ATP Finals 2020: Medvedev schlägt Dominic Thiem im Finale!

Daniil Medvedev hat erstmals die ATP Finals für sich entschieden. Im Endspiel schlug er Dominic Thiem mit 4:6 und 7:6 (5) und 6:4 und krönte sich damit zum inoffiziellen Tennis-Weltmeister. (Hier könnt ihr das Match im Liveticker nachlesen!

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 22.11.2020, 22:22 Uhr

Daniil Medvedev
© Getty Images
Daniil Medvedev

Daniil Medvedev hatte nicht zu viel versprochen. Er habe mit Thiem bereits zwei Mal trainiert im Laufe der Woche, lange spektakuläre Ballwechsel habe es gegeben. „Ich denke, das wird großes Tennis“, so seine Ankündigung fürs Finale. Er sollte recht behalten./

Thiem musste direkt im ersten Aufschlagspiel zwei Breakchancen abwehren, zwei gute Aufschläge halfen ihm dabei. Bitter für Medvedev: Beim 2:2 verdaddelte er ein 40:0 – zwei Vorhandfehler waren dabei und beim dritten Spielball tolle Defensivqualitäten von Thiem, Medvedev versemmelte am Ende aber dennoch einen machbaren Smash. Und gab das Spiel via Doppelfehler ab.

Bitter für Medvedev, Teil 2: Bei Thiems Satzball beim 5:4 und 40:30 war er am Drücker und griff ordentlich an, Thiems Vorhand aber flog mithilfe der Netzkante unerreichbar an ihm vorbei.

Medvedev im Tiebreak mit sieben Punkten am Stück

Im zweiten Satz blieb bis zum 3:3 alles in der Reihe, Thiem kam dann zum ersten Breakball, den Medvedev mit einer Harakiki-Aktion abwehrte: Zweiter Aufschlag durch die Mitte, Brutalo-Return Thiem von der hinteren Bande - an den Medvedev irgendwie noch den Schläger ranbekam und einen Stopp fabrizierte, den der heranrauschende Thiem ins Aus verlegte. Einen zweiten Breakball wehrte Medvedev über den Aufschlag ab, eine Chance zu einem dritten Breakball vergeigte Thiem nach starker Rettung von Medvedev aber leichtfertig mit einer 900km/h-Vorhand knapp ins Aus.

Kurzer Schreckmoment dann im nächsten Spiel, als Thiem stolperte und hinflog, aber gleich andeutete: alles okay. Der beste Ballwechsel des Spiels dann beim 30:30: Medvedev rettete per Lob, am Ende der 34-Schläge-Rallye beantwortete er einen feinen Slice Thiems mit einer unerreichbaren Vorhand kurz cross. Den Breakball wehrte Thiem sicher ab und kam kurz später zum Ausgleich.

Im Tiebreak startete Thiem mit dem frühen Minibreak, Medvedev aber gelangen sieben Punkte am Stück - den Satzausgleich holte er sich mit seinem zehnten Ass. Die starke Bilanz in Satz zwei: Medvedev mit 19 Winnern, Thiem nur mit 7.

Medvedev nutzt 9. Breakball

Durchgang drei begann kritisch für Thiem: 1:1 und 0:40 hieß es da, aber der Weltranglistendritte packte stramme Vorhände aus - und die Faust in Richtung Nicolas Massu nach dem Spiegewinn. Auch beim 2:2 musste Thiem kämpfen, den dritten Breakball des Spiels nutzte Medvedev mit einem beherzten Netzangriff - das erste Break für ihn, beim neunten Breakball insgesamt. Thiem kam zwar im anschließenden Spiel noch einmal auf Einstand ran, am Ende aber servierte Medvedev sicher aus.

"Daniil hat es wirklich verdient. Ein tolles Match, ohnehin Glückwunsch für ein weiteres tolles Jahr. Ein super November mit dem Titel in Paris-Bercy und hier", lobte Thiem seine Bezwinger im Anschluss. "Ich hoffe, wir haben noch viele tolle Matches. Es war ein Vergnügen heute, auch wenn ich verloren habe."

Medvedev erinnert sich an Davydenko-Sieg

Dem 24-jährigen Medvedev gelang mit dem heutigen Sieg nicht nur der erstmalige Triumph bei den ATP Finals, er wird auch letzter Sieger in London bleiben. Ab 2021 ziehen die ATP Finals weiter, nach Turin.

"Ich habe es schon vor dem Turnier gesagt, es war ein toller Lauf hier in London für die elf Jahre", sagte Medvedev, der darauf verwies, dass sowohl bei der ersten Austragung mit Nikolay Davydenko und nun mit ihm ein Spieler aus Russland gewonnen hat. "Vielen Dank an Nikolay Davydenko, dass er mit seinem Sieg hier so viele Kids inspiriert hat."

Sowohl Thiem und Medvedev hatten sich mit ihren Halbfinalsiegen in den überschaubaren Club der Spieler eingereiht, die Novak Djokovic und Rafael Nadal in einem Turnier schlagen konnten.

Im Vorjahr hatte Thiem im Finale gegen Stefanos Tsitsipas verloren.

Hier könnt ihr das Match im Liveticker nachlesen!

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
Medvedev Daniil

Hot Meistgelesen

25.11.2020

Tsitsipas ja, Zverev nein - Liebe ATP, erklärt uns das bitte!

21.11.2020

ATP Finals: "Fall Zverev" - Novak Djokovic plädiert für ATP-Regelung bei Gewaltvorwürfen

26.11.2020

Dominic Thiem: "Endlich Urlaub" in Österreich

23.11.2020

Daniil Medvedev - Absichtlich sehr sparsam im Jubel

21.11.2020

ATP-Rankings: Alexander Zverev - "Das ganze System ist beschissen"

von Florian Goosmann

Sonntag
22.11.2020, 22:18 Uhr
zuletzt bearbeitet: 22.11.2020, 22:22 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
Medvedev Daniil