Die sieben größten Rivalitäten der Männer-Tennisgeschichte, Teil 6: Roger Federer vs. Rafael Nadal

Wir blicken zurück auf Rivalitäten, die den Tennissport geprägt haben. Teil sechs unserer, natürlich extrem subjektiven, Rückschau: Die Duelle zwischen Roger Federer und Rafael Nadal. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 24.03.2020, 09:38 Uhr

Teil fünf der größten Tennis-Rivalitäten: Die Duelle zwischen Roger Federer und Rafael Nadal
Teil fünf der größten Tennis-Rivalitäten: Die Duelle zwischen Roger Federer und Rafael Nadal

Eines vorweg: Bei den Duellen zwischen Roger Federer und Rafael Nadal war die Rivalität rein sportlicher Natur, abseits des Platzes präsentierten sich die beiden Führenden in der Grand-Slam-Titel-Wertung stets harmonisch. Ja, sie waren gar bedacht darauf, ihre Freundschaft ganz öffentlich zu zeigen, wie man nicht zuletzt beim diesjährigen Match in Africa mitansehen konnte. Dies ändert aber nichts an der Tatsache, dass eine Liste der größten Tennis-Rivalitäten ohne derer von Roger Federer und Rafael Nadal schlicht und einfach unvollständig wäre. 

Gründe dafür gibt es genug, um zwei davon zu nennen: Ihre Duelle entscheiden die ganz großen Titel. Acht Mal waren es seit 2006 der Schweizer und der Spanier, die sich einen Grand-Slam-Titel untereinander ausmachten. Oder: Vierzehn Mal gab es das Duell Roger Federer gegen Rafael Nadal bei einem Major - kein einziges davon fand vor dem Halbfinale statt. Roger Federer gegen Rafael Nadal, seit sich die beiden 2004 erstmals gegenüberstanden, sind das die ganz großen Matches eines jeden Turniers, es sind die Matches, die ganz maßgeblichen Einfluss auf den Ausgang der Turniere haben.

Erstes Aufeinandertreffen 2004

Alles begann im März 2004 in Miami. Rafael Nadal, als Nummer 34 ins Turnier gegangen, bekam es in der dritten Runde des ATP-Masters-1000-Events mit dem Turnierfavoriten, der Nummer eins der Welt, Roger Federer zu tun. Der überraschende Ausgang: Der Mallorquiner setzte sich in zwei Sätzen durch. In dieser Tonart sollten auch die weiteren Duelle der zusammen 39-fachen Grand-Slam-Champions weiter gehen. Zwar gelang Federer im nächsten Aufeinandertreffen, erneut in Miami, die Revanche, die nächsten fünf Duelle gingen aber an den Spanier - vier davon in Endspielen. 

Die Dominanz des Spaniers, sie hielt lange an, genauer gesagt bis Jänner 2017, als sich die beiden im Endspiel der Australian Open gegenüberstanden. Nachdem Rafael Nadal Satz vier für sich entschieden hatte und den Schweizer in einen entscheidenden fünften Durchgang zwang, sollte die Fitness eigentlich einen klaren Vorteil zu Gunsten des Mallorquiners darstellen. Doch es gab etwas, das Roger Federer in diesem Spiel anders und vor allem besser machte, als noch in den bisherigen Duellen mit Nadal. Der Schweizer nahm die Rückhand im Steigen, entwaffnete damit den Vorhandspin seines Kontrahenten, setzte ihn vielmehr unter Druck. Eine Strategie, die sich am Ende auszahlte, Federer holte sich Satz drei und vier und sicherte sich seinen damit 18. Grand-Slam-Titel. 

Es war nicht nur ein Sieg Federers in diesem Spiel, es war auch das Einläuten einer Trendwende, die mit dem Erfolg des Schweizers einherging. Seit den Australian Open 2017 gab es sechs Duelle zwischen Federer und Nadal, fünf davon mit dem besseren Ende für den 38-Jährigen. Lediglich in seinem Wohnzimmer, dem Court Philippe-Chatrier in Paris, konnte sich der Spanier seither durchsetzen, einem Ort an dem Roger Federer alle sechs bisherigen Duelle verloren geben musste - ein Ort, an dem Nadal überhaupt erst zweimal geschlagen wurde. 

Nadal gegen Federer: "Battle of Surfaces"

Roger Federer gegen Rafael Nadal ist auch ein Duell der Spezialisten auf bestimmten Untergründen. Nadal, der wohl beste Sandplatzspieler aller Zeiten, darf auch auf eine dementsprechend eindrucksvolle Bilanz auf der "roten Asche" zurückblicken, gewann er doch 14 der 16 Duelle. Wesentlich weniger Duelle gab es hingegen auf Federers favorisiertem Belag, dem Rasen. Dennoch hat hier Federer klar die Nase vorne, gewann drei der vier Duelle mit dem "Stier aus Monacor". Doch just mit diesem einen Sieg gelang Rafael Nadal das, was Roger Federer bislang verwehrt blieb: Im wohl legendärsten Match der beiden konnte er seinen Kontrahenten beim Grand Slam auf dessen Lieblingsuntergrund, in Wimbledon 2008, besiegen. Anlässlich dieser unterschiedlichen Präferenzen gab es 2007 in Palma das "Battle of Surfaces" bei dem jeweils eine Seite des Platzes mit Sand und eine Seite mit Rasen ausgelegt war. Der Sieger in diesem höchst symbolischen Aufeinandertreffen: Rafael Nadal. Ob des ungeschriebenen Gesetzes, dass jene Athleten, die Gastgeber dieser Show-Matches sind, diese Matches auch im dritten Satz gewinnen, sollte dieser - und nur dieser - Partie nicht allzu viel Bedeutung beigemessen werden. 

Federer gegen Nadal steht für legendäre Matches, die weit über ihre aktiven Karrieren fortbestehen werden. Federer gegen Nadal steht für ein Duell von zwei der größten Tennisspielern aller Zeiten. Federer gegen Nadal steht aber auch für einen gigantischen Beitrag, den diese beiden Athleten für den Tennissport geleistet haben. Seit nunmehr etlichen Jahren gehören diese beiden Spieler zu den Gesichtern des Tennissports, sie haben die Popularität des Tennissport vorangetragen wie kaum andere Athleten. Und sie hatten auch immer etwas für gemeinnützige Aktionen übrig: Sei es mit dem Match for Africa oder mit Benefizspielen wie den diesjährigen Ralleys for Bushfire Relief. Federer gegen Nadal steht aber allen voran für eines: Dass auch die größten sportlichen Konkurrenten abseits des Platzes zu ziemlich guten Freunden werden können. 

Die größten Rivalitäten im Männertennis,Teil 1: Laver vs Rosewall

Die größten Rivalitäten im Männertennis, Teil 2: Borg vs McEnroe

Die größten Rivalitäten im Männertennis, Teil 3: Connors vs Lendl

Die größten Rivalitäten im Männertennis, Teil 4: Becker vs Edberg

Die größten Rivalitäten im Männertennis, Teil 5: Sampras vs Agassi

Die größten Rivalitäten im Männertennis, Teil 6: Federer vs Nadal

Die größten Rivalitäten im Männertennis, Teil 7: Djokovic vs Nadal

Die Fakten

 Roger FedererRafael Nadal
geboren08. August 198103. Juni 1986
Turniersiege10385
Head to Head1624

Begegnungen auf der Tour

Jahr Turnier (Belag) SiegerErgebnis
2019Wimbledon (Rasen)Roger Federer7:6 (3), 1:6, 6:3, 6:4
2019Roland Garros (Sand)Rafael Nadal 6:3, 6:4, 6:2
2019Indian Wells (Hartplatz)Roger FedererW/O
2017Shanghai (Hartplatz)Roger Federer6:4, 6:3
2017Miami (Hartplatz)Roger Federer6:3, 6:4
2017Indian Wells (Hartplatz)Roger Federer6:2, 6:3
2017Australian Open (Hartplatz)Roger Federer6:4, 3:6, 6:1, 3:6, 6:3 
2015Basel (Hartplatz)Roger Federer6:3, 5:7, 6:3
2014Australian Open (Hartplatz)Rafael Nadal 7:6 (4), 6:3, 6:3
2013ATP Finals (Hartplatz)Rafael Nadal 7:5, 6:3
2013Cincinnnati (Hartplatz)Rafael Nadal 5:7, 6:4, 6:3
2013Rom (Sand)Rafael Nadal 6:1, 6:3
2013Indian Wells (Hartplatz)Rafael Nadal 6:4, 6:2
2012Indian Wells (Hartplatz)Roger Federer6:3, 6:4
2012Australian Open (Hartplatz)Rafael Nadal 6:7 (5), 6:2, 7:6 (5), 6:4
2011ATP Finals (Hartplatz)Roger Federer6:3, 6:0
2011Roland Garros (Sand)Rafael Nadal 7:5, 7:6 (3), 5:7, 6:1
2011Madrid (Sand)Rafael Nadal 5:7, 6:1, 6:3
2011Miami (Hartplatz)Rafael Nadal 6:3, 6:2
2010ATP Finals (Hartplatz)Roger Federer6:3, 3:6, 6:1
2010Madrid (Sand)Rafael Nadal 6:4, 7:6 (5)
2009Madrid (Sand)Roger Federer6:4, 6:4
2009Australian Open (Hartplatz)Rafael Nadal 7:5, 3:6, 7:6 (3)
2008Wimbledon (Rasen)Rafael Nadal 6:4, 6:4, 6:7 (5), 6:7 (8), 9:7 
2008Roland Garros (Sand)Rafael Nadal 6:1, 6:3, 6:0
2008Hamburg (Sand)Rafael Nadal 7:5, 6:7 (3), 6:3
2008Monte Carlo (Sand)Rafael Nadal 7:5, 7:5
2007Tennis Masters Cup (Hartplatz)Roger Federer6:4, 6:1
2007Wimbledon (Rasen)Roger Federer7:6 (7), 4:6, 7:6 (3), 2:6, 6:2
2007Roland Garros (Sand)Rafael Nadal 6:3, 4:6, 6:3, 6:4
2007Hamburg (Sand)Roger Federer2:6, 6:2, 6:0
2007Monte Carlo (Sand)Rafael Nadal 6:4, 6:4
2006Tennis Masters Cup (Hartplatz)Roger Federer6:4, 7:5
2006Wimbledon (Rasen)Roger Federer6:0, 7:6 (5), 6:7 (2), 6:3
2006Roland Garros (Sand)Rafael Nadal 1:6, 6:1, 6:4, 7:6 (4)
2006Rom (Sand)Rafael Nadal 6:7 (0), 7:6 (5), 6:4, 2:6, 7:6 (5)
2006Monte Carlo (Sand)Rafael Nadal 6:2, 6:7 (2), 6:3, 7:6 (5)
2006Dubai (Hartplatz)Rafael Nadal 2:6, 6:4, 6:4
2005Roland Garros (Sand)Rafael Nadal 6:3, 4:6, 6:4, 6:3
2005Miami (Hartplatz)Roger Federer2:6, 6:7 (4), 7:6 (5), 6:3, 6:1
2004Miami (Hartplatz)Rafael Nadal 6:3, 6:3

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Nadal Rafael

Hot Meistgelesen

02.04.2020

Frühstart für Tennis? Vizekanzler Werner Kogler macht den Hobbyspielern Hoffnung

01.04.2020

Nach Bresnik-Aussagen: Dominic Thiem "schwer enttäuscht"

02.04.2020

Oliver Pocher - Bringt er Dominic Thiem doch noch zu „Alarm für Cobra 11“?

03.04.2020

Mats Wilander: "Novak Djokovic ist der größte Verlierer der Unterbrechung"

29.03.2020

Thomas Muster zur Thiem-Trennung: "Wurde nicht nach 16 Tagen gefeuert"

von Michael Rothschädl

Freitag
20.03.2020, 20:10 Uhr
zuletzt bearbeitet: 24.03.2020, 09:38 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Nadal Rafael