr. Zu gross stellen sich die Qualitätsunterschiede zu seinem Kontrahenten dar. Alejandro Davidovich Fokina unterlaufen einfach zu viele Fehler, um hier wirklich auch nur annähernd eine Chance bekommen zu können.

2:6, 2:6

Danach macht Zverev mit seinem elften Ass den Sack zu und holt sich den zweiten Durchgang ebenfalls mit 6:2.

2:6, 2:5

Die erste Chance lässt Zverev etwas zu lässig liegen, verschlägt einen Vorhandpassierball gegen den nach vorn marschierenden Spanier.

2:6, 2:5

Folglich schlägt Zverev nun zum Satzgewinn auf. Und der 23-Jährige hat es eilig. Drei Satzbälle liegen schnell bereit.

2:6, 2:5

Danach wehrt Davidovich Fokina zwar einen Breakball ab, doch schon der zweite kostet ihn das Service. Die beidhändige Vorhand schafft es nicht übers Netz. Zverev hat das Doppel-Break in der Tasche.

2:6, 2:4

Mit einem cross gespielten Vorhandreturn verschafft sich Zverev drei Breakbälle. In dieser Situation packt der Andalusier überraschend den Aufschlag von unten aus - der es nicht übers Netz schafft.

2:6, 2:4

So bekommt Zverev die Kurve, schlägt im Anschluss zwei Asse in Folge und hält sein Service zum 4:2.

2:6, 2:3

Zverev gelingt es in der Tat nicht, den Trend zu unterbinden, sieht sich einem Breakball gegenüber. Plötzlich spielt der Deutsche unerwartet einen sehr langsamen zweiten Aufschlag. Davidovich Fokina ist überrascht, wuchtet den Return ins Netz und ärgert sich masslos.

2:6, 2:3

Nach einem Netzroller ist Zverev schnell genug zur Stelle. löffelt den Ball zurück. Davidovich Fokina nutzt die Chance erst nicht, spielt dem Gegner auf den Schläger. Und auch der nächste Ball ist nicht sauber weggespielt. Zverev aber kann nicht schnell genug reagieren.

2:6, 2:3

Davidovich Fokina schenkt sein Aufschlagspiel mit dem zweiten Doppelfehler her. Breakbälle gab es übrigens in den letzten vier Spielen. Jetzt ist es an Zverev, diese Serie zu unterbrechen.

2:6, 2:2

Zverev bewegt sich gut, ist schnell auf den Beinen und spielt mit Übersicht. Die Vorhand schiebt der 23-Jährige locker die Linie runter. Zwei Breakbälle!

2:6, 2:2

Dreimal muss Zverev über Einstand gehen, aber keinen weiteren Breakball abwehren. Und dann sitzt der erste Aufschlag. Ass Nummer 6 - und das Spiel zum 2.2!

2:6, 2:1

Zverev muss über den Zweiten gehen, schlägt damit erst einen Service-Winner und dann ein Ass - mit 216 Stundenkilometern!

2:6, 2:1

Insgesamt hält der Andalusier jetzt viel besser dagegen. Zugleich steigt die Fehlerquote bei Zverev spürbar an. Das hat schon wieder einen Breakball zur Folge.

2:6, 2:1

Davidovich Fokina probiert wieder den Vorhandstopp. der völlig misslingt. Zverev nutzt das zum Gegenangriff, übt Druck aus. Sein Gegenüber semmelt die Filzkugel mit der Vorhand ins Netz.

2:6, 2:1

Zverev gelingt die umgehende Reaktion, profitiert dabei aber nahezu ausnahmslos von der Hilfe des Kontrahenten, der sich reihenweise unnötige Fehler erlaubt, zwei Breakchancen anbietet und gleich bei der ersten sein Service abgibt.

2:6, 2:0

Die erste Breakchance nutzt Davidovich Fokina noch nicht, doch es bietet sich eine weitere Gelegenheit. Und jetzt ist der Spanier zur Stelle, macht den Punkt mit einem glänzenden Stopp und holt sich das Break.

2:6, 1:0

Plötzlich bekommt Zverev bei eigenem Aufschlag Schwierigkeiten. Eine Vorhand gerät ohne Not zu lang, was dem Gegner den allerersten Breakball beschert.

2:6, 1:0

Diese Aufgabe bewältigt Davidovich Fokina. Zum zweiten Mal in Folge gelingt dem 21-Jährigen ein unproblematisches Aufschlagspiel.

2. Satz

Erneut ist es am Spanier, den Satz servierenderweise zu eröffnen. Der Mann wird also gleich wieder gefordert.

Zwischenfazit

Alexander Zverev zeigt eine konzentrierter und souveräne Leistung, erlaubt sich kaum Fehler, schlägt stark auf und lässt seinem Kontrahenten bislang nicht den Hauch einer Chance. Alejandro Davidovich Fokina wirkt ratlos.

2:6

Zverev macht kurzen Prozess. Dank eines weiteren Asses holt sich der Weltranglistensiebte den 1. Satz mit 6:2.

2:5

Davidovich Fokina muckt mal kurz mit einem Vorhandpassierball auf. Danach fabriziert Zverev sein drittes Ass. Zwei Satzbälle!

2:5

Nun ist es an Zverev, den Satz auszuservieren. Der Deutsche sucht den Weg nach vorn und versenkt der Vorhandflugball sicher.

2:5

Zum Abschluss gelingt der Nummer 99 der Welt das zweite Ass des Tages. Erstmals gelangt der Spanier problemlos durch ein Aufschlagspiel und verkürzt auf 2:5.

1:5

Entsprechend muss Davidovich Forkina nun bereits gegen den Satzverlust aufschlagen. Dank eines erfolgreichen Smashs gelangt der Andalusier auf 30:15.

1:5

Dann nimmt Zverev weiter Fahrt auf. Mit seinem zweiten Ass organisiert sich der 23-Jährige drei Spielbälle - und schickt noch einen Service-Winner hinterher.

1:4

Und Zverev greift sofort zu, wirkt konzentriert, findet eine gute Balance. Und Davidovich Forkina wird erneut in einen Fehler getrieben. Wieder passt die Rückhand nicht, was das Doppel-Break für Zverev bedeutet.

1:3

Im Anschluss gerät Davidovich umgehend wieder in Schwierigkeiten. Nachdem seine Rückhand in den Maschen zappelt, sieht sich der 21-Jährige zwei Breakbällen gegenüber.

1:3

Souverän marschiert Zverev durch sein anschliessenden Aufschlagspiel, hat jederzeit alles im Griff. Vor allem beim genutzten Spielball glänzt der Hamburger und schliesst den Ballwechsel mit einer hervorragenden Rückhand longline ab.

1:2

Zwar bleibt die erste Breakchance ungenutzt, weil Zverev eine Rückhand zu lang gerät, danach allerdings sitzt die Vorhand präzise. Der 23-Jährige holt sich das frühe Break zum 2:1.

1:1

Nun gerät Davidovich 0:30 ins Hintertreffen, geht mit der Situation aber clever um, schlägt sein erstes Ass. Im Anschluss jedoch versemmelt der Spanier eine Vorhand leichtfertig und bietet zwei Breakbälle an.

1:1

Die restlichen Punkte allerdings gehen an Zverev, der das Spiel mit seinem ersten Ass beschliesst und auf 1:1 stellt.

1:0

Im Anschluss stellt Zverev ebenso flink auf 30:0, verzieht dann eine Vorhand ohne Not. Danach retourniert Davidovich gut, forciert auf diesem Weg einen weiteren Vorhandfehler des Deutschen.

1:0

Somit führt der Weg noch über Einstand. Dann jedoch gelingt Davidovich ein Service-Winner. In der Folge kratzt sein Grundlinienball ganz knapp die Linie. Und so hält der 21-Jährige doch sein Service.

0:0

Scheinbar mühelos wandelt Davidovich durch sein Aufschlagspiel, verschafft sich zügig drei Spielbälle. Doch die zu nutzen, vermag der Andalusier nicht.

1. Satz

Soeben beginnt das Match. Davidovich schlägt auf, macht auch in der Folge den ersten Punkt.

Davidovich 2020

Aktuell wird Davidovich im Ranking an Position 99 geführt. In dieser Saison schaffte es der Andalusier in die 2. Runde der Australian Open sowie ins Achtelfinale des 250ers in Santiago de Chile. Zuletzt bei den Western and Southern Open scheiterte der 21-Jährige an der ersten Qualifikationshürde. Bei seinen ersten US Open nun trumpft er ganz stark auf, hat jetzt bereits das mit Abstand beste Grand-Slam-Ergebnis in der Tasche. Das realisierte der ungesetzte Spanier mit Siegen gegen Dennis Novak (fünf Sätze) sowie Viersatzerfolgen gegen Hubert Hurkacz und Cameron Norrie.

Davidovich

Alejandro Davidovich Fokina ist überhaupt erst seit 2019 Profi, stand in jenem Jahr in Marrakesch erstmals im Hauptfeld eines ATP-Turniers. Einen knappen Monat später lieferte der Spanier seinen bislang eindrucksvollsten Arbeitsnachweis auf diesem Profiniveau, als er beim 250er in Estoril über die Qualifikation bis ins Halbfinale vorstiess. Nebenher ergatterte der Rechtshänder 2019 auf der Challenger-Tour noch zwei Titel. In der Weltrangliste kletterte er bis auf Platz 82.

Zverev 2020

Genauso wie bei den US Open arbeitet sich Zverev generell bei den Grand-Slam-Turnieren nach vorn. Lange Zeit schwächelte der 23-Jährige immer ausgerechnet bei den Majors, kam nie über das Viertelfinale hinaus. In diesem Jahr jedoch schaffte es die einstige Nummer 3 der Welt immerhin ins Halbfinale der Australian Open, scheiterte dort an Dominic Thiem. Zugleich war das mit Abstand die überzeugendste Leistung in der von der Zahl der Turniere sehr überschaubaren Saison. Beim Re-Start kürzlich hier in New York, blieb Zverev allerdings an seiner Auftakthürde Andy Murray hängen.

Zverev bei den US Open

Nun schickt sich Alexander Zverev an, bei seiner sechsten Teilnahme erstmals ins Viertelfinale der US Open einzuziehen. Seit seinem Debüt 2015 wusste sich der Hamburger stetig zu steigern - 1. Runde, 2. Runde, 3. Runde. Vor zwölf Monaten dann stand der Rechtshänder schon einmal im Achtelfinale, musste dort aber die Segel streichen. In dieser Woche betätigte sich der an 3 gesetzte Zverev stets so um die drei Stunden auf dem Court, erledigte seine Aufgaben ausnahmslos in vier Sätzen und räumte Kevin Anderson, Brandon Nakashima sowie Adrian Mannarino aus dem Weg.

Willkommen

Herzlich willkommen bei den US Open zur Achtelfinalpartie zwischen Alejandro Davidovich Fokina und Alexander Zverev.

Auf seinen Aufschlag konnte sich Sascha Zverev bis jetzt verlassen
© Getty Images
Auf seinen Aufschlag konnte sich Sascha Zverev bis jetzt verlassen

Nur wenig drehte sich in der vergangenen Tagen ums Tennis an sich bei den US Open, zu groß das Chaos um die "Bubble" - und die "Bubble in der Bubble". In der befand sich auch Adrian Mannarino, Drittrundengegner von Alexander Zverev, er durfte schließlich irgendwie raus, seine Kollegin Kristina Mladenovic am Tag darauf nicht mehr./

Und Alexander Zverev? Löste die Mannarino-Aufgabe trotz seines Sonnenbads recht souverän, wenn auch der erste Satz verloren ging. Überhaupt hat Zverev drei Viersatz-Siege vorzuweisen, erst gegen Kevin Anderson, dann gegen US-Youngster Brandon Nakashima, schließlich gegen Mannarino. Der wackelige Aufschlag? Blieb teilweise kritisch, 27 Doppelfehler sind es immerhin schon in drei Spielen beim Weltranglisten-Siebten.

Zverev-Gegner Davidovich Fokina: Ehemalige Nummer 2 in der Jugend

Gegner Davidovich Fokina? Steht wohl selbst etwas überraschend im Achtelfinale. Siege gegen Dennis Novak, Hubert Hurkacz und Cameron Norrie stehen auf dem Zettel beim 21-Jährigen, der erst sein zweites Grand-Slam-Turnier überhaupt spielt, nach den Australian Open zu Beginn des Jahres. Aktuell ist Davidovich Fokina auf Platz 99 der ATP-Weltrangliste notiert, seine beste Platzierung war Rang 82.

Allerdings blickt der Spanier auf eine erfolgreiche Jugendkarriere zurück: 2017 stand er im Halbfinale der French Open sowie im Finale von Wimbledon - und schaffte es bis auf Platz 2 der Junioren-Weltrangliste.

Es ist das erste Duell zwischen ihm und Zverev.

Wo kommt Zverev?

Das Spiel zwischen Alexander Zverev und Alejandro Davidovich Fokina ist als zweites Spiel nach 17 Uhr MESZ im Louis Armstrong Stadion angesetzt, nach der Partie zwischen Angelique Kerber und Jennifer Brady (hier im Liveticker). Eurosport überträgt im TV sowie im Stream über den Eurosport Player, im Liveticker seid ihr bei uns dabei!

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander

Hot Meistgelesen

21.09.2020

French Open: Erste Coronavirus-Fälle aufgetreten - mindestens sechs Spieler betroffen

22.09.2020

French Open: Nach Corona-Ausschluss - Damir Dzumhur droht mit Klage

22.09.2020

ATP Hamburg: Daniil Medvedev verliert zum Auftakt, gemischte Gefühle bei den Deutschen

22.09.2020

Bresnik traut Thiem fünf bis zehn Grand-Slam-Titel zu

21.09.2020

ATP Rom: Novak Djokovic schlägt Diego Schwartzman und holt 36. ATP-Masters-1000-Titel

von Florian Goosmann / Perform

Sonntag
06.09.2020, 19:02 Uhr
zuletzt bearbeitet: 06.09.2020, 22:43 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander