ATP Chengdu: Pablo Carreno Busta entzaubert Bublik im Finale

Pablo Carreno Busta hat das 250er-ATP-Turnier in Chengdu gewonnen. Im Finale schlug er den Kasachen Alexander Bublik mit 6:7 (5), 6:4 und 7:6 (3).

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 29.09.2019, 12:10 Uhr

Pablo Carreno Busta
© Getty Images
Pablo Carreno Busta

Carreno Busta schaffte das einzige Break des Matches zur Mitte des zweiten Satzes, den er zum Satzausgleich ausservierte. In Durchgang 3 entschied wie schon in Satz 1 der Tiebreak, hier spielte der Spanier direkt mit einer 4:0-Führung im Rücken das Match zum Sieg zuende.

Bublik war natürlich wieder der Shotmaker im Match, variierte viel mit Stopps, gefolgt von Netzangriffen. Im Tiebreak des finalen Satzes zimmerte er ein 221-kmh-Ass mit dem zweiten Aufschlag zum zwischenzeitlichen 1:4 herüber. Letztlich war Carreno Busta aber der Stabilere in der Kurzentscheidung.

Carreno Busta mit super Quote beim Aufschlag

Auch wenn Bublik wieder mal die spektakulären Punkte machte, mit dem spektakulären Aufschlag (31 Asse, 11 Doppelfehler), lag der Spanier in Sachen Aufschlagstatistik mit 79 Prozent ersten Aufschlägen im Feld, vor allem aber 83 gewonnenen Punkte bei erstem und sensationellen 75 Prozent bei zweitem Aufschlag deutlich vorne. Mehr als eine Breakchance ließ er im gesamten Match nicht zu, Bublik machte nur 18 Punkte beim Return.

Für den 28-jährigen Carreno Busta, ehemals die Nummer 10 der Welt und aktuell die 63, war es der vierte Turniersieg seiner Laufbahn und der erste seit seinem Sieg in Estoril 2017. Er rückt damit am Montag wieder in die Top 40 vor.

Bublik hingegen verpasste seinen Premierensieg. Er hatte bereits im Sommer in Newport im Finale gegen John Isner den Kürzeren gezogen.

Hot Meistgelesen

28.05.2020

Jetzt im Livestream: Dominic Thiem vs Sandro Kopp

30.05.2020

Generali Austrian Pro Series: Dominic Thiem gibt David Pichler die Höchststrafe

28.05.2020

Generali Austrian Pro Series: Dominic Thiem dreht Spiel gegen Sandro Kopp

30.05.2020

Dominic Thiem veranstaltet Turnier in Kitzbühel

28.05.2020

Generali Austrian Pro Series, Tag 2: Thiem mit Mühe gegen die Nummer 801 der Welt, Altmeister Melzer im Schnelldurchgang

von Florian Goosmann

Sonntag
29.09.2019, 11:58 Uhr
zuletzt bearbeitet: 29.09.2019, 12:10 Uhr