Ivan Ljubicic nach Federer-Besuch: "Er ist unglaublich"

Ivan Ljubicic ist begeistert vom Zustand seines Schützlings Roger Federer.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 10.12.2020, 18:09 Uhr

Roger Federer hat gegen Lucas Pouille erst einmal gespielt
© Getty Images
Roger Federer

Hintrainieren auf den Tag X - für Tennisspieler eine ganz besondere Herausforderung. Steht doch normalerweise ein dickes rotes Kreuz im Kalender, wann es wieder richtig ernst wird. Und wann so richtig richtig./

Das aktuelle Kreuz ist bei den meisten Spielern wohl recht groß geraten, und teilweise vom Januar auf den Februar gewandert. Am 8. Februar 2021 sollen die Australian Open starten, Stand heute, möglich ist auch ein Start am 15. Februar. Und, je nach Entwicklung der Weltlage, kommt ein ganz anderes Szenario.

Roger Federer hatte sich grundsätzlich ein X aufs Jahr 2021 gesetzt, er hatte ja bereits im Sommer seine Saison 2020 für beendet erklärt, nachdem sein operiertes Knie noch Probleme bereitet und ein weiterer Eingriff hergemusst hatte. Der aktuelle Stand aus der Schweiz? Wenn man Federers Umfeld um Severin Lüthi und Co. abhört: sehr gut.

Ljubicic: Federer will auf altes Level zurück

Das bestätigt auch Ivan Ljubicic. Der Kroate kennt sich mit Auszeiten seines Schützlings aus, er war 2016 zum Federer-Team gestoßen und hatte Federers damalige Knie-OP, die ersten Comebackversuche und das damals frühe Jahres-Ende im Juli 2016 live miterlebt. Und das Sensationscomeback 2017. Anders gesagt: Der 41-Jährige ist ein Federer-Kenner. Und dennoch immer wieder erstaunt über seinen Schützling.

"Roger arbeitet sehr hart und ist motiviert, in der kommenden Saison um die großen Titel zu kämpfen", so Ljubicic laut ubitennis.com. "Roger und ich haben unser Bestes gegeben in den vergangenen acht Monaten. Ich war in der Schweiz, wir haben auf dem Platz trainiert. Roger ist sehr motiviert, er ist unglaublich." Und weiter: "Viele Leute fragen sich, warum er noch spielt, sie verstehen es nur schwer, dass er das Spiel immer noch genießt und wichtige Spiele gewinnen will. Er will wettbewerbsfähig sein und auf das Level zurück, das er vor der Verletzung hatte."

Wann genau Federer ins Turniertennis zurückkehrt, liegt natürlich nicht in seiner Hand. Der Tag X ist noch unbekannt, aber man kann davon ausgehen: Federer wird bereit sein.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger

Hot Meistgelesen

24.06.2022

Der "Tennisnerd" im Interview: Profischläger? "Wir Hobbyspieler brauchen Hilfe"

24.06.2022

Nikolay Davydenko: "Die jüngere Generation ist technisch nicht gut"

24.06.2022

Wimbledon 2022: Iga Swiatek und Serena Williams mit machbarer Auslosung, Angelique Kerber trifft auf Mladenovic

23.06.2022

ATP Mallorca: Aus für topgesetzten Daniil Medvedev

24.06.2022

Wimbledon 2022 - Auslosung: Novak Djokovic in Viertel mit Alcaraz, Oscar Otte trifft auf Gojowczyk

von Florian Goosmann

Donnerstag
10.12.2020, 18:09 Uhr
zuletzt bearbeitet: 10.12.2020, 18:09 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger