ATP Shanghai: Dominic Thiem steht im Viertelfinale

Dominic Thiem hat beim Masters-Turnier in Shanghai das Viertelfinale erreicht. Der Lichtenwörther besiegte den Georgier Nikoloz Basilashvili mit 6:3, 6:4.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 10.10.2019, 16:10 Uhr

Dominic Thiem
© Getty Images
Dominic Thiem

In Shanghai geht's recht zügig zu - für zwei Spieler, die das Risiko lieben, wie Thiem und Basilashvili, eigentlich eine gute Sache. Das Match indes: viel vom Aufschlag abhängig - und dem Mut, zum richtigen Zeitpunkt laufstark und geduldig zu verteidigen./

Thiem gelang das erste Break des Matches, ein 40:15 für eine 3:1-Führung vergab er jedoch mit teils wilden Vorhand-Schüssen. Beim erneuten Break zum 5:3 machte der 26-Jährige es besser und servierte aus.

Der Weltranglisten-26. Basilashvili wirkte kurz angeknockt, als Thiem gleich zum Auftakt des zweiten Satzes erneut breakte, blieb aber dann immerhin dran. Am Ende aber gelang Thiem mit Geduld und guter Verteidigung das zweite Break zum 5:2. Basilashvili kam zwar noch mal ran, am Ende musste Thiem zwar über Einstand, half sich aber mit zwei guten ersten Aufschlägen aus.

Wichtige Zahl aus der Statistik: die 79 Prozent an ersten Aufschlägen, die Thiem ins Feld brachte. In zwei von drei Fällen machte er hiernach den Punkt. Bei Basilashvili waren es nur 62 Prozent - und nur drei von fünf Punktgewinne im Anschluss.

Im Verhältnis zwischen Winnern und Fehlern ohne Not lagen Thiem als auch Basilashvili im negativen Bereich - Thiem bei 13 zu 20, Basilashvili bei 16 zu 22. Allerdings mal wieder nicht berücksichtigt: die erzwungenen Fehler.

Das Match zum Nachlesen im Liveticker!

Thiem nun gegen Berrettini

Thiem trifft damit am Freitag auf Matteo Berrettini, der gegen Roberto Bautista Agut erfolgreich war. Das Spiel ist als zweites Match nach 12.30 Uhr MESZ angesetzt. Ein Mal haben beide erst gegeneinander gespielt, im Vorjahr in Roland Garros, wo Thiem über vier Sätze gehen musste.

Auch Roger Federer ist weiter. Er musste allerdings mehr kämpfen als Thiem - Gegner David Goffin hatte im ersten Satz fünf Satzbälle, konnte aber keinen nutzen. Federer trifft nun auf Alexander Zverev oder Andrey Rublev.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic

Meistgelesen

22.10.2019

ATP Wien: 444. Niederlage - Negativrekord für Feliciano Lopez

21.10.2019

Sascha Bajin nicht mehr Mladenovic-Coach

21.10.2019

Dominic Thiem gegen Jo-Wilfried Tsonga: Revanche für die wichtigste Niederlage seiner Karriere

21.10.2019

Thomas Muster bald "Super-Coach" für Dominic Thiem?

22.10.2019

Erste Bank Open: Toptalent Jannik Sinner nimmt Philipp Kohlschreiber raus

von Florian Goosmann

Donnerstag
10.10.2019, 15:01 Uhr
zuletzt bearbeitet: 10.10.2019, 16:10 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic