Weltranglisten: Thiem pirscht sich an Djokovic und Nadal ran

Nicht Neues an der Spitze nach den US Open, aufgrund der speziellen Weltranglisten-Regelungen wegen des Corona-Shutdowns. Bei genauerem Hinsehen hat sich dennoch etwas getan.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 15.09.2020, 16:53 Uhr

Dominic Thiem
© Getty Images
Dominic Thiem

Novak Djokovic führt die Weltrangliste der Herren nach wie vor an, mit 10.860 Punkten vor Rafael Nadal mit 9.850 Zählern. Nadal hatte trotz seiner Nicht-Teilnahme in New York seine 2.000 Punkte vom Turniersieg 2019 behalten dürfen, denn aufgrund der besonderen Regelungen aufgrund der Corona-Umstände in 2020 können zurzeit nur Punkte hinzugewonnen werden./

Was konkret auf US-Open-Sieger Dominic Thiem zutrifft. Der Lichtenwörther machte ordentlich Zähler gut (im Vorjahr war er in Runde 1 gescheitert) und hat damit auf Djokovic und Nadal aufgeschlossen mit 9.125 Punkten. Das Verrückte freilich: Bei den kommenden US Open werden sowohl Nadal als auch Thiem ihre 2.000 Gewinnerpunkte verlieren...

Carreno Busta wieder unter den Top 20

Roger Federer folgt mit Abstand und 6.630 Zählern auf Platz 4 der ATP-Weltrangliste, vor Daniil Medvedev (5.890 Punkte), Stefanos Tsitsipas (5.175), Alexander Zverev (4.650), Matteo Berrettini (2.940), Gael Monfils (2.860) und Roberto Bautista Agut (2.620). Der Spanier stellt auch die einzige Positionsveränderung dar, er verdrängte David Goffin von Platz 10.   

Größere Sprünge? Gelangen US-Open-Halbfinalist Pablo Carreno Busta (auf Platz 18), Borna Coric (auf 26) und Kitzbühel-Champ Miomir Kecmanovic (auf 39).

Beste Deutsche nach Zverev unter den Top 100: Jan-Lennard Struff (30.), Philipp Kohlschreiber (82.) und Dominik Koepfer (97.). Für Österreich hält Dennis Novak mit Platz 90 die Stellung nach Thiem. 

Zur Weltrangliste der Herren

Osaka und Azarenka mit Sprüngen nach vorne

Bei den Damen hat sich indes mehr getan. US-Open-Siegerin Naomi Osaka machte einen Sprung von Platz 9 auf Rang 3, hinter Ashleigh Barty und Simona Halep. Auch Ex-Nummer-1 Victoria Azarenka ist wieder unter den Top 20 zu finden, konkret auf Platz 14. Vor drei Wochen stand sie noch auf Rang 59! Dann aber kamen der Cincinnati-Sieg und das US-Open-Endspiel.

Jennifer Brady feiert mit Platz 25 ein neues Career-High, ebenso wie Istanbul-Siegerin Patricia Maria Tig mit Platz 58. Und Istanbul-Finalistin Eugenie Bouchard steht mit Platz 167 wieder unter den Top 100, nachdem sie bei Wiederaufnahme der Tour Anfang August noch Platz 330 belegt hatte.

Beste Deutsche nach Kerber: Julia Görges (41.), Laura Siegemund (66.), Andrea Petkovic (93.), Tatjana Maria (100.). In Österreich ist Barbara Haas mit Platz 142 top.

Zur Weltrangliste der Damen

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
Zverev Alexander
Osaka Naomi

Hot Meistgelesen

21.09.2020

French Open: Erste Coronavirus-Fälle aufgetreten - mindestens sechs Spieler betroffen

22.09.2020

French Open: Nach Corona-Ausschluss - Damir Dzumhur droht mit Klage

22.09.2020

ATP Hamburg: Daniil Medvedev verliert zum Auftakt, gemischte Gefühle bei den Deutschen

22.09.2020

Bresnik traut Thiem fünf bis zehn Grand-Slam-Titel zu

21.09.2020

ATP Rom: Novak Djokovic schlägt Diego Schwartzman und holt 36. ATP-Masters-1000-Titel

von Florian Goosmann

Dienstag
15.09.2020, 14:33 Uhr
zuletzt bearbeitet: 15.09.2020, 16:53 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
Zverev Alexander
Osaka Naomi