ATP Finals: "Du musst ruhiger werden" - Medvedev erinnert sich an erste Begegnung mit Dominic Thiem

Ihre letzte Begegnung ist noch nicht lange her, aber wie lief die erste? Daniil Medvedev erinnert sich an seinen ersten Dominic-Thiem-Moment - und eine klare Klatsche.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 22.11.2020, 16:39 Uhr

Daniil Medvedev steht in Paris-Bercy im Halbfinale
© Getty Images
Daniil Medvedev

Ihr letztes Aufeinandertreffen: bei den US Open war's, im Halbfinale. Der Sieger: Dominic Thiem, der sich kurz darauf aufmachte, seinen ersten Grand-Slam-Titel zu holen. In diesem so merkwürdigen Finale gegen Alexander Zverev./

Aber wann fand das erste Spiel zwischen Dominic Thiem und Daniil Medvedev statt? Medvedev wusste es noch genau, als er in der Pressekonferenz am Samstagabend darauf angesprochen wurde. In Umag sei das gewesen, schwelgte der Mann aus Russland in Erinnerungen. Es sei sein erstes größeres Turnier gewesen, als 14-Jähriger bei den U18ern. Und Thiem: bereits "ein Superstar unter den Junioren", der im Finale des Juniorenturniers in Roland Garros gestanden war. Dass Thiem in Umag aufgetaucht sei? "Eine Überraschung für alle."

Medvedev als Junior: Zehn Mal schlimmer benommen

Er sei als letzter ins Hauptfeld gerutscht, erinnerte sich Medvedev, und sein Traum sei es gewesen, einen Lucky Loser oder Wildcard-Spieler zum Auftakt zu bekommen - und dann Thiem. Genau das sei passiert. In Runde 1 habe er "gegen den Neffen von Marin Cilic oder so" gespielt, dann gegen Thiem. "Auf Sand. Er hat mich zerstört, 2:6, 0:6, glaube ich. Und wenn mich nicht alles täuscht, ist mir ein Tweener gelungen."

Er habe daran gar nicht mehr so recht gedacht, aber Thiem habe ihn mal in einem Interview an das Spiel erinnert. Verrückt habe er sich zu dieser Zeit auf dem Platz verhalten, so Medvedev weiter, "zehn Mal schlimmer als heute."

Nach dem Spiel habe Thiem zu ihm gesagt: "Du hast eine gute Zukunft vor dir, aber du musst ruhiger werden. Weil ich damals durchgedreht bin."

Medvedev über Thiem-Finale: "Wird großes Tennis"

2011 war das, im September - rund neun Jahre vor dem letzten Duell also bei den US Open 2020. 3:1 steht's mittlerweile in der BIlanz für Thiem gegen Medvedev, der einzig 2019 in Montreal gegen Thiem gewonnen hatte, das dafür glatt (6:3, 6:1). Bei den US Open vor wenigen Wochen lag Thiem mit 6:3, 7:6 (7), 7:6 (5) am Ende vorne. "Das war eng, außer im ersten Satz, da hat er super gespielt und mich zerstört", so Medvedev. "Ich hatte auch einen kurzen Meltdown, das hat mich Konzentration gekostet." Bitter: Auf den zweiten und dritten Satz habe er bereits aufgeschlagen, "sowas ist in der Halle vielleicht etwas leichter."

In London habe man übrigens zwei Mal zusammen trainiert, weil man ja nicht in derselben Gruppe gewesen sei. "Waren enge Punkte, enge Spiele", so Medvedev, der fürs Finale einiges erwartet: "Ich denke, das wird großes Tennis."    

Das Endspiel der ATP Finals zwischen Dominic Thiem und Daniil Mevedev könnt ihr ab 19 Uhr MEZ im tennisnet-Liveticker verfolgen!

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
Medvedev Daniil

Hot Meistgelesen

28.11.2020

ATP-Geldrangliste: Dominic Thiem kurz vor Einzug in die Top 10

27.11.2020

ATP: Jannik Sinner lobt Rafael Nadal, kritisiert Alexander Zverev

27.11.2020

Daniil Medvedev: Wer kann den "Wahnsinn" stoppen?

25.11.2020

Tsitsipas ja, Zverev nein - Liebe ATP, erklärt uns das bitte!

29.11.2020

Dominic Thiem und Novak Djokovic machen Urlaub in der Heimat

von Florian Goosmann

Sonntag
22.11.2020, 15:11 Uhr
zuletzt bearbeitet: 22.11.2020, 16:39 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
Medvedev Daniil