ATP Shanghai: Finale! Alexander Zverev schlägt auch Berrettini!

Alexander Zverev hat mit einer erneut starken Leistung den Weltranglisten-13 Matteo Berrettini mit 6:3, 6:4 besiegt und damit das Finale beim Masters-Turnier in Shanghai erreicht.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 12.10.2019, 15:33 Uhr

Alexander Zverev
© Getty Images
Alexander Zverev

Zverev beeindruckte vor allem mit dem Aufschlag: Mehr als 90 Prozent erste Aufschläge brachte er in den ersten drei Spielen ins Feld, am Ende des ersten Satzes waren es 82 Prozent - 17 von 18 Punkten machte er hiernach. Und 3 von 4 Punkten beim zweiten. Berrettini hatte entsprechend wenig zu sagen beim Aufschlag des Hamburgers, der seine erste und einzige Breakchance zum 3:1 nutzte, als der Italiener eine Vorhand verzog. Zverev feierte dies mit einem lauten "Come on".

Überhaupt spielte er fast einen perfekten ersten Satz mit 8 Winnern bei nur 5 Fehlern ohne Not. Bei Berrettini stand diese Bilanz mit 4:14 im deutlich roten Bereich./

Zverev bleibt im zweiten Satz dran

Berrettini aber kam nun besser ins Spiel, ließ bei eigenem Aufschlag ebenfalls gar nichts mehr zu. Beim 2:1 hatte er auch einen kleinen Blick bei Aufschlag des Weltranglisten-Sechsten beim 15:30, ein völlig missglückter Stopp aber brachte Zverev zurück ins Spiel, das er sich mit seinem fünften Ass sicherte. Berrettini gewann danach sein drittes Aufschlagspiel in Folge zu null, machte mithin 15 Punkte am Stück bei eigenem Service.

Wie aus dem Nichts kam Zverev beim 4:4 zu einem 0:40 bei Aufschlag des 23-Jährigen, einmal flog jedoch die Vorhand ins Aus, dann traf Berrettini den Aufschlag gut, bei der letzten Chance die Rückhand ins Netz. Zverev aber kam zur erneuten Breackchance, einen Stopp-Versuch Berrettinis beantworte er zwar ungut, aber Berrettini flatterte den Volley ins Aus. Zverev servierte dann sicher aus, verwandelte den ersten Matchball mit dem elften Ass.

Das Match zum Nachlesen im Ticker!

Insgesamt verzeichnete Zverev 20 Winner bei 14 Fehlern ohne Not, bei Berrettini waren es am Ende 10 Gewinnschläge bei 20 unerzwungenen Fehlern. Zverevs Aufschlagbilanz am Ende: 81 Prozent erste Aufschläge im Feld, 89 Prozent Punktgewinne hiernach - stark!

Zverev offensiv wie selten

Zverev hatte im Viertelfinale ein dramatisches Match gegen Roger Federer gewonnen: Hier war er bereits mit 6:3, 6:5 und 40:0 bei eigenem Aufschlag in Führung gelegen, bevor der Schweizer fünf tolle Punkte in Folge machte und ausglich. Zwei weitere Matchbälle im Tiebreak wehrte Federer ebenso ab. Zverev aber blieb mental stark und zog im dritten Satz direkt mit 3:0 in Führung - und transportierte diesen Vorsprung zum Sieg.

"Ich habe endlich damit begonnen, so zu spielen, wie ich sollte", hatte Zverev nach dem Sieg gesagt. "Das gesamte Jahr habe ich zu defensiv gespielt, hatte zu wenig Selbstvertrauen."

Zverev-Gegner Medvedev: "Vielleicht der beste Spieler der Welt zurzeit"

Gegen Finalgegner Daniil Medvedev führt Zverev mit 4:0; alle Begegnungen fanden allerdings vor dieser Saison statt, in der Medvedev in die Weltspitze aufstieg. Medvedev hat in Shanghai sein 6. Finale in Folge erreicht, seine Matchbilanz zuletzt: 28 Siege bei 31 Spielen!

Ob sich Zverevs Sieges-Serie gegen Medvedev nun ändern könnte? "Ich hoffe nicht. Wir haben fantastische Matches gespielt, die immer in meine Richtung gingen. Hoffentlich bleibt das so", so Zverev nach seinem Finaleinzug. Medvedevs Form ist ihm allerdings äußerst bewusst: "Er ist der vielleicht beste Spieler der Welt zurzeit."

Für Zverev ist es das erste Masters-Finale in diesem Jahr, er hat am Sonntag die Chance auf seinen vierten Titel bei einem 1000er-Turnier.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander

Meistgelesen

22.10.2019

ATP Wien: 444. Niederlage - Negativrekord für Feliciano Lopez

21.10.2019

Sascha Bajin nicht mehr Mladenovic-Coach

21.10.2019

Dominic Thiem gegen Jo-Wilfried Tsonga: Revanche für die wichtigste Niederlage seiner Karriere

21.10.2019

Thomas Muster bald "Super-Coach" für Dominic Thiem?

22.10.2019

Erste Bank Open: Toptalent Jannik Sinner nimmt Philipp Kohlschreiber raus

von Florian Goosmann

Samstag
12.10.2019, 15:22 Uhr
zuletzt bearbeitet: 12.10.2019, 15:33 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander