Die sieben größten Rivalitäten im Männertennis, Teil 7: Novak Djokovic vs. Rafael Nadal

Wir blicken zurück auf Rivalitäten, die den Tennissport geprägt haben. Teil sieben unserer, natürlich extrem subjektiven, Rückschau: die beiden besten Spieler der Gegenwart - Novak Djokovic und Rafael Nadal.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 24.03.2020, 09:36 Uhr

Novak Djokovic und Rafael Nadal 2012 in Australien
© Getty Images
Novak Djokovic und Rafael Nadal 2012 in Australien

Die Treffen zwischen Rafael Nadal und Novak Djokovic sind rarer geworden über die Jahre - in den vergangenen knapp vier Jahren standen sich die beiden Legenden gerade einmal zu sechs Anlässen gegenüber, zuletzt im Finale des ATP Cups in Sydney. Das Gesamtkunstwerk Djokovic-Nadal ist aber ein Mosaik mit 54 Einzelteilen, von denen wir wahllos drei herausziehen wollen.

Als da etwa das Halbfinal-Treffen in Wimbledon 2018 wäre: Kevin Anderson und John Isner hatten in der ersten Partie des Tages ihr Nenngeld bis zum letzten Groschen ausgespielt, dass es im Grunde schon dunkel war, als Djokovic und Nadal endlich ran durften. Nach langer Zeit entschieden sich aber auch der Serbe und sein spanischer Kontrahent wieder einmal dafür, großes Drama zu liefern. Zunächst unter dem Dach und mit Flutlicht am Freitag, in der Fortsetzung ebenfalls als Hallenevent, weil dies das Reglement so vorschreibt. Sehr zum Ärger von Rafael Nadal, der am Samstag bei strahlendem Sonnenschein gerne der Natur getrotzt hätte. Djokovic gewann mit 10:8 im fünften Satz, holte sich einen Tag später gegen Anderson problemlos den Titel an der Church Road.

Djokovic scheitert 2013 in Paris an Nadal

Zeitsprung ins Jahr 2013 zum Halbfinale in Roland Garros: Bis dahin war es lediglich Robin Söderling gelungen, Rafael Nadal auf Asche in Paris zu besiegen, Novak Djokovic wollte es ihm gleichtun. Und erarbeitete sich Chance um Chance - nur um im fünften Satz doch noch mit 7:9 Adieu sagen zu müssen (2015 gelang es Djokovic endlich, einen allerdings nicht ganz fitten Nadal bei den French Open zu schlagen).

Was aus Sicht von Rafael Nadal aber wohl so etwas wie ausgleichende Gerechtigkeit war: 16 Monate davor hatten sich er und Djokovic im Finale in Melbourne nämlich einen mehrstündigen Abnützungskampf geliefert, den der Serbe mit 7:5 im Entscheidungssatz für sich entscheiden konnte. Zwei Tage nach einem Marathon, den Djokovic gegen Andy Murray gewonnen hatte. Für die Siegerehrung forderten Nadal und Djokovic Sitzgelegenheiten für ihre geschundenen Körper an.

Zwei der drei erfolgreichsten Spieler aller Zeiten

Novak Djokovic hat in seiner Karriere alle, wirklich alle relevanten Titel auf der ATP-Tour geholt. Rafael Nadals Bilanz weist noch ein paar kleinere weiße Flecken auf (etwa die ATP Finals oder das ATP-Masters-1000-Turnier in Miami), aber sei´s drum: Beide werden als zwei der drei erfolgreichsten Spieler aller Zeiten in die Annalen eingehen, wahrscheinlich sogar auf den Plätzen eins und zwei. Was bleibt also für die Rivalität übrig?

Vielleicht möchte Rafael Nadal Novak Djokovic mal wieder auf Hartplatz schlagen - seit den US Open 2013 wartet der Linkshänder auf einen Erfolg auf diesem Belag. Und vielleicht möchte Djokovic ja derjenige sein, der die Regentschaft von Nadal in Roland Garros endgültig beendet. Im Jahre 2020 könnte gerade das ein Husarenritt werden: Denn das eigentlich zweite Major des Jahres soll nur eine Woche nach Beendigung der US Open stattfinden. Wenn jemand es schafft, die damit verbundenen körperlichen Anstrengungen zu bewältigen und da wie dort erfolgreich Tennis zu spielen, dann wohl am ehesten Novak Djokovic und Rafael Nadal.  

Die Fakten

 Novak DjokovicRafael Nadal
Geburtsjahr19871986
Titel auf der ATP-Tour79 (davon 17 Grand-Slam-Titel)85 (davon 19 Grand-Slam-Titel)
Head-to-Head insgesamt2926

Begegnungen auf der ATP-Tour

JahrTurnier (Belag)SiegerErgebnis
2020ATP Cup, Sydney (Hartplatz)Djokovic6:2, 7:6
2019Rom (Sand)Nadal6:0, 4:6, 6:1
2019Australian Open (Hartplatz)Djokovic6:3, 6:2, 6:3
2018Wimbledon (Rasen)Djokovic6:4, 3:6, 7:6, 3:6, 10:8
2018Rom (Sand)Nadal7:6, 6:3
2017Madrid (Sand)Nadal6:2, 6:4
2016Rom (Sand)Djokovic7:5, 7:6
2016Indian Wells (Hartplatz)Djokovic7:6, 6:2
2016Doha (Hartplatz)Djokovic6:1, 6:3
2015ATP Finals (Halle, Hartplatz)Djokovic6:3, 6:3
2015Peking (Hartplatz)Djokovic6:2, 6:2
2015Roland Garros (Sand)Djokovic7:5, 6:3, 6:1
2015Monte Carlo (Sand)Djokovic6:3, 6:3
2014Roland Garros (Sand)Nadal3:6, 7:5, 6:2, 6:4
2014Rom (Sand)Djokovic4:6, 6:3, 6:3
2014Miami (Hartplatz)Djokovic6:3, 6:3
2013ATP Finals (Halle, Hartplatz)Djokovic6:3, 6:4
2013Peking (Hartplatz)Djokovic6:3, 6:4
2013US Open (Hartplatz)Nadal6:2, 3:6, 6:4, 6:1
2013Toronto (Hartplatz)Nadal6:4, 3:6, 7:6
2013Roland Garros (Sand)Nadal6:4, 3:6, 6:1, 6:7, 9:7
2013Monte Carlo (Sand)Djokovic6:2, 7:6
2012Roland Garros (Sand)Nadal6:4, 6:3, 2:6, 7:5
2012Rom (Sand)Nadal7:5, 6:3
2012Monte Carlo (Sand)Nadal6:3, 6:1
2012Australian Open (Hartplatz)Djokovic5:7, 6:4, 6:2, 6:7, 7:5
2011US Open (Hartplatz)Djokovic6:2, 6:4, 6:7, 6:1
2011Wimbledon (Rasen)Djokovic6:4, 6:1, 1:6, 6:3
2011Rom (Sand)Djokovic6:4, 6:4
2011Madrid (Sand)Djokovic7:5, 6:4
2011Miami (Hartplatz)Djokovic4:6, 6:3, 7:6
2011Indian Wells (Hartplatz)Djokovic4:6, 6:3, 6:2
2010ATP Finals (Halle, Hartplatz)Nadal7:5, 6:2
2010US Open (Hartplatz)Nadal6:4, 5:7, 6:4, 6:2
2009ATP Finals (Halle, Hartplatz)Djokovic7:6, 6:3
2009Paris-Bercy (Halle, Hartplatz)Djokovic6:2, 6:3
2009Cincinnati (Hartplatz)Djokovic6:1, 6:4
2009Rom (Sand)Nadal3:6, 7:6, 7:6
2009Madrid (Sand)Nadal7:6, 6:2
2009Monte Carlo (Sand)Nadal6:3, 2:6, 6:1
2009Davis Cup (Sand)Nadal6:4, 6:4, 6.1
2008Olmypische Spiele Peking (Hartplatz)Nadal6:4, 1:6, 6:4
2008Cincinnati (Hartplatz)Djokovic6:1, 7:5
2008Queen´s Club (Rasen)Nadal7:6, 7:5
2008Roland Garros (Sand)Nadal6:4, 6:2, 7:6
2008Hamburg (Sand)Nadal7:5, 2:6, 6:2
2008Indian Wells (Hartplatz)Djokovic6:3, 6:2
2007ATP Finals (Halle, Hartplatz)Nadal6:4, 6:4
2007Toronto (Hartplatz)Djokovic7:5, 6:3
2007Wimbledon (Rasen)Nadal3:6, 6:4, 4:1, Aufgabe
2007Roland Garros (Sand)Nadal7:5, 6:4, 6:2
2007Rom (Sand)Nadal6:2, 6:3
2007Miami (Hartplatz)Djokovic6:3, 6:4
2007Indian Wells (Hartplatz)Nadal6:2, 7:5
2006Roland Garros (Sand)Nadal6:4, 6:4, Aufgabe

Die größten Rivalitäten im Männertennis,Teil 1: Laver vs Rosewall

Die größten Rivalitäten im Männertennis, Teil 2: Borg vs McEnroe

Die größten Rivalitäten im Männertennis, Teil 3: Connors vs Lendl

Die größten Rivalitäten im Männertennis, Teil 4: Becker vs Edberg

Die größten Rivalitäten im Männertennis, Teil 5: Sampras vs Agassi

Die größten Rivalitäten im Männertennis, Teil 6: Federer vs Nadal

Die größten Rivalitäten im Männertennis, Teil 7: Djokovic vs Nadal

Hot Meistgelesen

02.04.2020

Frühstart für Tennis? Vizekanzler Werner Kogler macht den Hobbyspielern Hoffnung

01.04.2020

Nach Bresnik-Aussagen: Dominic Thiem "schwer enttäuscht"

02.04.2020

Oliver Pocher - Bringt er Dominic Thiem doch noch zu „Alarm für Cobra 11“?

03.04.2020

Mats Wilander: "Novak Djokovic ist der größte Verlierer der Unterbrechung"

29.03.2020

Thomas Muster zur Thiem-Trennung: "Wurde nicht nach 16 Tagen gefeuert"

von Jens Huiber

Sonntag
22.03.2020, 19:45 Uhr
zuletzt bearbeitet: 24.03.2020, 09:36 Uhr