tennisnet.comATP › Grand Slam › Australian Open

Australian Open Liveticker: Nadal vs Kyrgios zum Nachlesen im Ticker

Rafael Nadal trifft im Achtelfinale der Australian Open auf Nick Kyrgios - das Match gibt's live ab 9 Uhr im TV auf Eurosport, im Livestream im Eurosport Player und im Liveticker bei uns! (Zum Spielbericht!)

von Florian Goosmann / Red.
zuletzt bearbeitet: 27.01.2020, 13:42 Uhr

tennisnet.com Live Ticker

[Aktualisieren]

Ende

Damit sind wir für heute fertig mit den Australian Open. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Die kommende mitteleuropäische Nacht dürfen Sie sich gern wieder mit uns um die Ohren schlagen. Dann sind wir natürlich erneut live zur Stelle - um etwa 4:30 Uhr mit Roger Federer. Bis dahin wünsche ich einen schönen Tag.

Ausblick

Während sich Nick Kyrgios fortan auf den Mixed-Wettbewerb an der Seite von Amanda Anisimova konzentrieren darf, morgen zum Zweitrundenmatch gegen Krejcikova/Mektic antreten wird, bekommt es Rafael Nadal im Einzel nun mit Dominic Thiem zu tun.

Fazit

Spiel, Satz und Sieg Nadal! Nach einem harten Kampf über mehr als dreieinhalb Stunden ringt der Weltranglistenerste seinen australischen Widersacher Nick Kyrgios mit 6:3, 3:6, 7:6, 7:6 nieder und zieht ins Viertelfinale der Australian Open ein. Nachdem in den ersten beiden Sätzen jeweils einer der beiden Spieler die bessere Verfassung an den Tag legte, gestaltete sich die Begegnung in der Folge immer ausgeglichener. Die Jungs bearbeiteten sich auf Augenhöhe, spielten phasenweise grossartiges Tennis. Und dann wurde es noch dramatisch. Im 4. Satz servierte Nadal bereits zum Matchgewinn, verlor aber sein Aufschlagspiel. Daher musste auch dieser Durchgang im Tie-Break entschieden werden. Und in diesen ganz engen Momenten hatte der 19-fache Grand-Slam-Champion heute einfach des bessere Händchen.

6:3, 3:6, 7:6, 7:6

Länger lässt sich Nadal nicht bitten, bestreitet diesen Ballwechsel druckvoll, bis Kyrgios keine nennenswerte Antwort mehr weiss. Dessen Vorhand schafft es nicht übers Netz. Nadal feiert den Sieg mit einem Luftsprung!

6:3, 3:6, 7:6, 6:6

Mit einem guten Aufschlag zwingt Nadal sein Gegenüber zum Returnfehler. Das bringt ihm zwei Matchbälle.

6:3, 3:6, 7:6, 6:6

Kyrgios legt alles in den anschliessenden Ballwechsel, spielt druckvoll und treibt Nadal in den Fehler. Dieser führt 5:4 und darf jetzt zweimal servieren.

6:3, 3:6, 7:6, 6:6

Auch Nadal erledigt die Pflicht, macht die beiden Punkte bei eigenem Aufschlag. 4:3! Danach will es Kyrgios wieder mit einem Stopp versuchen. Der missrät völlig und landet im Netz. Mini-Break für Nadal zum 5:3!

6:3, 3:6, 7:6, 6:6

Nadal serviert - und Kyrgios ärgert sich masslos und unüberhörbar über einen leichten Rückhandfehler. 3:3 - die Seiten werden gewechselt.

6:3, 3:6, 7:6, 6:6

Dann zündet Nadal sein zwölftes Ass, Kyrgios tut es ihm im Anschluss gleich - Nummer 25. Der Australier hält seine beiden Aufschläge in der Folge und führt 3:2.

6:3, 3:6, 7:6, 6:6

Diesmal holt sich der Australier das Mini-Break sofort entschlossen zurück - auch wenn er den Smash nicht unerreichbar spielt. Nadal bringt keine Kontrolle mehr in den Schlag.

6:3, 3:6, 7:6, 6:6

Diesen eröffnet wieder Kyrgios. Und wie im 3. Satz gibt der Australier den Punkt gleich mit einem Rückhandfehler ohne Not ab.

6:3, 3:6, 7:6, 6:6

Plötzlich gerät der Mallorquiner wieder richtig in Fahrt. Gute Aufschläge, eine starke Vorhand - schnell sind drei Spielbälle zur Hand. Das elfte Ass besorgt den Rest. Wir stehen erneut im Tie-Break.

6:3, 3:6, 7:6, 5:6

Die Sache schien bereits zugunsten des Weltranglistenersten gelaufen. Nun hat das Match wieder Dynamik aufgenommen. Nadal muss jetzt erst einmal zusehen, den Tie-Break zu erreichen, legt zumindest mit einem Ass los.

6:3, 3:6, 7:6, 5:6

Ein guter Aufschlag nach aussen bringt Kyrgios den Spielball. Und als Nadal dann eine Rückhand verzieht, geht der Australier mit 6:5 in Führung.

6:3, 3:6, 7:6, 5:5

Seine Nerven hält Kyrgios im Zaum. Der 26-Jährige versucht wieder den Vorhandstopp, den Nadal erläuft. Nach einem Netzkantenball reagiert der Australier richtig, schiebt die Rückhand longline ins Feld und wehrt auch den zweiten Breakball ab.

6:3, 3:6, 7:6, 5:5

Wie gewonnen so zerronnen? Sollte Kyrgios die Sache etwa wieder entgleiten? Eine Vorhand gerät dem Australier zu lang. Das eröffnet Nadal zwei Breakchancen.

6:3, 3:6, 7:6, 5:5

Nun sollte Kyrgios das natürlich veredeln, doch dem 26-Jährigen unterlaufen schnell zwei leichte Fehler. 0:30!

6:3, 3:6, 7:6, 5:5

Danach muss Nadal über den Zweiten gehen. Kyrgios legt zunehmend den Vorwärtsgang ein, rückt gut nach und spielt die Vorhand longline. Diesen Ball bekommt der Spanier nicht kontrolliert zurück gespielt. Im letzten Moment gelingt dem Australier das rettende Re-Break.

6:3, 3:6, 7:6, 5:4

Kyrgios lässt die ersten Breakchance liegen, verzieht eine Vorhand von der Grundlinie deutlich.

6:3, 3:6, 7:6, 5:4

Oh, mit einem Doppelfehler schenkt Nadal zwei Breakbälle her. Stolpert der Champion von 2009 etwa auf der Zielgerade?

6:3, 3:6, 7:6, 5:4

Bäumt sich Kyrgios etwa tatsächlich noch einmal auf? Mit dem Mute der Verzweiflung prügelt der Australier auf den Ball ein, spielt immer wieder cross. Die Vorhand inside-out ist dann zu hart. Damit weiss Nadal nichts mehr anzufangen. 15:30!

6:3, 3:6, 7:6, 5:4

Nadal verzieht die Vorhand longline knapp. Erfolgreicher ist der Mallorquiner im Anschluss am Netz. Dort sitzt der Rückhandvolley. 15 beide!

6:3, 3:6, 7:6, 5:4

Allerdings hat es Nadal jetzt selbst auf dem Schläger, muss das Match nur noch ausservieren. Als wenn das so einfach wäre! Doch mit seiner Erfahrung sollte gerade der Weltranglistenerste das doch hinbekommen. Die Zuschauer bieten natürlich Kyrgios ihre volle Unterstützung an.

6:3, 3:6, 7:6, 5:4

Serve and Volley und der hohe Smash sorgen für den Spielball. Anschliessend gerät Nadal eine Rückhand zu lang. Kyrgios bleibt vorerst im Match.

6:3, 3:6, 7:6, 5:3

Kyrgios schiesst mit zwei Assen in Folge scharf, fängt sich dann aber wieder so eine wunderbare Vorhand longline von Nadal ein. Im Anschluss steht dem Australier das Netz im Weg. 30 beide!

6:3, 3:6, 7:6, 5:3

Als sich dann ein Rückhandflugball von Kyrgios seitlich raus dreht, geht das Spiel zum 5:3 an Nadal. Nun wird der Australier gleich gegen den Matchverlust aufschlagen müssen.

6:3, 3:6, 7:6, 4:3

Nun ist Nadal wieder am Drücker, bereitet den Angriff mit der Vorhand inside-out vor und verwandelt im Anschluss den Rückhandvolley.

6:3, 3:6, 7:6, 4:3

Sichtlich ist Kyrgios um ein Aufbäumen bemüht, doch Nadal bleibt die Ruhe in Person, bringt jetzt seinerseits alles zurück und punktet beinahe entspannt mit der cross gespielten Rückhand.

6:3, 3:6, 7:6, 4:3

Doch Kyrgios hat ja noch seinen Aufschlag. Mit dem nächsten Ass ergattert der Australier den dritten Spielball. Danach serviert er den Zweiten clever nach aussen, provoziert den Returnfehler und verkürzt auf 3:4.

6:3, 3:6, 7:6, 4:2

Mit einem weiteren Ass verschafft sich Kyrgios einen Spielball. Im Anschluss agiert der 26-Jährige einfach zu zaghaft. Nadal spielt die Rückhand longline am Kontrahenten vorbei. Einstand!

6:3, 3:6, 7:6, 4:2

Drei Stunden gespielt! Natürlich wollen die Zuschauer ihrem Landsmann helfen und feiern in diesem Moment dessen 21. Ass. Nadal schlägt mit der Vorhand zurück.

6:3, 3:6, 7:6, 4:2

Dann prügelt der Australier den Ball noch gegen den Netzpfosten. Von den damit errungenen drei Spielbälle nutzt Nadal gleich den ersten. Das geht Kyrgios jetzt viel zu schnell. Der Spanier setzt einen tiefen Rückhandvolley clever gegen den Lauf des Gegners, der die Sache auch mit einem Hechtsprung nicht retten kann.

6:3, 3:6, 7:6, 3:2

Nadal dominiert den folgenden Ballwechsel, treibt den Widersacher zielstrebig in den Fehler. Von Kyrgios geht immer weniger Initiative aus.

6:3, 3:6, 7:6, 3:2

Die Stopps sind heute generell nicht die Welt. Vor allem Nadal ist da wieder zu lang. Kyrgios löffelt den Ball zurück. Doch auch das ist zu harmlos. Nadal schiebt seine Vorhand am Kontrahenten vorbei.

6:3, 3:6, 7:6, 3:2

Letztlich hält Kyrgios sein Service recht sicher, kann jetzt wieder einige Ballwechsel für sich entscheiden und frisches Selbstvertrauen tanken. So verkürzt der Australier auf 2:3 aus seiner Sicht.

6:3, 3:6, 7:6, 3:1

Kyrgios muss sich alsbald straffen, will er den Vorjahresfinalisten jetzt noch stoppen. Immerhin scheint der 26-Jährige im eigenen Aufschlagspiel wieder in die Gänge zu kommen. Zwar wird das allein nicht genügen, die Basis für alles weitere aber stellt das natürlich dar.

6:3, 3:6, 7:6, 3:1

Das neunte Ass sorgt für drei Spielbälle. Und im folgenden Ballwechsel rauscht eine blitzsaubere Vorhand von Nadal die Linie runter. Der 33-Jährige erledigt das zu Null.

6:3, 3:6, 7:6, 2:1

So scheint der Weg geebnet für Nadal, der das Break jetzt nur noch durch den Satz transportieren muss. Gut ausbalanciert sucht der Mallorquiner immer mal wieder den Angriff, drückt die Kugel am Netz über Kopf rein zum 30:0.

6:3, 3:6, 7:6, 2:1

Mit einem Doppelfehler, seinem fünften heute, gibt Kyrgios das Aufschlagspiel sang- und klanglos zu Null ab. Entsetzen in der Rod Laver Arena!

6:3, 3:6, 7:6, 1:1

Und als Kyrgios dann auch noch eine Vorhand longline in die Maschen prügelt, droht Ungemach. Drei Breakbälle!

6:3, 3:6, 7:6, 1:1

Gegen den angreifenden Kyrgios spielt Nadal einen Rückhandpassierball kurz cross und lässt dem Kontrahenten keine Chance. Im Anschluss profitiert der an 1 gesetzte Spanier von einer völlige verzogenen Vorhand des Australiers. 0:30!

6:3, 3:6, 7:6, 1:1

Nadal lässt sich davon nicht beeindrucken, macht vier Punkte in Folge und stellt ebenso geschmeidig wie zügig auf 1:1.

6:3, 3:6, 7:6, 0:1

Ein Netzroller kommt Kyrgios gelegen. Die Filzkugel tropft ins Feld der Gegners. Die Entschuldigung folgt auf dem Fuss.

4. Satz

Nick Kyrgios eröffnet den vierten Durchgang, muss zwar den ersten Punkt aufgrund eines Winners von Nadal abgeben, dann jedoch helfen unter anderem zwei Asse beim unproblematischen Spielgewinn.

Zwischenfazit

Beide Kontrahenten lieferten sich in Phasen des 3. Satzes ein Match auf hohem Niveau und schenkten sich über weite Strecken nichts. So ganz vermochte Nick Kyrgios seine Performance aus dem zweiten Durchgang nicht aufrechtzuerhalten. Und Rafael Nadal kam nicht ganz an seinen 1. Satz heran. In der Summe ging es entsprechend ausgeglichen zu - mit immer wieder sehr schönen und spektakulären Punkten.

6:3, 3:6, 7:6

Zwar darf jetzt Kyrgios wieder aufschlagen, doch in der Folge erlaubt sich der Australier einen Vorhandfehler. Die Filzkugel zappelt in den Maschen. Nadal holt sich die 2:1-Satzführung.

6:3, 3:6, 6:6

Bei 6:6 werden somit nochmals die Seiten gewechselt. Nadal darf noch einmal aufschlagen. Mit aller Entschlossenheit bereitet der Spanier den Angriff vor, geht dann mit einem hohen Rückhandvolley zu Werke und verschafft sich den zweiten Satzball.

6:3, 3:6, 6:6

Und Nadal darf servieren. Der 33-Jährige nimmt sich gewohnt viel Zeit, doch was ist das? Ein Doppelfehler - nicht zu glauben!

6:3, 3:6, 6:6

Über einen guten Aufschlag stellt Kyrgios auf 5:5 - nur um sich im Anschluss einen Doppelfehler zu erlauben und dem Gegner einen Satzball zu schenken.

6:3, 3:6, 6:6

Doch dieses Hindernis steht anschliessend auch einer Vorhand inside-in von Nadal im Weg. Kyrgios holt sich das Mini-Break zurück.

6:3, 3:6, 6:6

Nun schlägt Nadal wieder auf, sieht sich dem Angriff von Kyrgios gegenüber, der den Vorhandflugball nicht übers Netz bekommt. 5:3!

6:3, 3:6, 6:6

Kyrgios zittert den zweiten Aufschlag rein, serviert damit nach aussen und setzt seine Vorhand dann auf die andere Seite. Die erläuft Nadal zwar, schafft es aber nicht mehr übers Netz.

6:3, 3:6, 6:6

Dann verschlägt Nadal mal eine Vorhand. Doch ihm bleibt ja das errungen Mini-Break. Die Seiten werden gewechselt.

6:3, 3:6, 6:6

Nadal bleibt bei sich und konzentriert. Nach gutem Aufschlag rückt der Mallorquiner ins Feld und versenkt die Vorhand ohne Probleme zum 4:1.

6:3, 3:6, 6:6

Erneut steht Kyrgios das Netz im Weg. Das frustet diesen so gewaltig, dass er seinen Schläger zertrümmert.

6:3, 3:6, 6:6

Über einen Stopp und den Vorhandvolley ins geöffnet Feld verkürzt Kyrgios erst einmal auf 1:2. Das Aufschlagrecht aber wechselt zum Gegner.

6:3, 3:6, 6:6

Nadal legt mit einem Punktgewinn los - über den zweiten Aufschlag im Übrigen. Danach wuchtet Kyrgios eine Rückhand ins Netz, gibt gleich mal den Aufschlag ab.

6:3, 3:6, 6:6

Auf einen zweiten Aufschlag semmelt Nadal einen Vorhandreturn ins Netz. So erleben wir jetzt einen Tie-Break.

6:3, 3:6, 6:5

Kyrgios vergibt die Chance mit einem leichten Fehler. Nur um sich wenig später mit Serve and Volley und einem gefühlvollen Rückhandflugball eine weitere Gelegenheit zu verschaffen.

6:3, 3:6, 6:5

Eine cross gespielte Vorhand von Nadal wird Aus gegeben. Der Spanier muss challengen - und das sind Millimeter. Das Ding ist tatsächlich weg. Spielball Kyrgios!

6:3, 3:6, 6:5

Wenig später hat der Australier Spielball, der Tie-Break liegt in der Luft, doch die unorthodox geschlagene Vorhand landet im Netz. Einstand!

6:3, 3:6, 6:5

Anschliessend packt Kyrgios einen Winner aus. Der passt auf die Linie. Und daran rüttelt auch die Challenge von Nadal nichts.

6:3, 3:6, 6:5

Auf schnellen Füssen erläuft Nadal einen kurz gespielten Ball und zeigt sich danach am Netz mal wieder wie eine Wand. Das scheint Kyrgios zu entnerven, der den Ball nach mehreren erfolglosen Passierversuchen in die Maschen setzt. 15:30!

6:3, 3:6, 6:5

Jetzt aber ist wieder Konzentration aufs Wesentliche gefragt, Kyrgios muss erneut gegen den Satzverlust aufschlagen.

6:3, 3:6, 6:5

Dann hadert Kyrgios mit den Linienrichtern, beschwert sich beim Stuhlschiedsrichter. Mit mehreren erfolgreichen Challenges hat der Australier schon Dinge zu seinen Gunsten korrigiert.

6:3, 3:6, 6:5

Immer wieder taucht Nadal jetzt am Netz auf, setzt den Vorhandvolley kurz cross. Und nach einem Returnfehler von Kyrgios - auf den zweiten Aufschlag von Nadal - sind wir bei 6:5 angelangt.

6:3, 3:6, 5:5

Nun hat Nadal Glück mit der Netzkante, die Filzkugel landet anschliessende auf der Linie. In der Folge erweist sich der Spanier am Netz unüberwindbar.

6:3, 3:6, 5:5

Und dann macht der Australier mit seinem bereits 17. Ass kurzen Prozess, bringt sein Aufschlagspiel zum 5:5 durch. Die Sache spitzt sich zu.

6:3, 3:6, 5:4

Über gute Aufschläge erzwingt Kyrgios Returnfehler bei Nadal, was zwei schnelle Punkte und einen Spielball bringt.

6:3, 3:6, 5:4

Jetzt aber muss es laufen für die Nummer 26 der Welt, die gegen den Satzverlust serviert. Doch Kyrgios rutscht eine Vorhand seitlich weg. 15:30!

6:3, 3:6, 5:4

In der folgenden Pause hadert Kyrgios wieder mit sich, trauert ein wenig den vertanen Chancen nach. Und das zeigt Wirkung, der 26-Jährige erlaubt sich einen Doppelfehler.

6:3, 3:6, 5:4

Doch Nadal bleibt dran, behält in diesem langen Ballwechsel die Nerven - bis eine kurz cross gespielte Rückhand von Kyrgios in den Maschen zappelt. Und diesen Spielball lässt sich der Mallorquiner anschliessend nicht mehr nehmen. Die Vorhand longline sitzt.

6:3, 3:6, 4:4

Nun gerät Kyrgios eine Vorhand inside-in einen Hauch zu lang. Das bringt Nadal den dritten Spielball. Den wehrt der Australier mit einem rotzfrechen Vorhandstopp ab.

6:3, 3:6, 4:4

Dennoch zahlt sich der Einsatz des Australiers mit etwas Verspätung dann doch irgendwie aus. Gut zwei Stunden sind gespielt und Nadal wird über Einstand gezwungen.

6:3, 3:6, 4:4

Nadal glänzt mit einem Rückhandvolleystopp. Unglaublich, was Kyrgios in der Folge an der Grundlinie erläuft. Es ist ja nicht so, dass Nadal hier die Bälle locker rein spielt. Doch gegen den cross gesetzten Smash ist selbst der Australier machtlos.

6:3, 3:6, 4:4

Mit einem Ass gelangt Kyrgios zu einem Spielball. Danach serviert der 26-Jährige noch einmal gut. Der Return von Nadal schafft es nicht übers Spielhindernis, was den Ausgleich zum 4:4 bedeutet.

6:3, 3:6, 4:3

Nervenstark hält Kyrgios dagegen, erkennt, dass Nadal mal weit hinter der Grundlinie steht und setzt den Vorhandstopp nicht perfekt, aber völlig ausreichend.

6:3, 3:6, 4:3

Wenig später ist Nadal auf flinken Beinen unterwegs, schiebt die Vorhand die Linie runter und organisiert sich einen Breakball.

6:3, 3:6, 4:3

Nun beginnt Kyrgios mit seinem 15. Ass, bekommt kurz darauf aber eine Vorhand von Nadal um die Ohren. Ausgerechnet eine Vorhand versemmelt dann der Australier. 15:30!

6:3, 3:6, 4:3

Den ersten von zwei Spielbällen nutzt Nadal auf Anhieb, punktet stark mit der Vorhand inside-in und geht 4:3 in Führung.

6:3, 3:6, 3:3

Sensationeller Ballwechsel! Erst agiert Nadal sehr druckvoll, doch Kyrgios bringt alles zurück. Der Australier weiss dann mit seinem Spielwitz zu gefallen - und mit enormer Laufarbeit. Auch Nadal marschiert vor - dann wieder zurück. Am Ende hilft Kyrgios all der Einsatz nicht weiter. Der Volley landet im Netz. Enttäuscht sinkt er zu Boden.

6:3, 3:6, 3:3

Von den damit errungenen Spielbällen nutzt der Australier gleich den ersten zum 3:3, weil eine Vorhand von Nadal zu spät Bodenkontakt erlangt.

6:3, 3:6, 3:2

Nadals Rückhandstopp gerät zu lang, den erläuft Kyrgios locker und legt seine Rückhand gefühlvoll kurz cross ab.

6:3, 3:6, 3:2

Jetzt zeigt Kyrgios sein Schlagrepertoire. Erst die Rückhand cross, dann mit der Vorhand inside-out mit noch mehr Tempo. So ist Nadal ohne Chance. 30:15!

6:3, 3:6, 3:2

Im nächsten Ballwechsel gibt es für Kyrgios nichts zu holen, obwohl er da in einer Szene alle Möglichkeiten besitzt, den eingesprungenen Volley aber nicht effizient spielt. Im Gegenzug versteht es auch Nadal, lässig zu agieren. Der setzt die Vorhand kurz cross und sehr elegant. Über dieses zu Null stellt der Spanier auf 3:2.

6:3, 3:6, 2:2

Über den Aufschlag macht Nadal Druck, setzt seine Vorhand dann gegen den Lauf des Gegners. Im Anschluss handelt er ähnlich. Und nach einem darauffolgenden Ass steht es 40:0.

6:3, 3:6, 2:2

Nun hat auch Kyrgios wenig Mühe mit seinem Aufschlagspiel. In den kurzen Ballwechseln schenkt der 26-Jährige lediglich einen Punkt her. Und als Nadal mit einer Vorhand an der Netzkante hängen bleibt, ist die Angelegenheit erledigt.

6:3, 3:6, 2:1

Doch mehr gibt es für Kyrgios in diesem Spiel nicht zu holen. Jetzt ist nämlich wieder Nadal mit der Vorhand zur Stelle, die zwei Spielbälle bringt. Gleich den ersten nutzt der 33-Jährige mit seinem siebten Ass.

6:3, 3:6, 1:1

Winner kann auch Kyrgios, das wissen wir bereits. Weit im Feld stehend, setzt der Australier die Vorhand inside-in.

6:3, 3:6, 1:1

Dann erleben wir einen der längsten Ballwechsel. Es zeichnet Nadal aus, dass er gerade unter diesen Belastungen die Fähigkeit besitzt, einen Winner zu schlagen - mit der Rückhand cross.

6:3, 3:6, 1:1

Kyrgios serviert gut, was sich auch beim Spielball bestätigt. Das 13. Ass bringt den Ausgleich zum 1:1.

6:3, 3:6, 1:0

Offenbar rechtzeitig bekommt der Australier die Kurve, packt ein 143 Stundenkilometer schnelles Vorhandgeschoss aus. Danach zappelt ein Return von Nadal in den Maschen. 30 beide!

6:3, 3:6, 1:0

Nadal also ist hellwach, das zeichnet einen Weltklassespieler aus. Kyrgios hingegen darf nach dem Satzgewinn jetzt keinen Spannungsabfall erleiden. Doch es droht Ungemach - 0:30!

6:3, 3:6, 1:0

Am Ende hilft noch ein Vorhandfehler von Kyrgios. Der aber ist dem Rechtshänder kaum anzulasten, denn der Druck des Kontrahenten ist in diesem Spiel zu gross. Zu Null braust Nadal durch.

3. Satz

Völlig unbeeindruckt davon eröffnet Nadal den dritten Durchgang, gelangt zu schnellen Punkten. Mit einer Vorhand inside-out verschafft sich der Mallorquiner drei Spielbälle.

Zwischenfazit

Erstmals in diesem Turnier gibt Rafael Nadal einen Satz ab, sieht sich mittlerweile einem Kontrahenten auf Augenhöhe gegenüber. Nick Kyrgios wusste sich enorm zu steigern. Insbesondere senkte der Australier seine Fehlerquote, ohne dabei das Risiko zu minimieren. Mit einigen famosen Bällen und dem Publikum im Rücken ist der 26-Jährige richtig in Fahrt gekommen.

6:3, 3:6

Mit einem Ass organisiert sich Kyrgios drei Spielbälle. Und gleich der erste ist es. Mit einem weiteren Ass, seinem zwölften, macht der Australier kurzen Prozess.

6:3, 3:5

Entschlossen marschiert Nadal ans Netz. Der Angriffsball mit der Rückhand ist stark. So stellt der Smash schliesslich eine leichte Übung dar. 30 beide!

6:3, 3:5

Kyrgios riskiert viel beim zweiten Aufschlag - 193 Stundenkilometer. Den sich anschliessenden Ballwechsel beendet Nadal, weil seine Vorhand nicht übers Spielhindernis gelangt.

6:3, 3:5

Dieser kommt fürs Erste eher weniger zum Einsatz, weil Kyrgios eine Vorhand präzise übers Netz knüppelt und dem Gegner das Nachsehen gibt.

6:3, 3:5

Den Rest besorgt Nadal selbst - mit einer krachenden Vorhand inside-out. Im Anschluss jedoch darf Kyrgios zum Satzgewinn aufschlagen. Der Spanier holt sich noch schnell einen neuen Schläger.

6:3, 2:5

Die Nummer 1 der Welt legt mit einem Ass los, profitiert dann von einem Vorhandfehler des Konkurrenten. Kyrgios hilft also tatkräftig nicht. Nochmals passt die Vorhand nicht. Drei Spielbälle!

6:3, 2:5

Wie sich die Bilder gleichen. Wir haben den identischen Ergebnisverlauf wie im 1. Satz, nur dass sich das Blatt gewendet hat, jetzt Nadal gegen den Satzverlust servieren muss. Das darf er ebenfalls mit neuen Bällen tun.

6:3, 2:5

Einen Punkt gibt der Australier einzig per Doppelfehler ab. Darüber hinaus stellt das Spiel kein Problem für ihn dar. Der Rechtshänder gelangt mit einem Vorhandschuss, weit im Feld stehend, zum 5:2.

6:3, 2:4

Wie lässig ist das denn? Kyrgios spielt Serve and Volley, ist aber eigentlich viel zu spät dran. Doch der Halbflugball mit der Rückhand ist derart frech - und bringt den Punkt.

6:3, 2:4

So ist es nun der Spanier, der äusserst zügig durch sein Aufschlagspiel marschiert. Nadal sorgt zum Abschluss mit einer phänomenalen Vorhand longline mal wieder für Raunen im Publikum.

6:3, 1:4

Nun muss sich Nadal erst einmal wieder sammeln. Das scheint ihm in der Pause gelungen. Mit seinem fünften Ass stellt der 33-Jährige auf 30:0.

6:3, 1:4

Nadal setzt seine Rückhand longline zu lang. Erstmals braust Kyrgios zu Null durch ein Aufschlagspiel und zieht komfortabel auf 4:1 davon.

6:3, 1:3

Jetzt kommen die australischen Zuschauer richtig in Fahrt. Kyrgios legt zwei Asse in Folge nach, hat kurz darauf drei Spielbälle.

6:3, 1:3

Erneut entwickelt sich ein langer Ballwechsel. Kyrgios hält richtig gut mit. Mal drückt der eine, dann der andere. Dennoch geht die grössere Initiative vom Spanier aus, der angreift. Kyrgios gelingt eine famoser Vorhandpassierball auf die Linie. Nadal nimmt natürlich die Challenge, die hilft aber nicht weiter. Der Australier geht voll aus sich heraus, die Massen toben. Das ist das Break!

6:3, 1:2

Dann passiert es doch. Nadal prügelt eine Rückhand ohne Not ins Netz und sieht sich dem ersten Breakball gegenüber.

6:3, 1:2

Gut eine Stunde gespielt und Nadal mag dem Gegner einfach keinen Breakball gönnen, wehrt sich mit Händen und Füssen. Der Linkshänder entwickelt unglaublichen Druck. Kyrgios befindet sich nur in der Defensive, was auf Dauer nicht gut geht.

6:3, 1:2

Zwei unerzwungene Fehler von Nadal in kurzer Folge - was ist jetzt los? Die Vorhand inside-in sollte eigentlich kein Problem darstellen, die gerät aber zu lang. 15:30!

6:3, 1:2

Danach begegnen sich beide erneut in der Nähe des Netzes. Und diesmal sitzt der Lob des Australiers, was den Spielgewinn zum 2:1 bringt.

6:3, 1:1

Kyrgios narrt Nadal mit einem Lob. Den erläuft der Mallorquiner. Tweener sind nicht sein Ding, der spielt den Ball einfach, macht aber aus der Drehung direkt mit der Vorhand den Punkt.

6:3, 1:1

Mit 212 Stundenkilometern wuchte der Australier sein achtes Ass übers Netz und organisiert sich drei Spielbälle.

6:3, 1:1

Dann glänzt Kyrgios mit lupenreinem Serve and Volley. Der Rückhandflugball ist eine leichte Übung.

6:3, 1:1

So sind schnell zwei Spielbälle zur Hand. Und Nadal zaudert nicht, nutzt gleich den ersten mit einem weiteren Ass.

6:3, 0:1

Jetzt gelingt Nadal das vierte Ass. Dem schickt der Mallorquiner einen wunderbaren Netzangriff hinterher. Da passt alles - bis zum Vorhandvolley zum Abschluss.

6:3, 0:1

Kyrgios hat nicht die nötige Länge in seinen Schlägen. So steht Nadal weit im Feld, spielt mit der Rückhand cross einen guten Winkel und lässt dem Kontrahenten keine Chance.

6:3, 0:1

Mit seinem siebten Ass schliesst Kyrgios dieses umkämpfte Spiel ab, hält mit Mühe sein Service und legt vor.

6:3, 0:0

Jetzt muss Nadal mal laufen, erwischt den kurz cross abgelegten Ball. Doch Kyrgios steht goldrichtig, drückt den Volley rein und nun ist der Spanier nicht schnell genug.

6:3, 0:0

Doch dann unterläuft dem Australier wieder so ein Fehler ohne Not, die Rückhand zappelt in den Maschen. Das zähe Ringen geht weiter.

6:3, 0:0

Danach hat Nadal die Netzkante nicht auf seiner Seite. Von der springt die Filzkugel ins Aus. Nochmals darf Kyrgios auf den Spielgewinn hoffen.

6:3, 0:0

Kurz darauf wuchtet Nadal mal eine Vorhand ins Netz und beschert seinem Widersacher den Spielball. Doch der Weltranglistenerste lässt es noch nicht auf sich beruhen, spielt unglaubliches Tempo - und die Vorhand an der Schnur gezogen. Einstand!

6:3, 0:0

Noch ist das längst nicht ausgestanden, Kyrgios sieht sich einer weiteren Breakmöglichkeit gegenüber, geht das wieder mutig an und lässt jetzt auch den Lob nicht zu. Mit viel Sprungkraft setzt der 26-Jährige den Überkopfball.

6:3, 0:0

Im Anschluss muss Kyrgios über den Zweiten gehen, spielt dennoch Serve and Volley, macht den Punkt dort vorn aber nicht. Nadal mit dem Lob! Den erläuft der Australier, hält den Ball per Tweener im Spiel. So dauert der Ballwechsel noch eine Zeit lang an - bis Nadal einen Hauch zu lang wird. Einstand!

6:3, 0:0

Dann unterläuft Kyrgios wieder so ein Fehler ohne Not, der zwei Breakbälle verursacht. Den ersten wehrt der Australier eindrucksvoll mit einem Ass ab.

6:3, 0:0

Der Australier lässt prompt einen Servicewinner folgen. Danach zeigen beide einen längeren Ballwechsel, den Nadal mit einer cross gespielten Rückhand abschliesst. Ein Raunen geht durchs Publikum. 15:30!

2. Satz

Nun ist es an Kyrgios, den zweiten Durchgang zu eröffnen. Und der 26-Jährige tut das mit einem Doppelfehler.

Zwischenfazit

Ein konzentrierter Rafael Nadal liess lange wenig anbrennen, glänzte mit zahlreichen Gewinnschlägen, erlaubte sich wenig Fehler. Nick Kyrgios hingegen patzte phasenweise in Serie. Doch zumindest stabilisierte sich der Australier ein wenig. Das allerdings war bisher zu wenig, um in diesem Match bestehen zu können.

6:3

Nadal möchte gleich Nägel mit Köpfen machen, entwickelt im Ballwechsel enormen Druck und entlässt Kyrgios nicht mehr aus der Umklammerung. Irgendwann wird dessen Not so gross, dass die Rückhand unkontrolliert ins Aus segelt. Der 1. Satz geht an den Spanier.

5:3

Als Kyrgios eine Vorhand seitlich ins Aus semmelt, liegen drei Satzbälle für Nadal bereit.

5:3

Anschliessend hat es Nadal selbst auf dem Schläger, muss den Satz nur noch ausservieren. Der 33-Jährige legt mit seinem zweite Ass los. Jetzt schlägt er wieder stark auf, lässt so wenig zu. 30:0!

5:3

So organisiert sich Kyrgios einen Spielball, bekommt dann aber den Halbflugball mit der Rückhand nicht hin. Eine Einladung für den Kontrahenten! Doch Nadal trifft die Filzkugel nicht sauber, vergibt diese Chance und beschert dem Australier den Spielgewinn.

5:2

Jetzt prägen sehr kurze Ballwechsel dieses Spiel. Kyrgios schlägt gut auf. Und Nadal hat Schwierigkeiten beim Return.

5:2

Dann gerät Nadal ein Return zu kurz. Kyrgios hat Zeit, sich zu stellen und zu schauen. Die Vorhand ist so nur Formsache. 15 beide!

5:2

Nun hat Kyrgios Druck, schlägt mit neuen Bällen gegen den Satzverlust auf - und fängt sich gleich einen Vorhandreturn ein, mit dem er nichts anzufangen weiss.

5:2

Zum zweiten Mal heute wandelt Nadal zu Null durch sein Aufschlagspiel. Zum Abschluss schafft es ein Return von Kyrgios nicht übers Netz.

4:2

Danach schiesst Nadal wieder scharf mit der Vorhand - zweimal in Folge. Der Mallorquiner steht bereits bei acht Winnern - allein mit der Vorhand. 40:0!

4:2

Auf schnellen Füssen erläuft Kyrgios einen nicht optimalen Vorhandstopp von Nadal, legt die Kugel dann aber seitlich ins Aus.

4:2

Den zweiten Spielball weiss Kyrgios zu nutzen - tut das mit seinem fünften Ass und verkürzt. Doch fehlt der Nummer 26 der Welt nur ein Break.

4:1

Nadal übt Druck aus, wird dann von einem Rückhand-Slice des Konkurrenten überrascht, steht falsch zum Ball und verschlägt. Daran schliesst sich unmittelbar ein Ass von Kyrgios an.

4:1

Danach geht es recht schnell. Zweimal bekommt Kyrgios den Return nicht hin, weil Nadal auf den Körper serviert. So zieht der Spanier auf 4:1 davon. In der anschliessenden Pause führt Kyrgios Selbstgespräche, hadert mit sich.

3:1

Nun erleben die Zuschauer einen der ganz seltenen unnötigen Fehler von Nadal - aus dem Spiel heraus erst der zweite. Der Mallorquiner prügel seine Vorhand longline ins Aus. 30 beide!

3:1

Neben den Patzern von Kyrgios glänzt Nadal immer wieder auch mit seinen Gewinnschlägen. Jetzt sitzt die cross gespielte Rückhand genau auf der Linie. Das bestätigt auch das Hawk-Eye. Die Challenge von Kyrgios bleibt ohne Erfolg.

3:1

Das sind zu viele Fehler. Kyrgios prügelt eine Rückhand deutlich ins Aus und beschert seinem Gegner das Break zum 3:1.

2:1

Die Breakchance wehrt Kyrgios mit einem Servicewinner ab, schlägt auch danach gut nach aussen auf. Doch ohne Not wuchtet der 26-Jährige dann seine Rückhand in die Maschen.

2:1

Nun hilft ihm das dritte Ass. Doch das allein genügt noch nicht. Kurz darauf gerät Kyrgios ein Grundlinienschlag zu lang. Danach bleibt eine Rückhand im Netz hängen. Und schon haben wir den ersten Breakball.

2:1

Kyrgios versucht gleich noch einen Vorhandstopp. Dieser schafft es gar nicht übers Netz. Erneut muss der Australier über Einstand gehen.

2:1

Wenig später verschafft sich der Australier mit einem Servicewinner zwei Spielbälle. Im Anschluss probiert der Rechtshänder den Stopp. Der jedoch setzt knapp seitlich im Aus auf.

2:1

Durch die Platzmitte schlägt Kyrgios sein zweites Ass. Danach allerdings macht Nadal in Sachen Winner weiter. Diese wahnsinnige Vorhand longline fällt als Passierball genau hinten ins Eck.

2:1

Nadal setzt eine weitere Vorhand cross und unerreichbar. Zu Null braust der 33-Jährige durch sein Aufschlagspiel und stellt auf 2:1.

1:1

Anschliessend scheint Nadal richtig in Fahrt zu kommen, zeigt einen Gewinnschlag nach dem anderen - erst vehement mit der Vorhand, dann vorn am Netz mit dem Rückhandflugball.

1:1

Lange lässt sich der Australier nicht bitten. Mit seinem ersten Ass macht der 26-Jährige das Spiel zu.

1:0

Dann will Nadal mit der Vorhand inside-out zu viel. Dieser Ball rutscht ihm seitlich ins Aus und beschert Kyrgios zwei Spielbälle.

1:0

Kyrgios ist auf dem Weg nach vorn, doch der Angriffsball gelingt nicht gut genug. So wird er zu einem leichten Opfer für Nadal, der mit dem zweiten Passierversuch erfolgreich ist.

1:0

Nun also darf Kyrgios erstmals aufschlagen, entwickelt sofort Druck und zwingt sein Gegenüber zu Notschlägen. Daran schliesst sich ein Servicewinner an.

1:0

Unbeeindruckt reagiert Nadal auf diese Situation. Die Rückhand longline ist unerreichbar. Danach treibt der Weltranglistenerste den Widersacher mit Druck in den Vorhandfehler und hält sein Service.

0:0

Nicht zu glauben! Der Mallorquiner schiebt noch einen Doppelfehler hinterher. Dieser offenbart sich allerdings erst durch die erfolgreiche Challenge von Kyrgios. Einstand! Der Australier macht anschliessend seine Spässe mit dem Linienrichter, der das nicht gesehen hat.

0:0

Danach organisiert sich Nadal mit dem ersten Ass zwei Spielbälle - vergibt den ersten aber prompt mit dem ersten Doppelfehler. 40:30!

0:0

Auch der folgende Ballwechsel dauert ein wenig an. Diesmal passt die Rückhand des Australiers nicht, der im Anschluss die Filzkugel bei einer Vorhand mit dem Rahmen erwischt.

1. Satz

Alles ist angerichtet, das Match kann beginnen. Rafael Nadal eröffnet den Schlagabtausch. Der erste Aufschlag kommt auf Anhieb. Es entwickelt sich sofort ein erster längerer Ballwechsel, den Kyrgios mit einer cross gespielten Rückhand für sich entscheidet

Coin Toss

Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung, die Rafael Nadal gewohnt penibel ausführt, trifft man sich zusammen mit Stuhlschiedsrichter James Keothavong zur Wahl am Netz. Die Münze fällt zugunsten des Weltranglistenersten, der sich für Aufschlag entscheidet. Anschliessend spielen sich die Herren noch fünf Minuten ein.

Einmarsch

In diesem Moment betreten unsere Protagonisten den Platz in der Rod Laver Arena. Nick Kyrgios tut das in einem Lakers-Trikot der tödlich verunglückten Basketball-Legende Kobe Bryant. Und damit ist er längst nicht der Einzige. Auch im Publikum sind solch strahlend gelbe Trikotagen zu sehen.

H2H

Dieses Duell der Gegensätze hat es tatsächlich bereits sieben Mal gegeben. Und Kyrgios machte dabei gar keine so schlechte Figur, entschied das erste Aufeinandertreffen 2014 in Wimbledon sowie die Begegnungen 2017 in Cincinnati und in der vergangenen Saison in Acapulco für sich. Nadal steht bei vier Siegen. Als da wären natürlich die beiden Matches auf Sand sowie das Finale in Peking 2017 und die letzte Begegnung vor einem halben Jahr in Wimbledon.

Kyrgios bei den AO

Zum siebten Mal ist Nick Kyrgios in Melbourne dabei. Mit einem Sieg heute würde der an 23 gesetzte Australier sein bestes Abschneiden aus dem Jahr 2015 wiederholen, als er das Viertelfinale erreichte. Neben Wimbledon 2014 stellte das sein bislang bestes Grand-Slam-Ergebnis dar. Kyrgios bewältigte die ersten Runden mit steigender Beanspruchung: Drei Sätze gegen Lorenzo Sonego, vier gegen Gilles Simon und zuletzt fünf in einem hochdramatischen Match über viereinhalb Stunden gegen den an 16 gesetzten Karen Khachanov. Zudem bestreitet der 26-Jährige an der Seite von Amanda Anisimova das Mixed, steht dort in der 2. Runde und muss morgen wieder ran.

Nadal in Melbourne

Bereits zum 15. Mal tritt Nadal bei den Australian Open an. Der Linkshänder spielt nur im Einzel und ist topgesetzt. In der Vergangenheit erreichte der Spanier fünf Finals - zuletzt vor zwölf Monaten -, wovon er lediglich das im Jahr 2009 für sich entschied. In der ersten Turnierwoche gab sich Nadal überhaupt keine Blösse. Ohne Satzverlust räumte er Hugo Dellien, Federico Delbonis und den an 27 gesetzten Pablo Carreno Busta aus dem Weg. Die zweieinhalb Stunden in der 2. Runde waren das höchste der Gefühle, was Nadal auf dem Platz verbrachte.

Nadal

Rafael Nadal ist aus ganz anderem Holz geschnitzt, was seine unglaublichen Erfolge erklärt. 84 Turniersiege, allein 19 bei Grand-Slam-Turnieren machen den Mallorquiner zu einem der Allerbesten. Nicht umsonst ist der 33-Jährige aktuell mal wieder die Nummer 1 der Welt. Wie Kyrgios mit Australien (Halbfinale) spielte Nadal zu Jahresbeginn den ATP-Cup, erreichte mit Spanien das Finale, wo er Novak Djokovic und sein Team Serbien unterlag.

Kyrgios

Reichlich Talent bringt Kyrgios ohne Frage mit. Manch Experte behauptet, dass in ihm das Potenzial für die absolute Spitze steckt. Nur lässt der 26-Jährige die Zügel hin und wieder schleifen, erlaubt sich die eine oder andere Eskapade, was die Konzentration aufs Wesentliche verhindert. Doch Kyrgios wäre nicht Kyrgios, wenn er als glatt gebügelter höchst professioneller Tennisspieler auftreten würde. Vielmehr weiss der Australier als Typ zu gefallen, das braucht die Szene. Sechs Turniersiege und Platz 13 in der Weltrangliste hat der Rechtshänder immerhin geschafft. Aktuell wird er an Position 26 geführt.

Achtelfinale

Am achten Tag der Australian Open bringen wir das Achtelfinale komplett über die Bühne. Bei der Auslese der Besten bekommen wir eine hochinteressante Partie geboten. Auf der einen Seite haben wir den mit jedem Handgriff korrekten und stets auf Ernsthaftigkeit bedachten Rafael Nadal. Dieser bekommt es praktisch mit dem kompletten Gegenteil zu tun - mit dem wankelmütigen, ab und an aufbrausenden und mitunter undisziplinierten Nick Kyrgios.

Willkommen

Herzlich willkommen bei den Australian Open zur Achtelfinalpartie zwischen Rafael Nadal und Nick Kyrgios.

Nick Kyrgios
© Getty Images
Nick Kyrgios

Es ist das Achtelfinale, auf das vor Turnierbeginn bereits alle spekuliert haben - denn das Duell zwischen Nadal und Kyrgios hat bislang kaum enttäuscht. 2014 war's, als die beiden in Wimbledon zum ersten Mal aufeinandergetroffen sind, ebenfalls im Achtelfinale, als Kyrgios erstmals auf der großen Bildfläche aufgetaucht war und sensationell in vier Sätzen gewann./

Zwei denkwürdige Begegnungen spielten beide auch 2019: eine in Acapulco, wo Kyrgios unter anderem von unten servierte und auch sonst die guten Manieren vergessen haben schien - was Nadal im Anschluss rügte (und Kyrgios wenig kümmerte, er gewann anschließend das Turnier). Und in Wimbledon, wo Kyrgios es mehrfach mit einem Abschuss versuchte - mit der fragwürdigen Begründung, Nadal habe so viel Geld auf dem Konto, dass er einen Ball auf seinen Körper wohl verkraften könne. Nadal sprach im Anschluss von einer Gefahr für Publikum.

Bei den Australian Open 2020 haben sich beide unterschiedlich souverän ins Achtelfinale gespielt: Nadal ist noch ohne Satzverlust und einigermaßen kräfteschonend in die Runde der letzten Acht eingezogen; Kyrgios musste insbesondere in seinen letzten beiden Spielen hart kämpfen. Gegen Gilles Simon waren es vier knappe Sätze, gegen Karen Khachanov nutzte er im dritten Satz einen Matchball nicht und musste in einen fünften, in dem er einen Matchtiebreak-Krimi schließlich mutig und nervenstark für sich entschied - im Anschluss aber völlig platt wirkte. Ob die Zeit bis Montag ausreichend ist, um für ein Nadal-Match wettbewerbsfähig zu sein? Fraglich.

Nadal lobt Kyrgios - unter Einschränkungen

Immerhin hatte Kyrgios freundliche Worte für Nadal übrig. "Er hat eine positive Bilanz gegen mich", schränkte Kyrgios zunächst ein - 4:3 steht's insgesamt für Nadal. "Was immer zwischen uns war - er ist ein wunderbarer Tennisspieler. Vielleicht der Größte aller Zeiten." Er denke aktuell aber nur darum, seinen Beinen ein Eisbad zu gönnen und etwas zu essen. "Er ist ein Champion. Ich werde alles tun, was ich kann. Und alles geben, was ich habe. Hoffentlich ist das genug."

Auch Nadal äußerte sich zu Kyrgios. "Wenn er Dinge tut, die in meinen Augen schlecht sind, mag ich das nicht. Wenn er gutes Tennis spielt und Leidenschaft dafür zeigt, ist er gut für die Tour. Und ich will, dass meine Tour größer wird, nicht kleiner. Spieler, die die Tour größer machen, sind wichtig dafür. Wenn er bereit ist, sein bestes Tennis zu spielen, und das mit Leidenschaft, gehört er dazu. Wenn er den anderen Kram macht, mag ich das natürlich nicht."

Wann kommt Nadal gegen Kyrgios?

Das Spiel zwischen Rafael Nadal und Nick Kyrgios ist für 9 Uhr angesetzt, im TV überträgt Eurosport, im Livestream seid ihr via Eurosport Player dabei und im Liveticker bei uns!

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael
Kyrgios Nick

Hot Meistgelesen

04.07.2020

Weindorfer mit klarer Ansage in Sachen Alexander Zverev

06.07.2020

ATP gibt Regelung für Rankings bekannt: Rafael Nadal der große Gewinner?

05.07.2020

Wimbledon 1992 - Als Andre Agassi endlich sein erstes Grand-Slam-Turnier gewann

03.07.2020

John Isner - "Ihr Corona-Brüder könnt im Keller bleiben"

06.07.2020

Roger Federer vermisst Wimbledon: "Hat mir alles gegeben"

von Florian Goosmann / Red.

Montag
27.01.2020, 09:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 27.01.2020, 13:42 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael
Kyrgios Nick