Rafael Nadal und die Top 10: Besser geht's nicht

Rafael Nadal hat es als einziger Spieler in der aktuellen Dekade geschafft, durchweg unter den besten zehn Spielern der Welt platziert zu sein.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 25.12.2019, 18:15 Uhr

Freie Fahrt für Rafael Nadal?
© Getty Images
Rafael Nadal

Trotz seiner vielen Verletzungsauszeiten: Rafael Nadal stand und steht zwischen dem 1. Januar 2010 und dem 31. Dezember 2019 durchgehend unter den Top 10. Eine 100-Prozent-Ausbeute in dieser Dekade, in Zahlen ausgedrückt: 3.652 Tage am Stück. Aktuell ist Nadal Weltranglisten-Erster. Nadals Serie geht übrigens noch deutlich weiter zurück: Er kam am 25. April 2005 (!) erstmals unter die Top Ten... und hat sie seither nicht mehr verlassen./

Auf Platz 2 folgt Roger Federer mit 97,7 Prozent und 3.568 Tagen. Wir erinnern uns: Federer hatte sich Anfang 2016 den Meniskus gerissen und seine Saison nach eine kurzen Comeback im Sommer für beendet erklärt, er rutschte daraufhin zum Jahresende bis auf Platz 16 ab. Einen Makel, den er im Januar mit seinem Sieg bei den Australian Open schnell behob.

Ähnlich ging's Novak Djokovic, der 2017 nach Armproblemen eine Auszeit einlegte und kurzzeitig bis auf Rang 22 abrutschte. Der Wimbledonsieg 2018 brachte ihn zurück unter die besten 10 und am Jahresende gar wieder auf die 1 - eine Wahnsinnsleistung damals. Eine 93,1 Prozent-Top-Ten-Leistung für den Djoker also, Monk-mäßige 3.400 Tage waren und sind es mithin.

Danach wird's etwas luftiger: Andy Murray folgt mit 77,33 Prozent, ebenfalls verletzungsbedingt ging es Ende 2017 raus aus den Top Ten (nachdem er Ende 2016 noch zur Nummer 1 geworden war). Murray stürzte gar bis auf Platz 839 im Ranking ab, aktuell hat er sich hochgearbeitet bis auf Platz 125.

Thiem seit Sommer 2016 unter den Top 10, Zverev seit 2017

Es folgen mit Tomas Berdych und David Ferrer zwei der konstantesten Spieler der letzten Jahre (allerdings ohne Grand-Slam-Sieg), dann mit Stan Wawrinka, Juan Martin del Potro, Kei Nishikori, Jo-Wilfried Tsonga und Marin Cilic ebenfalls Akteure, denen Verletzungen oft einen Strich durch die Rechnung machte. Dann: Dominic Thiem, der seit dem 6. Juni 2016 durchweg unter den Top Ten steht - aktuell mit Rang 4 auf seiner höchsten Position. In Zahlen ausgedrückt: 1.304 Tage am Stück.

Und Alexander Zverev? Erreichte am 22. Mai 2017 erstmals die Top 10, seit dem 31. Juli 2017 steht er ununterbrochen darin, insgesamt 912 Tage.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael

Hot Meistgelesen

24.09.2020

French Open 2020 Auslosung: Zverev eröffnet gegen Novak, Djokovic mit Losglück, Nadal vs. Thiem mögliches Halbfinalduell

26.09.2020

French Open 2020: Neue Bälle? Nadal und Thiem sind nicht happy

25.09.2020

French Open: Falsch-positiver COVID-19-Test? Fernando Verdasco nach Disqualifikation "empört"

25.09.2020

French Open: "Sehr knifflig" - Herwig Straka mit Dominic Thiems Auslosung nicht glücklich

26.09.2020

Stefanos Tsitsipas, Andrey Rublev, Casper Ruud & Co - Hamburg auf Kosten der French Open?

von Florian Goosmann

Mittwoch
25.12.2019, 16:15 Uhr
zuletzt bearbeitet: 25.12.2019, 18:15 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael