Weltrangliste: Linz-Siegerin Sabalenka überwintert in den Top 10

Linz-Siegerin Aryna Sabalenka hat sich dank ihres starken Saison-Finishs zurück in die Top 10 gespielt.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 16.11.2020, 17:00 Uhr

Aryna Sabalenka
© Getty Images
Aryna Sabalenka

11 Siege am Stück, mit 3 Titeln in 2020 spitze und über die Winterwochen in den Top 10: Für Aryna Sabalenka lief's in den vergangenen Wochen. Nach ihrem Sieg in Doha im Februar hat sie nun mit Triumphen in Ostrava und Linz nachgelegt. Und steht erstmals seit August 2019 wieder unter den besten zehn Spielerinnen der Welt - vor einem Jahr hatte sie sogar Platz neun intus./

Verrückt vor allem: In Ostrava lag sie gegen Sara Sorribes Tormo mit 0:6 und 0:4 zurück - und machte zwölf Spiele am Stück. "Das Match hat alles gedreht", sagte sie entsprechend nach dem Sieg in Linz. "Es hat mir viel Kraft gegeben, denn nachdem ich das gewonnen hatte, fühlte ich mich relaxter. Und habe daran geglaubt, von allem zurückkommen zu können." Sie habe Freiheit verspürt - und das Gefühl, beim Betreten des Platzes alles unter Kontrolle zu haben.

Auch in Sachen Aufwärmen habe sie einiges über sich gelernt - sie müsse sich viel bewegen, sogar "müde werden, bevor ich auf den Platz komme".

Sabalenka und die Grand Slams

Der Fokus für Sabalenka wird 2021 auf den Grand-Slam-Turnieren liegen, hier wartet sie nach wie vor auf ihren großen Durchbruch - Experten hatten ihr für in den vergangenen beiden Jahren schon einen Sieg zugetraut. Auf ein Viertelfinale bei einem der Majors wartet die Weißrussin jedoch noch. Ein Problem: Sie habe zu oft daran gedacht, wie groß dieses und jenes Turnier sei, "da habe ich mir viel Druck gemacht". Letztlich müsse sie auf den Platz gehen und ihr Level bringen, alles geben. Und eben "kontrollieren, was ich kontrollieren kann". Früher habe sie versucht, alles zu kontrollieren, zu viel nachgedacht. "Und das hat offenbar nicht funktioniert."

Hot Meistgelesen

28.11.2020

ATP-Geldrangliste: Dominic Thiem kurz vor Einzug in die Top 10

27.11.2020

ATP: Jannik Sinner lobt Rafael Nadal, kritisiert Alexander Zverev

27.11.2020

Daniil Medvedev: Wer kann den "Wahnsinn" stoppen?

25.11.2020

Tsitsipas ja, Zverev nein - Liebe ATP, erklärt uns das bitte!

29.11.2020

Dominic Thiem und Novak Djokovic machen Urlaub in der Heimat

von Florian Goosmann

Montag
16.11.2020, 18:03 Uhr
zuletzt bearbeitet: 16.11.2020, 17:00 Uhr